Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ "Langfinger in der Vorweihnachtszeit - "Weihnachtsmarkt-Besucher aufgepasst!" ++ Polizei warnt vor Taschendieben ++

Lüneburg (ots) - Lüneburg/Lüchow-Dannenberg/Uelzen

++ "Langfinger in der Vorweihnachtszeit - "Weihnachtsmarkt-Besucher aufgepasst!" ++ Polizei warnt vor Taschendieben ++

In diesen Tagen beginnen die Weihnachtseinkäufe und eröffnen auch in der Region die Weihnachtsmärkte. Auf diesen warten aber nicht nur Glühwein und gebrannte Mandeln, sondern manchmal durchaus auch böse Überraschungen auf die Besucherinnen und Besucher. In der frühen Dunkelheit, in gelöster Stimmung und im dichten Gedränge ist es schnell passiert. Das Portemonnaie ist plötzlich nicht mehr in der Jacke oder der Handtasche.

Schutz vor Taschendiebstahl

Taschendiebe sind oft internationale Täter, arbeiten zumeist in Teams und sind oft sauber und adrett gekleidet, besonnen und ruhig. Dabei treten nicht nur Erwachsene in Erscheinung, auch extra für diesen Zweck "ausgebildete" Kinder und Jugendliche können unter den Tätern sein.

Taschendiebstähle werden oft im Menschengedränge verübt z. B. in öffentlichen Verkehrsmitteln in den Hauptverkehrszeiten, in Kaufhäusern oder Einkaufszentren oder bei Großveranstaltungen.

Tricks: Die Opfer werden oft im Gedränge angerempelt und dann bestohlen. Geschädigte werden oft "versehentlich" mit Eis, Ketchup oder Senf beschmutzt. Anschließend sind die Täter beim Abwischen behilflich und können so unbemerkt in die Tasche greifen.

Täter lassen auch ihre Geldbörse fallen, das Opfer hilft beim Aufsammeln der Münzen. Danach fehlt dem Opfer z.B. die Handtasche oder die Geldbörse.

Empfehlung der Polizei:

Tragen Sie Geld, Kreditkarten und Papiere getrennt und in verschiedenen, verschlossenen Innentaschen möglichst dicht am Körper

Bewahren Sie den Code ihrer Kreditkarte nicht gemeinsam mit ihrer Karte auf

Vermeiden Sie das Hantieren mit größeren Geldscheinen.

Verteilen Sie Wertsachen auf mehrere Taschen

Gehen Sie Gedränge in belebten Orten aus dem Weg - sind bevorzugtes Terrain der Diebe

Tragen Sie im Gedränge, besonders in öffentlichen Verkehrsmittel, ihre Tasche oder Rucksack verschlossen und vor dem Körper oder fest unter dem Arm

Sollten sie dennoch Opfer eines Taschendiebstahls werden, informieren sie sofort die Polizei, damit die Beamten noch eine Möglichkeit haben, erfolgreich nach den Dieben zu fahnden

... weitere Infos auch unter www.polizeiberatung.de

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Kai Richter
Telefon: 04131/29-2324 o. Mobil 01520 9348855
E-Mail: kai.richter@polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Lüneburg

Das könnte Sie auch interessieren: