Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ "verloren auf der Wache!" ++ Fahrradkontrolle in der Innenstadt ++ 71 Fahrzeuge zu schnell ++ Polizei sucht Fahrradeigentümer! - Ermittlungen gegen zwei Jugendliche ++

Lüneburg - Verloren auf der Wache

Lüneburg (ots) - Presse - 05.12.2014 ++

Lüneburg

Lüneburg - "verloren auf der Wache!"

Seit einigen Wochen haben die Beamten auf der Polizeiwache in Lüneburg ein Maskottchen. Es war sicher ein Kind, welches das Plüschäffchen auf der Wache verloren hat. Der kleine Affe fand es bisher ganz toll auszuhelfen, jedoch jetzt wo Weihnachten naht, möchte er doch gerne abgeholt und wieder mit nach Hause genommen werden. Hinweise nimmt auch in diesem Fall die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/292215, entgegen.

++ Ein Foto kann auf www.polizeipresse.de herunter geladen werden ++

Lüneburg - Diebstahl aus Umkleidekabine

Am Mittwoch suchten in der Zeit von 17.15 und 18.15 Uhr unbekannte Täter die Umkleidekabine einer Schule im St.-Ursula-Weg auf. Die Täter nahmen mehrere Geldbörsen mit jeweils etwas Bargeld mit. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/292215, entgegen.

Lüneburg - Unfall auf Grund von Straßenglätte

Auf eisglatter Straße geriet am Donnerstagmorgen der 21jährige Fahrer eines Daimler Benz in der Stöteroggestraße ins Schleudern. Der Pkw kam nach rechts von der Fahrbahn ab, rutschte gegen den erhöhten Bordstein einer Bushaltestelle und kam nach einer 180-Gred-Drehung zum Stehen. Öl trat aus dem Pkw aus und verschmutzte die Fahrbahn, so dass der Bauhof der Stadt Lüneburg zur Straßenreinigung ausrücken musste. Die eisglatte Fahrbahn wurde abgestreut. An dem Pkw entstand ein Schaden von mehreren tausend Euro bei dem Unfall.

Lüneburg - Geschwindigkeitsmessung auf der Ostumgehung - 71 Fahrzeuge zu schnell

Am Donnerstag, zwischen 09.00 und 13.00 Uhr, wurde auf der Ostumgehung in Höhe der Anschlussstelle Kaltenmoor die Geschwindigkeit gemessen. Binnen vier Stunden wurden 71 Geschwindigkeitsverstöße registriert. Drei Fahrzeuge waren so schnell, dass sie mit einem Fahrverbot zu rechnen haben. Der Schnellste wurde mit 149 km/h statt der erlaubten 100 km/h gemessen.

Amelinghausen - Brennender Pkw

Am Donnerstag, gegen 19.10 Uhr, geriet ein in der Lüneburger Straße geparkter BMW in Brand. Der Fahrer des BMW hatte zuvor einen "komischen Geruch" aus der Lüftung des Pkw bemerkt und seinen Pkw abgestellt. Kurz darauf kam es zu einem Brand im Pkw, der von der Feuerwehr Amelinghausen gelöscht werden musste.

Lüneburg - Fahrradkontrolle in der Innenstadt

In der Lüneburger Innenstadt wurden am Donnerstag in der Zeit von 17.30 bis 20.15 Uhr, diverse Radfahrer kontrolliert und zur Kasse gebeten. 12 Radfahrer waren ohne die vorgeschriebene Beleuchtung unterwegs, 9 fuhren entgegengesetzt einer Einbahnstraße. Allerdings gerieten auch einige Autofahrer in den Fokus der eingesetzten Polizeibeamten, den jeweils drei Fahrer befuhren eine der Fußgängerzonen bzw. parkten dort.

Lüchow-Dannenberg

Lüchow - Einbruch in Wohnhaus

Unbekannte Täter brachen zwischen dem 03.12.14, 17.00 Uhr, und dem 04.12.14, 14.15 Uhr, in ein Wohnhaus in der Straße Ziegelberg ein. Die Täter Öffneten ein Fenster, durchsuchten das Haus und nahmen letztendlich einen Schranktresor mit. Es entstanden mehrere hundert Euro Sachschaden. Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel.: 05841/122-215, entgegen.

Bitter, OT Amt Neuhaus - Einbruch in Lagerraum

In einen Lagerraum in der Elbstraße brachen unbekannte Täter zwischen dem 03.12.14, 16.30 Uhr und dem 04.12.14, 11.30 Uhr, ein. Die Täter brachen ein Schloss auf und nahmen aus dem Schuppen Gartengeräte und Werkzeuge im Wert von mehreren tausend Euro mit. Hinweise nimmt die Polizei Amt Neuhaus, Tel.: 038841/20732, entgegen.

Uelzen

Bad Bevensen - Polizei sucht Fahrradeigentümer! - Ermittlungen gegen zwei Jugendliche

Gegen zwei Jugendliche aus dem Raum Bad Bevensen ermittelt die Polizei neben verschiedener anderer Straftaten auch wegen mehrfachen Fahrraddiebstahls. Die Ermittler gegen davon aus, dass die zwei jungen Männer seit Anfang September eine Vielzahl von Drahtesel "knackten" bzw. mitnahmen. Ein Schwerpunkt war dabei auch die Bahnhof in Bad Bevensen. Die Jugendlichen räumten bei ihren Vernehmungen eine Vielzahl von Diebstählen (um die 20 Taten) ein. Da insbesondere in den letzten Monaten auch auffallend viele "Fundfahrräder" bei der Polizei und Gemeinde aufliefen, gehen die Beamten von einer Vielzahl von weiteren Fahrrädern aus, die die jungen Männer nach dem Gebrauch entsorgten bzw. einfach anderenorts stehen ließen. Mögliche Geschädigte setzen sich bitte mit der Polizei Bad Bevensen, Tel. 05821-98781-0, entgegen.

Uelzen - Keller aufgebrochen

Unbekannte Täter gelangten in der Nacht zum Donnerstag in die Kellerräume eines Mehrfamilienhauses in der Schuhstraße. Die Täter brachen mehrere Kellerräume auf und durchsuchten diese. Entwendet wurde letztendlich nichts, es entstand jedoch Sachschaden durch die Aufbrüche in Höhe von bislang geschätzten 100 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel.: 0581/930-215, entgegen.

Bad Bodenteich - Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Am Donnerstag, zwischen 06.00 und 15.50 Uhr, war ein VW Golf in der Schulstraße abgestellt worden. Als der Besitzer zu seinem Pkw zurück kehrte, stellte er fest, dass der VW durch einen Unbekannten evtl. beim Ausparken beschädigt worden war. Der unbekannte Unfallverursacher hatte sich nach dem Unfall entfernt, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. An dem VW war ein Schaden von geschätzten 3.500 Euro entstanden. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei Bad Bodenteich, Tel.: 05824/963000, zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Kai Richter
Telefon: 04131/29-2324 o. Mobil 01520 9348855
E-Mail: kai.richter@polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Lüneburg

Das könnte Sie auch interessieren: