Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ Großbrand in Uelzen ++ Silo steht in Flammen ++ Einsturzgefahr behindert Löscharbeiten ++ mehrere Millionen Euro Schaden ++

Lüneburg (ots) - Mit mehr als 100 Einsatzkräften ist die Feuerwehr mittlerweile bei einem Großbrand in einer Zuckerfabrik in Uelzen vor Ort, doch aufgrund der Einsturzgefahr des Silos gestalten sich die Löscharbeiten schwierig. Am Donnerstag, 14.15 Uhr, wurde mitgeteilt, dass ein etwa 90 Meter hohes Silo brennt. Ausgebrochen ist das Feuer im oberen Bereich des Silos. Das Silo hat einen Durchmesser von nahezu 50 Metern. Es wurde erst im letzten Jahr errichtet. Die Löscharbeiten werden noch einige Zeit andauern. In einem Radius von 150 m, welcher sowohl einen Teil der Bahnstrecke zwischen Lüneburg und Uelzen als auch die Nordallee mit einschließt, wurde abgesperrt. Mittlerweile ist das Dach des Silos eingestürzt. Dank der Sperrung wurden jedoch keine Personen verletzt. An den Gleisen entstanden durch herum fliegende Teile leichte Schäden, welche jedoch bereits behoben werden. Sowohl die Sperrung der Gleise als auch der an den Brandort unmittelbar angrenzenden Straßen bleibt jedoch bestehen. Menschen wurden nicht verletzt, jedoch beläuft sich der Schaden auf mehrere Millionen Euro. Über die Brandursache ist bisher nichts bekannt. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Antje Freudenberg
Telefon: 04131-29-2515
E-Mail: antje.freudenberg@polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Lüneburg

Das könnte Sie auch interessieren: