Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: + Adventskonzert mit dem Niedersächsichen Polizeiorchester in der Lüneburger St. Johanniskirche am 03.12.14 ++

Plakat zum Adventskonzert des Polizeiorechsters Niedersachsen am 03.12.14 in Lüneburg

Lüneburg (ots) - Hansestadt Lüneburg

Die "Experten für den Guten Ton" sind mit einer Reise durch 400 Jahre Musikgeschichte zu Gast in Lüneburg.

Natürlich wird auch adventliche Musik auf dem Programm des Benefizkonzertes am Mittwoch, den 03.12.2014, um 19 Uhr in der St. Johanniskirche stehen.

Festliche Blechbläserklänge des deutschen Komponisten Michael Praetorius (1571-1621) am Anfang, große Orchesterklänge in der Bearbeitung von russisch-orthodoxen Weihnachtsliedern mit "Russian Christmas Music" des Engländers Alfred Reed (1921-2005) und bekannte internationale Advents- und Weihnachtslieder zusammengefasst in dem Potpourri "A Christmas Choral Fantasy".

Darüber hinaus spannt das Polizeiorchester unter der Leitung seines Chefdirigenten Thomas Boger einen großen Bogen von der Musik der Romantik bis hin zu einem Werk des zeitgenössischen Komponisten Stephen Melillo.

Die romantische Oper "Hänsel und Gretel" von Engelbert Humperdinck (1854-1921) gilt zu Recht als die Weihnachtsoper. Das Orchester präsentiert daraus den Abendsegen und die Pantomime.

Mit der Originalkomposition für symphonisches Blasorchester "Venetian Spells" schuf der englische Komponist Martin Ellerby (geb. 1957 ) seine eigene musikalische Hommage an die italienische Stadt der Brücken und Kanäle.

Mit der Komposition "O Come Holy Night" fasste der Amerikaner Stephen Melillo (geb. 1957) das weltweit bekannteste Weihnachtslied "Stille Nacht, heilige Nacht" in ein ganz besonderes rhythmisches und melodiöses Kleid.

Hier noch einmal die Konzertdaten:

Datum: Mittwoch, 3. Dezember 2013

Beginn: 19.00 Uhr

Veranstaltungsort: St. Johannis Kirche zu Lüneburg, Bei der St. Johanniskirche 2, 21335 Lüneburg

Das Orchester spielt für einen guten Zweck: Der Eintritt für dieses Konzertereignis ist frei. Es wird jedoch um eine Spende für das "Bausteinsystem Gewaltprävention in KiTas und Schulen" des Kriminalpräventionsrates von Stadt und Landkreis Lüneburg gebeten.

++ Plakat zum Benefizkonzert unter www.polizeipresse.de ++

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Antje Freudenberg
Telefon: 04131-29-2515
E-Mail: antje.freudenberg@polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Lüneburg

Das könnte Sie auch interessieren: