Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ Betrunkener Autofahrer verursacht Frontalzusammenstoß ++ "ehrlicher Finder" - Geldbörse eines Seniors mit fast 3000 Euro Bargeld bei der Polizei abgegeben ++ Leergut gestohlen - 120 Kisten weg ++

Lüneburg (ots) - Presse - 06.03.14 ++

Lüneburg

Lüneburg - "ehrlicher Finder" - Geldbörse eines Seniors mit fast 3000 Euro Bargeld bei der Polizei abgegeben

Über einen ehrlichen Finder freute sich die Polizei und vielmehr ein 71-jähriger Senior aus Lüneburg. Der 47-jährige Lüneburger hatte in den Morgenstunden des 06.03.14 eine Geldbörse mit fast 3000 Euro Bargeld und dazugehörigen Ausweispapieren in der Bögelstraße gefunden und es bei der Lüneburger Polizeiwache abgegeben. Die Polizei verständigte den "glücklichen" Eigentümer, der seine Geldbörse nun zurück erhält.

Lüneburg - Leergut gestohlen - 120 Kisten weg

Leergut im größeren Stil stahlen Unbekannte in der Nacht zum 06.03.14 aus einem Leergutlager in der Käthe-Krüger-Straße. Die Täter schnitten ein Stahlgeflecht auf und transportierten insgesamt 120 Kisten á zwölf 1,5 Liter PET-Flaschen ab, so dass ein Sachschaden von mehreren hundert Euro entstand. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-29-2215, entgegen.

Lüneburg - Einbruch in Schreibwarengeschäft

In ein Schreibwarengeschäft in der Wulf-Werum-Straße brachen Unbekannte in der Nacht zum 06.03.14 ein. Die Täter schlugen eine Fensterscheibe ein, gelangten ins Gebäude und erbeuteten zielgerichtet Tabakwaren, so dass ein Sachschaden von mehreren hundert Euro entstand. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-29-2215, entgegen.

Lüneburg - Einbruch in Lagerschuppen

In einen Lagerschuppen in der Stöteroggestraße brachen Unbekannte im Zeitraum vom 04. bis 06.03.14 ein. Die Täter durchkniffen ein Schloss und erbeuteten einen Fahrradanhänger. Es entstand ein Sachschaden von einigen hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-29-2215, entgegen.

Reppenstedt - Steine in Fenster geworfen

Diverse Steine warfen Unbekannte in der Nacht zum 06.03.14 in die mehrfach verglaste Fensterscheibe eine Behandlungszimmers Eulenbusch. Es entstand ein Sachschaden von gut 800 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Reppenstedt, Tel. 04131-66388, entgegen.

Embsen - Montagelift aus Neubau gestohlen

Aus dem Neubau der Grundschule/Mensa in der Bahnhofstraße stahlen Unbekannte in der Nacht zum 05.03.14 einen Montagekran einer Firma. Es entstand ein Sachschaden von gut 1500 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Melbeck, Tel. 04134-91790-0, entgegen.

Lüneburg - "Verkehrsunfall"

Zu einem Zusammenstoß zwischen zwei Fahrzeugen kam es in den Morgenstunden des 06.03.14 in der Stresemannstraße. Eine 50-jährige Fahrerin eines Pkw Ford Fiesta hatte gegen 08:30 Uhr zu einem Wendemanöver angesetzt. Ein parallel folgender 46-jähriger Fahrer eines Lkw MAN versuchte noch zu bremsen, fuhr jedoch in den Fiesta. Die 50-Jähriger erlitt leichte Verletzungen. Es entstand ein Sachschaden von einigen tausend Euro.

Adendorf - Kind auf Fahrrad erfasst

Ohne auf den Verkehr zu achten fuhr ein 11-Jährigen mit seinem Fahrrad in den Morgenstunden des 06.03.14 auf die Maria-Montessori-Straße. Es kam zu einer Kollision mit einem Pkw Seat eines 62-Jährigen, der diese trotz einer Vollbremsung nicht mehr verhindern konnte. Der Junge erlitt leichte Verletzungen.

Embsen - Geschwindigkeitskontrolle

In den Mittagsstunden des 05.03.14 kontrollierte die Polizei die Geschwindigkeit in der Bahnhofstraße in der 30 km/h-Zone in Höhe des Schulzentrums. Dort waren insgesamt fünf Fahrer zu schnell unterwegs.

Lüchow-Dannenberg

Hitzacker - Geschwindigkeitskontrolle

In den Nachmittagsstunden des 05.03.14 kontrollierte die Polizei die Geschwindigkeit in der Lüneburger Straße innerhalb der geschlossenen Ortschaft. Dabei waren insgesamt 11 Fahrer zu schnell unterwegs. Den Tagesschnellsten, einen 53-jähriger Fahrer eines Pkw Fiat, erwartet mit 84 km/h ein Fahrverbot.

Uelzen

Eimke - Betrunkener Autofahrer verursacht Frontalzusammenstoß - schwerverletzt - verursacher flüchtet zu Fuß und leistet Widerstand

Schwerere Verletzungen erlitt ein 44-jähriger Fahrer eines VW-Busses in den Abendstunden des 05.03.14 auf der Bundesstraße 71 zwischen Eimke und Lintzel nach einem Frontalzusammenstoß mit einem entgegenkommenden Pkw Daimler eines betrunkenen Autofahrers. Der alkoholisierte 37-jährige Fahrer des Pkw Daimler aus dem Landkreis Gifhorn war gegen 21:00 Uhr vermutlich aufgrund seiner Alkoholisierung auf gerader Strecke in den Gegenverkehr gefahren und kollidierte dort mit dem VW-Bus des 44-Jährigen aus Uelzen. Beide Fahrer wurde dabei verletzt. Der Unfallverursacher flüchtete nach dem Unfall zu Fuß von der Unfallstelle, konnte jedoch im Rahmen der Fahndung gut 90 Minuten nach dem Ereignis aufgegriffen werden. Bei dem Leichtverletztem wurde in der Folge ein Atemalkoholwert von 1,79 Promille festgestellt. Bei der sich anschließenden Blutentnahme leistete der 37-Jährigen "heftigen" Widerstand. Der 44-Jährige wurde stationär im Uelzener Klinikum zur weiteren Behandlung aufgenommen. Es entstand ein Sachschaden von gut 11.000 Euro.

Rosche - Schulkind von Motorroller erfasst - Fahrer flüchtet - Polizei ermittelt

Nach dem Fahrer eines vermutlich roten Motorroller fahndet die Polizei nach einer Verkehrsunfallflucht in den Morgenstunden des 06.03.14 in der Straße Alt Prielip. Ein 7-jähriges Schulkind hatte gegen 07:20 Uhr mit dem Fahrrad schiebend die Straße überquert. Dabei wurde das Mädchen durch den von links kommenden Rollerfahrer erfasst und leicht verletzt. Hinweise zu dem Verursacher nimmt die Polizei Rosche, Tel. 05803-691, entgegen.

Suhlendorf - "mit Pkw überschlagen"

Mit ihrem Pkw VW Polo aus dem Landkreis Lüchow-Dannenberg überschlug sich eine 18-jährige Fahrerin in den frühen Morgenstunden des 06.03.14 auf dem Ortsverbindungsweg zwischen Bocholt und Kölau. Die junge Frau hatte gegen 05:15 Uhr aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit in einer Rechtskurve die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren, kam nach links von der Straße ab, lenkte gegen, stieß gegen einen Hüge, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Sie wurde verletzt ins Klinikum nach Uelzen gebracht. Es entstand ein Sachschaden von gut 3000 Euro.

Gerdau - Diesel aus Ackerschlepper abgezapft

Gut 100 Liter Dieselkraftstoff zapften Unbekannte im Zeitraum vom 04. auf den 05.03.14 aus einem auf einem landwirtschaftlichen Hof in der Ringstraße abgestellten Ackerschlepper Massey-Ferguson ab. Es entstand ein Sachschaden von gut 150 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Ebstorf, Tel. 05822-96091-0, entgegen.

Uelzen - Polizei sucht Zeugin nach Verkehrsunfallflucht - Frau kam aus Bioladen

Eine Zeugin, die aus einem Bioladen kam, sucht die Polizei nach einem Verkehrsunfall in den Morgenstunden des 10.02.14 in der Dieterichstraße. Ein 47-jähriger Fahrer eines Lkw hatte nach derzeitigen Ermittlungen eine 53-jährige Fußgängerin beim rückwärts einparken übersehen, die am Straßenrand stand und die Straße überqueren wollte. Es kam zum Zusammenprall, wodurch die Frau leicht verletzt wurde. Die Zeugin wird gebeten sich mit der Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0 bzw. 930-171, in Verbindung zu setzen.

Rosche - "Parkplatzditscher" - Polizei ermittelt

Wegen Verkehrsunfallflucht ermittelt die Polizei nach einem sog. Parkplatzditscher in den Mittagsstunden des 05.03.14 auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Lüchower Straße. Ein unbekannter Fahrzeugführer hatte zwischen 13:45 und 14:15 Uhr beim Ein-/Ausparken einen geparkten Pkw Daimler beschädigt, so dass ein Sachschaden von gut 1500 Euro entstand. Hinweise zu dem Verursacher nimmt die Polizei Rosche, Tel. 05803-691, entgegen.

Uelzen - ... die Polizei kontrolliert die Geschwindigkeit

In den Nachmittagsstunden des 05.03.14 kontrollierte die Polizei die Geschwindigkeit in der Ebstorfer Straße. Dabei waren insgesamt zehn Fahrer zu schnell unterwegs. Der Schnellste wurde mit 88 km/h gemessen.

Auch in den Morgenstunden des 06.03.14 kontrollierte die Polizei die Geschwindigkeit in einer 30 km/h-Zone am Emsberg. Dort waren insgesamt vier Fahrer zu schnell unterwegs. Der Schnellste, ein 37-jähriger Autofahrer, wurde mit 50 km/h gemessen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Kai Richter
Telefon: 04131/29-2324 o. Mobil 01520 9348855
E-Mail: kai.richter@polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Lüneburg

Das könnte Sie auch interessieren: