Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ Wochenendpressemitteilung der PI Lüneburg/Lüchow-D./Uelzen vom 28.-30.11.14 ++

Lüneburg (ots) - Lüneburg:

In der Nacht zum 30.11. brachen unbekannte Täter eine Terrassentür in der Gravenhorststraße, Lüneburg, auf und entwendeten zwei Armreifen.

Am 29.11., zwischen 15.30 und 19.30 Uhr, hebelten unbekannte Täter die Terrassentür eines Einfamilienhauses am Ochtmisser Kirchsteig in Lüneburg auf. Sie durchsuchten sämtliche Räume und entwendeten Schmuck und Bargeld. Zwischen 14.00 und 18.00 Uhr war in der Stöteroggestraße ebenfalls ein Einfamilienhaus Ziel eines Einbruchs: Nach dem Aufhebeln eines Fensters wurden mehrere Räume durchsucht, zum Stehlgut können bislang noch keine Angaben gemacht werden.

Am 28.11., gegen 22.30 Uhr, schlugen unbekannte Täter 2 Türscheiben eines Einfamilienhauses in Lüneburg, Neuetorstraße, ein. Sie wurden durch die Hausbewohner gestört und konnten flüchten. Ein Täter soll 30-35 Jahre alt, schlank und knapp 1,75 m groß sein. Er hat sehr kurz geschnittene Haare und war bekleidet mit einem hellen Pullover, einer schwarzen Weste und schwarzer Hose. Der andere Täter soll deutlich jünger gewesen sein.

In Lüneburg, Hinter der Saline, stieß am 29.11., 17.00 Uhr, ein 39-Jähriger massive Todesdrohungen gegen seine Lebensgefährtin aus. Auch nach dem Eintreffen der Polizei war er äußerst aggressiv und leistete Widerstand. Er wurde in Gewahrsam genommen und für zwei Wochen aus der gemeinsamen Wohnung gewiesen.

Ein 33-Jähriger schlug und würgte am Abend des 29.11. seine Lebensgefährtin. Dieser gelang es, aus dem Fenster um Hilfe zu rufen, ein aufmerksamer Zeuge alarmierte daraufhin die Polizei. Der Täter erhielt neben einer Strafanzeige eine Wegweisung aus der gemeinsamen Wohnung für 7 Tage. Dennoch kehrte er am 30.11. gegen 08.30 Uhr in die Wohnung zurück und schlug die Frau mit einem Besenstiel. Ihm gelang zwar zunächst die Flucht, er konnte jedoch im Rahmen der Fahndung gestellt werden. Er war stark alkoholisiert (2,25 Prom.), daher wurde eine Blutent- nahme angeordnet. Zudem verblieb er zur Verhinderung weiterer Straftaten im Polizeigewahrsam.

Am 30.11., 03.00 Uhr, wurde der Fahrer eines Pkw Audi in Lüneburg, Schießgrabenstraße, kontrolliert. Der 25-Jährige stand unter Alkoholeinfluss (1,21 Prom.), eine Blutentnahme wurde angeordnet und der Führerschein beschlagnahmt.

Zuvor, gegen 01.45 Uhr, ergab die Kontrolle eines 28-jährigen Mercedes-Fahrers in Neetze einen Alkoholwert von 1,63 Prom., auch ihm wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein beschlag-nahmt.

Am späten Abend des 28.11. haben unbekannte Täter in Lüneburg, Soltauer Straße in Höhe der Einmündung In der Süßen Heide, einen Gullydeckel ausgehoben und auf die Fahrbahn gelegt. Gegen 23.45 Uhr wurde das rechte Vorderrad eines Pkw Citroen erheblich beschädigt, weil der Fahrer die Gefahrenstelle nicht rechtzeitig erkennen konnte.

Uelzen:

Unfallflucht am Sternplatz

Nur für fünf Minuten hatte die Fahrerin eines VW Caddy am Samstag Mittag ihren Wagen auf dem Parkstreifen am Sternplatz abgestellt. Als sie zum Fahrzeug zurückkehrte, hatte trotzdem ein Unbekannter vermutlich beim Ausparken aus der Parklücke gegenüber eine Delle in die Fahrertür gefahren. Die Polizei erhofft sich Hinweise unter 0581-9300.

Frau auf Zebrastreifen vom PKW erfasst

Eine 83 jährige Dame wollte am Samstag Nachmittag in der Bahnhof-straße über einen Fußgängerüberweg gehen. Dabei erfasste sie der PKW einer 74 jährigen Frau. Die Fußgängerin schlug mit dem Kopf auf die Motorhaube. Anschließend musste sie mit einem Rettungswagen ins Klinikum gebracht werden. Die Schwere der Verletzung steht noch nicht fest, aber die Dame hatte wohl einen guten Schutzengel.

Fußgängerüberweg nicht benutzt

Eine 77 jährige Frau versuchte am Samstag Abend die Bernhard-Nigebur-Straße zu überqueren. Dabei war sie nicht nur dunkel gekleidet, sondern sie benutzte auch nicht den in Sichtweite befindlichen Fußgängerüberweg. Der 49 jähriger Fahrer eines PKW versuchte noch auszuweichen, konnte aber eine Kollision nicht mehr verhindern. Die Dame musste mit dem Rettungswagen ins Klinikum Uelzen gebracht werden.Die Schwere ihrer Verletzungen steht noch nicht fest.

Lüchow-Dannenberg:

Diebstahl

Tatzeit: 28.11., 13:13 - 14:00 Uhr Tatort: 29439 Lüchow, Drawehner Straße 6 Tatörtlichkeit: City Center Wendland Zwei ausländischen Mitbürgern wurden nach ihrem Einkauf 568,87 Euro Bargeld sowie die jeweiligen Ausweispapiere aus ihrer Handtasche entwendet. Ihre Ausweispapiere und 600 Euro Bargeld hatten sie zuvor von der Ausländerbehörde des Landkreises Lüchow-Dannenberg erhalten.

Hausfriedensbruch

Tatzeit: 27.11., 20:00 Uhr - 28.11., 09:00 Uhr Tatort: 29462 Wustrow, OT: Lensian, Am Rundling Bislang unbekannter Täter dringt unbefugt auf das Gelände des Geschädigten ein. Möglicherweise wurde durch diesen Täter eine Fensteröffnungsabdeckung (Kunststoffwellbahn mit Holzrahmen) aus ihrer Verankerung gedrückt. Zu Sachschäden ist es nicht gekommen.

Körperverletzung

Tatzeit: 29.11., 04:00 Uhr Tatort: 29451 Dannenberg, Mühlentor Der 39-jährige Beschuldigte und das 36-jährige Opfer gerieten in einen verbalen Streit, in dessen Verlauf das Opfer mit der Faust in das Gesicht geschlagen wurde. Beide Personen standen unter erheblichen Alkoholeinfluss.

Gemeinschädliche Sachbeschädigung

Tatzeit: 30.11., 03:45 Uhr Tatort: 29439 Lüchow, Schulweg 2 U.T. haben den Mast einer Straßenlaterne verborgen.

Verkehrsunfallflucht

Zeit: 28.11., 17:35 Uhr Ort: 29439 Lüchow, Theodor-Körner-Straße 18 Örtlichkeit: Parkplatz des REWE-Markt Ein 23-jähriger Opel-Fahrer aus der Gemeinde Lemgow beschädigt beim Rückwärtsfahren einen geparkten PKW Opel Corsa und entfernt sich anschließend ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Ein Zeuge hatte jedoch den Vorfall beobachtet und sich das Kennzeichen des verursachenden Fahrzeugs gemerkt. Dadurch konnte der Unfallverursacher ermittelt werden. Schaden: 1100 Euro

Verkehrsunfallflucht

Zeit: 28.11., 17:30 Uhr - 29.11., 15:30 Uhr Ort: 29439 Lüchow, Mittelstraße Eine Fahrzeughalterin hatte ihren PKW VW ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand Rtg. Glockenberg geparkt. Vermutlich bei einem Einparkvorgang beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer den geparkten PKW und entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Schaden: 1000 Euro

Verkehrsunfallflucht

Zeit: 29.11., 16:00 Uhr - 29.11., 16:30 Uhr Ort: 29451 Dannenberg, Schützenstraße 1 Örtlichkeit: Parkplatz Aldi-Markt Der unbekannte Unfallverursacher fuhr mit seinem PKW beim Ausparken gegen einen PKW VW, der dadurch im hinteren rechten Bereich beschädigt wurde. Der Unfallverursacher entfernte sich anschließend vom Unfallort. Schaden: 1000 Euro

Verkehrsüberwachung Geschwindigkeit

Zeit: 29.11., 10:45 - 12:45 Uhr Ort: 29496 Waddeweitz, B 493, Ortsdurchfahrt Geschwindigkeitsüberwachung mittels Lasermessgerät; 10 Maßnahmen, davon 6 Verwarnungen und 4 VOWi, Vmax 92 km/h bei erlaubten 50 km/h (männl., 58 Jahre)

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Einsatz- und Streifendienst
Tel.: 04131 / 292215

Polizeipressestelle Lüneburg
Telefon: 04131 29 23 24
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Lüneburg

Das könnte Sie auch interessieren: