Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ Traktorfahrt endet in der Neetze - mit Kran geborgen ++ 120.000 Euro Sachschaden nach Vollbrand eines Holzschuppens - auch Wohngebäude betroffen ++ "unbelehrbar?" ++

Neetze - Traktorfahrt endet in der Neetze - mit Kran geborgen

Lüneburg (ots) - Presse - 17.11.2014 ++

Lüneburg

Neetze - Traktorfahrt endet in der Neetze - mit Kran geborgen

Einen unfreiwilligen "Ausflug" in die Neetze verlief für einen 74-jähriger Landwirt in den Morgenstunden des 17.11.14 glücklicherweise ohne Verletzungen. Der Senior war gegen 08:10 Uhr nach eigenen Angaben aufgrund schlechter Sichtverhältnisse von einem Feld in die Große Neetze gefahren. Der Traktor Case musste dort mit einem Kran geborgen werden. Die Feuerwehr legte darüber hinaus noch eine Ölsperre, um auslaufendes Öl zu binden. Den Sachschaden beziffert die Polizei derzeit mit einigen tausend Euro.

++ Bilder der Bergung unter www.polizeipresse.de ++

Lüneburg - Einbruch in Gärtnerei

In eine Gärtnerei Vor dem Neuen Tore brachen Unbekannte in der Nacht zum 16.11.14 ein. Die Täter schlugen eine Eingangstür ein, durchsuchten die Geschäftsräume, versuchten sich noch an einer Bürotür sowie einem Schrank und erbeuteten ca. sechs Euro Bargeld. Es entstand ein Sachschaden von gut 700 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-29-2215, entgegen.

Lüneburg - betrunken unterwegs - 2,29 Promille

Einen betrunkenen polnischen Pkw-Fahrer stoppte die Polizei in den späten Abendstunden des 16.11.14 Auf der Hude. Bei der Kontrolle des 41-Jährigen mit seinem Pkw Mazda gegen 23:15 Uhr stellten die Beamten einen Alkoholwert von 2,29 Promille fest. Den Führerschein des Mannes stellten die Beamten sicher und leiteten ein entsprechendes Strafverfahren ein.

Lüneburg, OT. Ochtmissen - frisch gewaschene Wäsche "erbeutet"

Zwei Waschladungen "frisch gewaschene Wäsche" stahlen Unbekannte in den Abendstunden des 16.11.14 aus einem Gemeinschaftswaschraum eines Gebäudes in der Ochtmisser Straße. Es entstand ein Schaden von gut 300 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-29-2215, entgegen.

Lüchow-Dannenberg

Jameln, OT. Volkfiehn - 120.000 Euro Sachschaden nach Vollbrand eines Holzschuppens - auch Wohngebäude betroffen

Zu einem Vollbrand eines an ein Wohnhaus angrenzenden Holzschuppens mit Garage kam es in den späten Abendstunden des 16.11.14 in Volkfiehn. Gegen 21:55 Uhr rückten mehr als 80 Einsatzkräfte verschiedener Feuerwehren der Region aus und bekämpften das Feuer. Die Flammen griffen auch auf das angrenzende Wohnhaus über und zerstörten einen in der Garage befindlichen Pkw Audi. Der 80-jährige Eigentümer erlitt bei Löschversuchen eine leichte Rauchgasvergiftung und wurde vorsorglich stationär in einer Klinik in Dannenberg aufgenommen. Die Polizei beziffert den Sachschaden derzeit mit gut 120.000 Euro. Derzeit können weder Brandstiftung noch eine technische Ursache für das Feuer ausgeschlossen werden. Die weiteren Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel. 05841-122-0, entgegen.

Neu Darchau, OT. Klein Kühren - Diesel abgezapft

Gut 250 Liter Dieselkraftstoff zapften Unbekannte im Zeitraum des Wochenendes zwischen dem 15. und 17.11.14 aus zwei auf einem Parkplatz abgestellten Lkw und Radlader ab. Es entstand ein Sachschaden von gut 350 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Dannenberg, Tel. 05861-80079-0, entgegen.

Amt Neuhaus, OT. Zeetze - Diebstahl aus Nebengebäude

Im Zeitraum vom 09. bis 14.11.14 drangen Unbekannte in eine Nebengebäude eines Gebäudes in der Dorfstraße ein. Die Diebe erbeuteten Werkzeug, Gartengeräte sowie einen Saunaofen, so dass ein Sachschaden von gut 2000 Euro entstand. Hinweise nimmt die Polizei Neuhaus, Tel. 038841-20732, entgegen.

Gartow - Laternenmast gestreift - Sattelzug nimmt Vorfahrt und fährt weiter

Wegen Verkehrsunfallflucht ermittelt aktuell die Polizei Gartow. Der Fahrer eines unbekannten Sattelzugs hatte in den Morgenstunden des 17.11.14 einem 21-jährigen Fahrer einer landwirtschaftlichen Zugmaschine in der Hauptstraße - Einmündung Springstraße die Vorfahrt genommen. Der Traktor-Fahrer musste gegen 08:00 Uhr eine Vollbremsung einleiten, wodurch er mit einem seiner Anhänger einen Laternenmast streifte. Es entstand ein Sachschaden von gut 2000 Euro. Der verursachende Sattelzug-Fahrer fuhr weiter. Hinweise nimmt die Polizei Gartow, Tel. 05846-1238, entgegen.

Dannenberg - ... die Polizei kontrolliert die Geschwindigkeit

In den Abendstunden des 16.11.14 kontrollierte die Polizei die Geschwindigkeit in der Lüchower Straße. Dabei waren insgesamt sechs Fahrer zu schnell unterwegs. Der Schnellste wurde mit 70 statt der erlaubten 50 km/h gemessen.

Uelzen

Uelzen - "unbelehrbar?" - "doppelt betrunken" mit dem Pkw unterwegs

Gleich zweimal binnen eines Tages musste die Polizei einen betrunkenen Fahrzeugführer zu einer Blutnahme "bitten". Der 44-Jährige war mit seinem Pkw Fiat in der Nacht zum 16.11.14 nach einem Streit in der Platenmeisterstraße gegen einen geparkten Pkw Skoda gefahren und hatte einen Schaden von gut 1500 Euro verursacht. Dabei hatte der Uelzener einen Alkoholwert von 1,79 Promille, so dass die Beamten auf Antrag der Staatsanwaltschaft den Führerschein des Mannes sicherstellten und ihn über die weiteren Folgen belehrten. In den Abendstunden des 16.11. wurde der 44-Jährige abermals auffällig. Gegen 21:15 Uhr stoppte eine Streifenwagenbesatzung den Uelzener mit seinem Pkw Fiat auf der Gerdauer Straße zwischen Bohlsen und Hansen (B71). Dabei hatte der Mann einen Alkoholwert von 1,47 Promille. Ihn erwartet jetzt weitere Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr sowie Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Uelzen - betrunken & ohne Führerschein unterwegs

Einen weiteren betrunkenen Autofahrer stoppte die Polizei in der Nacht zum 17.11.14 im Spottweg. Bei der Kontrolle gegen 05:00 Uhr stellten die Beamten fest, dass der 25-jährige Fahrer (erstens) keinen Führerschein besaß und (zweitens) betrunken war. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 2,72 Promille.

Uelzen, OT. Westerweyhe - Einbruch in leerstehendes Wohnhaus

In die Räumlichkeiten eines leerstehenden Wohnhauses im Holunderweg brachen Unbekannte im Zeitraum des Wochenendes zwischen dem 14. und 16.11.14 ein. Die Einbrecher gelangten gewaltsam ins Gebäude, durchwühlten dieses und erbeuteten eine geringe Menge Schmuck. Es entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Ebstorf - "Zusammengestoßen"

Zu einem Verkehrsunfall kam es in den Abendstunden des 16.11.14 in der Bahnhofstraße. Ein 30-jähriger Fahrer eines Pkw BMW hatte gegen 19:30 Uhr beim Abbiegen in die Sprengelstraße einen entgegenkommenden Pkw Audi A3 einer 33-Jährigen übersehen, so dass es zum Zusammenstoß kam. Die 33-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Es entstand ein Sachschaden von gut 9000 Euro.

Uelzen - "Zusammenstoß"

Zu einem Zusammenstoß auf der Landesstraße 270 in Höhe der Einmündung zur Bundesstraße4/Uhlenring kam es in den Morgenstunden des 17.11.14. Ein 30-jähriger Fahrer eines Pkw Mitsubishi Galant hatte gegen 05:20 Uhr beim Linksabbiegen auf die Bundesstraße 4 einen entgegenkommenden Pkw Honda einer 57-Jährigen übersehen. Es entstand an beiden Fahrzeug Totalschaden, so dass ein Sachschaden von insgesamt 4200 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Uelzen - Vandalen beschädigen Bushaltestelle

Durch mehrere Steinwürfe beschädigten Unbekannte im Zeitraum vom 15. auf den 16.11.14 ein Bushaltestellenhäuschen am Herzogenplatz. Es entstand ein Sachschaden von gut 600 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Kai Richter
Telefon: 04131/29-2324 o. Mobil 01520 9348855
E-Mail: kai.richter@polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Lüneburg

Das könnte Sie auch interessieren: