Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ "Achtung Glätte!" - mehrere Verkehrsunfälle auf winterglatten Fahrbahnen ++ Einbruch in Goldschmiedegeschäft - Schmuckstücke erbeutet ++ Brand eines Baucontainers auf Kleingartengelände ++

Lüneburg (ots) - Presse - 17.02.14

Lüneburg

Landkreis Lüneburg - "Achtung Glätte!" - mehrere Verkehrsunfälle auf winterglatten Fahrbahnen

Weiterhin vor Straßenglätte warnt die Polizei in der Region. Nach einem milden Wochenende drehten die Temperaturen bei sternenklarem Himmel in der Nacht zum 17.02.14 teilweise wieder in den Minus-Bereich, so dass die Verkehrsteilnehmer sich wieder auf Straßenglätte einstellen mussten. Insbesondere im Berufsverkehr des 17.02.14 ereigneten sich diverse Glatteisunfälle, bei denen es zum größten Teil bei Blechschäden blieb.

Zu einem Verkehrsunfall kam es dabei gegen 07:45 Uhr auf der Lüneburger Ostumgehung/Bundesstraße 4/209. Zwischen den Anschlussstellen Dahlenburger Landstraße und Kaltenmoor in Fahrtrichtung Süden waren mehrere Fahrzeuge zusammengestoßen, so dass die Ostumgehung für gut eine Stunde teilweise voll gesperrt werden musste. Beteiligte waren insgesamt vier Fahrzeuge u.a. der Marken Daimler, Fiat Punto und Ford Focus, die abgeschleppt werden mussten. Ein unbekannter Fahrzeugführer hatte ohne anzukündigen die Spur gewechselt, ohne auf den nachfolgenden Verkehr zu achten. Ein 49-jähriger Fahrer eines Mercedes aus Hamburg musste dadurch bremsen, geriet ins Schleudern und kollidierte mit der Mittelschutzplanke. Eine 52-jährige Fahrerin eines Ford Focus brachte ihr Fahrzeug noch rechtzeitig zum Stehen. Der hinter ihr fahrende 36-jährige Fahrer eines Pkw Fiat fuhr jedoch auf, so dass weiterer Sachschaden entstand. Diesen beziffert die Polizei derzeit mit gut 20.000 Euro. Die Polizei ermittelt nun gegen den flüchtigen Fahrer wegen Verkehrsunfallflucht. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-29-2215, entgegen.

Bereits gegen 07:15 Uhr war der Fahrer eines Pkw Landcruiser auf der Lüneburger Ostumgehung/Bundesstraße 4 zwischen zwischen Kaltenmoor und Deutsch Evern verunfallt. Der Geländewagen war ins Schleudern gekommen und fuhr in beide Leitplanken, so dass ein Sachschaden von einigen tausend Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Gegen 07:30 hatte ein 20-jähriger Fahrer eines Pkw Ford KA aus dem Heidekreis aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf der Bundesstraße 209 die Ausfahrt Häcklingen verpasst und rutschte auf die dortige Grünfläche. Der Pkw beschädigte die dortige Beschilderung. Es entstand ein Sachschaden von gut 1000 Euro. Der Fahrer blieb unverletzt.

Mit seinem Pkw Ford Focus überschlug sich ein 52-Jähriger auf der Landesstraße 221 im Bereich Neetze, OT. Neu Süttorf. Das Fahrzeug war gegen 07:45 Uhr in einer Rechtskurve aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei Glätte nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und überschlug sich. Der Mann erlitt leichte Verletzungen. Es entstand ein Sachschaden von gut 4500 Euro.

Lüneburg - Einbruch in Goldschmiedegeschäft - Schmuckstücke erbeutet

Vermutlich zwei Täter brachen in der Nacht zum 17.02.14 in ein Goldschmiedegeschäft in der Heiligengeiststraße ein. Die Täter hatten gegen 00:10 Uhr ein Loch in die Fensterscheibe des Geschäfts geschlagen, durch dieses ins Innere greifen und diverse Schmuckstücke wie u.a. diverse Finger- und Ohrringe sowie Halsketten erbeuten können. Die Personen flüchteten im Anschluss zu Fuß. Es entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-29-2215, entgegen.

Lüneburg - Einbrecher bei Versicherung

In das Verwaltungsgebäude einer Versicherung Im Wendischen Dorfe brachen Unbekannte im Zeitraum des Wochenendes zwischen dem 14. und 17.02.14 ein. Die Täter brachen ein rückwärtiges Fenster auf, gelangten ins Gebäude, durchsuchten das Inventar und erbeuteten Bargeld. Es entstand ein Sachschaden von gut 200 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-29-2215, entgegen.

Thomasburg - Werkzeug und Elektrogeräte erbeutet

In eine Werkstatt in der Ringstraße drangen Unbekannte gewaltsam im Zeitraum des Wochenendes zwischen dem 15. und 17.02.14 ein. Die Täter durchtrennten ein Vorhängeschloss und erbeuteten diverse Elektrogeräte sowie Werkzeug, so dass ein Sachschaden von mehreren hundert Euro entstand. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-29-2215, entgegen.

Lüneburg - Brand eines Baucontainers auf Kleingartengelände

Zu einem Brand eines Baucontainers auf dem Gelände eines Parzellengrundstücks eines Kleingartenvereins im Pirolweg kam es in der Nacht zum 17.02.14. Eine Streifenwagenbesatzung hatte gegen 01:00 Uhr das Feuer entdeckt und die Feuerwehr alarmiert. Mehr als ein Dutzend Einsatzkräfte der Feuerwehr Lüneburg löschten in der Folge den Brand. Die Ermittlungen zur bisher ungeklärten Brandursache dauern an. Es entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-29-2215, entgegen.

Lüneburg, OT. Häcklingen - Einbruch in Schuppen

In den Schuppen einer Grundschule im Embser Kirchweg brachen Unbekannte im Zeitraum des Wochenendes zwischen dem 14. und 16.02.14 ein. Die Täter brachen eine Tür auf und gelangten in den Raum. Ob etwas gestohlen wurde, steht derzeit noch nicht fest. Es entstand geringer Sachschaden. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-29-2215, entgegen.

Lüneburg - ins Schleudern gekommen

Bereits in den Nachmittagsstunden des 16.02.14 war ein Autofahrer auf den Beschleunigungsstreifen der Lüneburger Ostumgehung, Bereich Bilmer Berg, von der Fahrbahn abgekommen. Der Pkw war gegen 16:20 Uhr auf regenfeuchter Fahrbahn ins Schleudern gekommen und nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Es entstand "lediglich" Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro.

Landkreise Lüneburg, Lüchow-Dannenberg und Uelzen - ... die Polizei kontrolliert die Geschwindigkeit

Auch im Verlauf des Wochenendes kontrollierte die Polizei wieder die Geschwindigkeit auf den Straßen der Region. Im Verlauf des 16.02.14 war dabei auch wieder ein sog. PPS-Fahrzeug in zivil im Einsatz. Dabei überwachten die Beamten mit Schwerpunkt Bundes- und Landesstraßen den Verkehr und mussten insgesamt dreizehn Verstöße ahnden, davon dreimal Verstoß im Überholverbot. Schnellster war ein Pkw-Fahrer mit 105 statt erlaubter 70 km/h.

Lüchow-Dannenberg

Landkreis Lüchow-Dannenberg - "Achtung Glätte!" - mehrere Verkehrsunfälle auf winterglatten Fahrbahnen

Weiterhin vor Straßenglätte warnt die Polizei in der Region. Nach einem milden Wochenende drehten die Temperaturen bei sternenklarem Himmel in der Nacht zum 17.02.14 teilweise wieder in den Minus-Bereich, so dass die Verkehrsteilnehmer sich wieder auf Straßenglätte einstellen mussten. Insbesondere im Berufsverkehr des 17.02.14 ereigneten sich diverse Glatteisunfälle, bei denen es zum größten Teil bei Blechschäden blieb.

Leichte Verletzungen erlitten zwei Verkehrsteilnehmer gegen 08:00 Uhr auf der Bundesstraße 191, Quickborner Straße im Bereich Dannenberg/Nebenstedt. Dabei war es zu einem Zusammenstoß zwischen zwei Pkw VW Sharan aus dem Landkreis Lüchow-D. und Audi aus dem Landkreis Parchim gekommen. Der VW überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Aufgrund der Unfallaufnahme und Bergung kam es bis gegen 09:30 Uhr zu Verkehrsbehinderungen.

Gegen 08:00 Uhr kollidierte eine Autofahrerin auf der Kreisstraße 18 im Bereich Waddeweitz zwischen Clenze und Kukate mit einem Baum. Die 20-jährige Frau war mit ihrem BMW Mini ins Schleudern gekommen und fuhr gegen den Straßenbaum. Sie erlitt einen Schock und wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Sachschaden von gut 4000 Euro.

Hitzacker, OT. Tießau - Birkenbrennholz gestohlen

Gut 1,5 Raummeter gespaltenes Birkenbrennholz stahlen Unbekannte in den Abendstunden des 15.02.14 von einem freistehenden Holzdiemen in der Tiessauer Straße. Es entstand ein Sachschaden von gut 100 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Hitzacker entgegen.

Lüchow - Öl-Ablassschraube von tiefergelegten Pkw reißt ab

Ein Sachschaden von gut 500 Euro entstand in den Nachmittagsstunden des 16.02.14 im Bereich der Amtsfreiheit. Der 19-jährige Fahrer eines tiefergelegten Pkw Opel Corsa hatte sich gegen 17:00 Uhr beim Überfahren eines "erhöhten" Gullideckels die Öl-Ablassschraube seiner Ölwanne abgerissen, so dass sich eine größere Menge Motoröl auf die Fahrbahn ergoss und diese verschmutzte.

Uelzen

Suhlendorf, OT. Schliekau/Rassau - gegen Strommasten gefahren

Gegen einen Strommasten fuhr der Fahrer eines Lkw in den Morgenstunden de 17.02.14 auf der Bundesstraße 71. Der Lkw Mercedes des 49-Jährigen war gegen 07:30 Uhr aufgrund Glätte in der Ortsdurchfahrt alleinbeteiligt von der Fahrbahn abgekommen und gegen den Strommasten geprallt. Der örtliche Stromversorger schaltete in der Folge die Stromzufuhr ab und leitete weitere Maßnahmen ein. Auch der Lkw musste in den Morgenstunden geborgen werden, so dass bis in den späten Vormittag zu Verkehrsbehinderungen kam. Es entstand ein Sachschaden von gut 4500 tausend Euro.

Bad Bevensen, OT. Klein Bünstorf - Pkw überschlägt sich

Aufgrund Straßenglätte verunfallte ein Pkw in den Morgenstunden des 17.02.14 im Kurvenbereich bei Klein Bünstorf. Der Fahrzeugführer hatte gegen 08:30 Uhr aufgrund Glätte die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren, kam nach links von der Straße ab und überschlug sich. Er wurde leicht verletzt ins Klinikum Uelzen gebracht.

Bienenbüttel - Einbruch in Wohnhaus

In ein Wohnhaus in der Billungstraße brachen Unbekannte in der Nacht zum 17.02.14 ein. Die Täter gelangten gewaltsam ins Gebäude und erbeuteten vermutlich Schmuck sowie Bargeld, so dass ein Sachschaden von einigen tausend Euro entstand. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Uelzen - Bierflasche landet in Fensterscheibe

Vermutlich mit einer geworfenen Bierflasche beschädigten Unbekannte im Zeitraum des Wochenendes zwischen dem 14. und 16.02.14 die doppelverglaste Fensterscheibe eines Gebäudes Bohldamm. Es entstand ein Sachschaden von gut 400 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Uelzen, OT. Oldenstadt - ... die Polizei kontrolliert

In den Nachmittagsstunden des 16.02.14 kontrollierte die Polizei die Geschwindigkeit in der Wendlandstraße. Dabei waren insgesamt zehn Fahrer zu schnell unterwegs. Der Schnellste, ein 70-jähriger Autofahrer, wurde mit 79 km/h gemessen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Kai Richter
Telefon: 04131/29-2324 o. Mobil 01520 9348855
E-Mail: kai.richter@polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Lüneburg

Das könnte Sie auch interessieren: