Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++Wochenendpressemitteilung der PI Lüneburg/Lüchow-Dannenberg/Uelzen vom 28.02.-02.03.2014++

Lüneburg (ots) - Pressemitteilung für das Wochenende 28.02. - 02.03.2014

Geldbörsendiebstähle in Lüneburg

Am Freitag, 17.45 Uhr, wurde einer 75-jährigen Frau in einem Drogeriemarkt in der 'Großen Bäckerstraße', Lüneburg, die Geldbörse aus der Handtasche entwendet.

Am Samstag, zwischen 10.30 Uhr und 11.30 Uhr, benutzte eine 49-jährige Frau den Flaschenrückgabeautomaten in einem Supermarkt in der St.-Stephanus-Passage, Lüneburg. Dabei wurde sie von einer Frau gebeten, ihr die Handhabung des Automaten zu erklären, was die Geschädigte auch tat. Während dieser Zeit wurde die Geldbörse der Frau, die sich im mitgeführten Einkaufstrolley befand, entwendet. Ob die Frage nach der Handhabung als Ablenkung für den Diebstahl zu werten ist, konnte noch nicht geklärt werden.

Hinweise an die Polizei Lüneburg, 04131/29-2215

Rehbock aus misslicher Lage befreit

Am Samstagmorgen, 07.55 Uhr, meldeten Anwohner der Straße 'Bei den Teichen', Lüneburg, dass sich ein Rehbock mit seinem Geweih in einem Wildzaun zwischen zwei Grundstücken verhakt habe und sich aus eigener Kraft nicht befreien könne. Vier Polizeibeamten gelang es gemeinsam, den Bock aus seiner misslichen Lage zu befreien. Nach der Rettung suchte der Bock schnurstracks das Weite.

Hecke in Brand gesetzt

Unbekannte haben am Samstag, gegen 16.00 Uhr, im Claudiusweg in Lüneburg auf unbekannte Weise eine Koniferenhecke in Brand gesetzt. Dadurch wurde der dahinterliegende Zaun in Mitleidenschaft gezogen. Der entstandene Schaden beläuft sich ca. auf 2000 Euro.

Hinweise an die Polizei Lüneburg, 04131/29-2215

Lüchow-Dannenberg

Pressemitteilung für den Zeitraum vom

28. Februar bis 02. März 2014

.

Verkehrsunfall mit leicht verletzter Person Unfallzeit: Sa., 01.03.2014, 21.55 Uhr Örtlichkeit: Kreisstraße 41 in Höhe Abzweigung Malsleben Sachverhalt: Eine 20-jährige befährt mit ihrem Pkw VW Golf die K 41 aus Richtung Bergen/D. kommend in Richtung Leisten. In Höhe der Abzweigung nach Malsleben gerät sie in einer leichten Rechtskurve aus bisher ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und steuert daraufhin zu stark gegen die Fahrzeugbewegung. Der Pkw schleudert in den Seitenraum und touchiert dabei zwei Straßenbäume und einen Leitpfahl. Dadurch wird die Fahrerin, die aus dem Südkreis stammt, leicht verletzt. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro.

Uelzen

Zeitraum von Freitag, 28.02.2014 bis Sonntag, 02.03.2014

Zeugen gesucht Am Freitag zwischen 17.00 und 17.45 Uhr wurde ein roter Nissan Micra auf dem Parkplatz des Mc Donalds-Parkplatzes angefahren. Der Verursacher flüchtete unerlaubt. Zeugen wenden sich bitte unter 0581-9300 an die Polizei.

Hilflose Person mit Haftbefehl Freitag gegen 18.30 Uhr torkelt eine stark betrunkene Person auf der Fahrbahn der Alewinstraße. Eine herbeigerufene Polizeistreife fragt ihn, ob er nicht lieber ein Taxi haben möchte, was er wegen eines finanziellen Engpasses verneint. Er möchte gerne weiter torkeln. Aufgrund der Eigengefährdung lassen die Kollegen das nicht zu und nehmen ihn mit zum Ausnüchtern. Bei der Durchsuchung seiner Person werden geringe Mengen von Rauschgift gefunden, bei der Überprüfung seiner Personalien wird festgestellt, dass gegen ihn ein Haftbefehl vorliegt. Um 23.00 Uhr war er in der JVA Uelzen .

Streitigkeiten mit Taxifahrer Samstag, kurz nach Mitternacht, wurde die Polizei von einer Uelzener Taxizentrale um Hilfe gebeten. In Höhe des Kreishauses stand ein Taxi mit einem Fahrgast. Der stark betrunkene Fahrgast beschimpfte den Taxifahrer, war auch gegenüber der Polizei uneinsichtig und äußerst aggressiv. Zur Ausnüchterung sollte er der Dienststelle zugeführt werden. Der 41-jährige Mann aus Bremervörde griff die Polizisten an, schlug zu und konnte nur mit Handfesseln in das Polizeigewahrsam gebracht werden. Bei der Durchsuchung der Person wurden noch Betäubungsmittel gefunden.

Marben, PHK'in

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Einsatz- und Streifendienst
Tel.: 04131 / 292215

Polizeipressestelle Lüneburg
Telefon: 04131 29 23 24
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Lüneburg

Das könnte Sie auch interessieren: