Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ Wochenendpressemitteilung der PI Lüneburg/Lüchow-D./Uelzen vom 21. - 24.03.14 ++

Lüneburg (ots) - Lüneburg

Am Morgen des 22.03. geriet in ein Pärchen in Lüneburg, Th.-Heuss-Straße, in Streit, in dessen Verlauf der Mann seine Lebensgfährtin mehrfach schlug. Da es bereits in der Vergangenheit zu solchen Vorfällen gekommen sein soll, wurde der Mann für 14 Tage aus der gemeinsamen Wohnung gewiesen.

Nach einem entsprechenden Hinweis wurden am 22.03., 21.30 Uhr, in einer Wohnung in Lüneburg, Bei der Ratsmühle, mehrere zum Teil minderjährige Personen angetroffen. Diese hatten dort BtM konsu-miert, eine Durchsuchung führte zum Auffinden von Marihuana und Amphetamin.

In der Nacht zum 23.03. schlug ein unbekannter Täter ein Glaselement der Tür zu einer Gaststätte in Lüneburg, Wilschenbrucher Weg, ein. Der Täter verletzte sich dabei vermtl., ein Eindringen fand nicht statt.

Unbekannte Täter schlugen am 22.03. zwischen 22.00 und 23.00 Uhr eine Scheibe eines Pkw ein, der auf dem Parkplatz des Johanneums, Th.-Heuss-Straße, geparkt war. Sie entwendeten eine braune "Bree" -Handtasche mit Inhalt.

In der Nacht zum 23.03. traten unbekannte Täter in Lüneburg, Virchowstraße, gegen die Außenspiegel dort geparkter Pkw. Bislang wurden Beschädigungen an mindestens 7 Pkw festgestellt.

Am 22.03., 04.30 Uhr, zerstörten unbekannte Täter in Lüneburg, Hinter der Saline, 2 Briefkästen, 8 Klingelleisten und die Sprechanlage des Mehrfamilienhauses vermtl. durch das Zünden von Sylvesterböllern.

Das Dorfgemeinschaftshaus und das Rathaus in Barendorf wurden durch Graffiti in der Nacht zum 22.03. beschädigt.

Am 23.03., gegen 04.30 Uhr, geriet in Bleckede, Nindorfer Moorweg, ein ca. 100 Raummeter großer Holzstapel in Brand. Die Schadenshöhe wird auf ca. 8.000 Euro geschätzt.

Am 23.03., 05.45 Uhr, fuhr der 28 Jahre alte Fahrer eines Pkw BMW geradeaus über den Hügel in der Mitte des "Häcklinger Kreisels", der Pkw überschlug sich und blieb total beschädigt auf dem Dach liegen. Fahrer und Beifahrer wurden nur leicht verletzt. Der Fahrer war stark alkoholisiert (2,22 Prom.), eine Blutentnahme wurde angeordnet. Zudem dürfte er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis sein.

Eine Verkehrskontrolle am 23.03., 01.00 Uhr, in Lüneburg, Dahlenburger Landstraße, ergab, dass der 31 Jahre alte Fahrer eines Pkw Hyundai unter Alkoholeinfluss stand (1,79 Prom.). Eine Blut- probenentnahme wurde angeordnet, der Führerschein war bereits entzogen worden.

Stark alkoholisiert (1,99 Prom.) war ein Radfahrer am 22.03., 01.45 Uhr, in Lüneburg, Th.-Heuss-Straße, unterwegs. Auch ihm wurde eine Blutprobe entnommen und ein Strafverfahren eingeleitet.

Nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war der 35 Jahre alte Fahrer eines Pkw Peugeot, der am 22.02., 16.00 Uhr, in Lüneburg, Schieß-grabenstraße, kontrolliert wurde. Zudem war der Pkw nicht zugelassen.

Am 22.03., 20.00 Uhr, fiel ein Styroporblock auf der K 46 bei Wittorf von einem Anhänger auf die Fahrbahn, obwohl er mit Gurten gesichert war. Die Fahrerin eines nachfolgenden Pkw Peugeot konnte nicht mehr bremsen oder ausweichen, der Peugeot wurde erheblich beschädigt und war nicht mehr fahrbereit.

Uelzen

Am Freitag gegen Mitternacht geriet ein Ehepaar in Bad Bodenteich mit seinem Pkw in eine Polizeikontrolle. Der 52jährige Ehemann führte das auf seine Ehefrau zugelassene Fahrzeug, obwohl er unter Alkoholeinfluss stand. Eine Atemalkoholmessung ergab den Wert von 1,4 Promille. Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet, gegen seine Frau wird wegen des Zulassens der Fahrt ermittelt. Besonders unvernünftig war, dass auch die beiden Kinder der Eheleute mit im Fahrzeug befördert wurden.

Am Freitag gegen 19:20 Uhr geriet eine 59jährige Frau mit ihrem Pkw auf der B4 im Landkreis Gifhorn in den Gegenverkehr und touchierte hierbei das Fahrzeug eines entgegenkommenden 26jährigen Mannes. Da die Fahrzeugführerin unbeeindruckt ihre Fahrt in Richtung LK Uelzen fortsetzte, wurde sie vom Geschädigten bis zu ihrer Wohnanschrift verfolgt. Dort stellten die hinzugerufenen Polizeibeamten einen Atemalkoholwert von 3,4 Promille bei der Verursacherin fest.

Am Sonntag gegen 06:30 Uhr kontrollierte die Polizei im Uelzener Stadtgebiet einen 54jährigen Pkw-Fahrer. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass dem Mann die Fahrerlaubnis in Deutschland entzogen wurde und er nun mit einem polnischen Führerschein auf deutschen Straßen unterwegs ist. Diese Fahrerlaubnis wurde ihm auf richterliche Anordnung ebenfalls abgenommen.

Manchmal kommt es "knüppeldicke": Ein 20jähriger wurde in der Nacht zum Sonntag nach Streitigkeiten verletzt ins Klinikum eingeliefert, welches er nach ärztlicher Versorgung verlassen durfte. Kurze Zeit später geriet er in Krankenhausnähe auf einem Fahrrad fahrend zufällig in eine Polizeikontrolle. Die Beamten stellten schnell fest, dass der junge Mann erheblich unter Alkoholeinwirkung stand. Eine durchgeführte Atemalkoholmessung ergab einen Wert von 2,7 Promille. Im weiteren Verlauf räumte der Mann ein, dass das Fahrrad nicht sein Eigentum ist, sondern dass er es beim Verlassen des Krankenhauses vor dem Portal gestohlen hat. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren sowohl wegen der Trunkenheitsfahrt als auch wegen des Fahrraddiebstahls eingeleitet.

Am Samstag gegen 11:45 Uhr kontrollierten Polizeibeamte einen 23jährigen Pkw-Fahrer im Uelzener Stadtgebiet. Bei dem jungen Mann wurde eine Beeinflussung durch Drogen festgestellt, weshalb gegen ihn ein Verfahren wegen Fahrens unter Marihuanaeinfluss eingeleitet wurde.

Am Samstag gegen 12:45 Uhr wurde in Bad Bevensen ein 58jähriger Mofa-Fahrer kontrolliert. Die Polizeibeamten stellten fest, dass der Mann sein Zweirad unter Alkoholeinfluss lenkte. Gegen ihn wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Am Samstag wurde die Polizei gegen 18:15 Uhr zu einem Ladendiebstahl in einem Uelzener Warenhaus hinzugerufen. Bei der Durchsuchung des 34jährigen Ladendiebes wurde nicht nur weiteres -zuvor unentdecktes- Diebesgut aufgefunden, sondern auch Drogen. Gegen den Mann wurden Strafverfahren wegen unerlaubten Drogenbesitzes und wegen des Diebstahls eingeleitet.

   ----- 

Zeugenaufruf zum Bankraub v. 21.03.2014 -Sparkassenfiliale Westerweyhe-

Die Kriminalpolizei Uelzen bittet um Zuge der Ermittlungen zum Bankraub in Westerweyhe um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung, insbesondere zu nachfolgenden Ermittlungsansätzen:

Nach ersten Hinweisen ist als gesichert anzusehen, dass einer der drei Bankräuber in der Industriestraße in Höhe der Fa. Pfennig aus dem Fluchtfahrzeug umstieg in einen dunkelblauen BMW älterer Baureihe ( Herstellerbezeichnung: E 30, Verkaufsbezeichnung : BMW 3er-Reihe). → Wem ist dieser dunkelblaue BMW in der Industriestraße aufgefallen ?

Weiterhin gilt als gesichert, dass der schwarze Golf (4-Türer) in halsbrecherischer Weise über die Landesstraße 250 in Richtung Melzingen flüchtete, wobei der "Blitzer" in Höhe Hainberg aber nicht ausgelöst wurde. Ein hinteres Kennzeichen war bei dem Golf entweder nicht vorhanden oder aber abgeklebt. Unmittelbar vor der Tat war der Golf an der Bushaltestelle in Höhe des Kindergartens Westerweyhe abgestellt worden. Zu diesem Zeit waren die Täter bereits maskiert. → Wo sind die Fahrzeuge noch aufgefallen ? Gibt es Hinweise auf eine weitere Fluchtrichtung von Melzingen in Richtung Ebstorf ?

Hinweise aus der Bevölkerung sowie eigene Ermittlungen lassen den Schluss zu, dass die markanten hellen Hosen, welche die Täter trugen, von der Fa. Engelbert Strauss vertrieben werden. → Wer hat am Freitag, 21.03.2014, vor bzw. nach der Tat Personen in diesen auffälligen Hosen erkannt ?

Vorliegende Personenbeschreibungen: Alle drei Täter werden zwischen 20 - 30 Jahre geschätzt. Sie sprachen hochdeutsch. Eine Person war ganz dunkel gekleidet, zwei Täter trugen die markanten hellen Hosen mit dunkler Oberbekleidung. Die Täter hatten ihre Köpfe und Gesichter weitgehend verdeckt. Verkehrsunfälle

Am Samstag gegen 18:10 Uhr fuhr ein 80jähriger Pkw-Fahrer auf der Ebstorfer Straße auf seiner Fahrspur zu weit rechts und stieß deshalb gegen einen ordnungsgemäß geparkten Sattelzug. Anschließend geriet er auf den angrenzenden Gehweg und kam schließlich an einem Gartenzaun zum Stehen. Der Senior blieb unverletzt. Den entstandenen Sachschaden beziffert die Polizei auf 7.500 Euro. ----- Glück im Unglück hatte ein 24jähriger Pkw-Fahrer, der am Sonntag gegen 05:15 Uhr auf der Bundesstraße 71 verunglückte. Der junge Mann war in Richtung Suhlendorf unterwegs, als er zwischen Wellendorf und Gr. Ellenberg nach links von der Fahrbahn abkam, genau eine Lücke zwischen den dort neu installierten Schutzplanken erwischte und durch diese Lücke hindurch auf den tiefer liegenden Acker stürzte, wo sich das Fahrzeug überschlug. Der Mann konnte unverletzt aus seinem völlig demolierten Fahrzeug aussteigen. Den Schaden am Fahrzeug schätzt die Polizei auf 4000 Euro.

Lüchow

Fahren ohne erforderliche Fahrerlaubnis

Fr., 21.03.2014 20:40 Uhr - Fr., 21.03.2014 20:41 Uhr Tatort: 29456 Hitzacker (Elbe), Neue Straße Der BESCH (Einwohner aus Lüchow) befuhr mit Mofaroller öffentlichen Verkehrsraum und war augenscheinlich erheblich schneller als 25 km/h. Der BESCH ist lediglich im Besitz einer Prüfbescheinigung zum Führen von Mofas.

Verkehrsunfall

Fr., 21.03.2014 22:43 Uhr Ort: 29484 Langendorf, Drosselweg Der Fahrer eines Kleinkraftrades (Einwohner aus der SG Dannenberg) fuhr mit seinem mit zwei Personen besetzten Krad aufgrund nicht angepaßter Geschwindigkeit ungebremst und unter Mißachtung der vorfahrtregelnden Zeichen in eine Vorfahrtstraße ein und prallte in die linke Seite eines vorbeifahrenden, vorfahrtberechtigten PKW. Der Kleinkraftradfahrer und sein Sozius verletzten sich schwer, am PKW entstand Sachschaden in Höhe von 15400 Euro

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Einsatz- und Streifendienst
Tel.: 04131 / 292215

Polizeipressestelle Lüneburg
Telefon: 04131 29 23 24
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/
Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Lüneburg

Das könnte Sie auch interessieren: