Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ Tankschiff schlägt auf Elbe-Seiten-Kanal Leck - Heizöl läuft aus ++ Rohrendstücke aus Metall gestohlen ++ von der Fahrbahn abgekommen - betrunken ++

Lüneburg (ots) - Presse - 04.02.14 ++

Lüneburg

Scharnebeck - Einbrecher unterwegs

In ein Einfamilienhaus in der Bardowicker Straße brachen Unbekannte im verlauf des 03.02.14 ein. Die Täter öffneten gewaltsam eine Kellertür, durchsuchten das Gebäude und erbeuteten u.a. ein Laptop. Es entstand ein Sachschaden von einigen hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-29-2215, entgegen.

Lüneburg - Material aus Baucontainer gestohlen

Einen in der Willy-Brandt-Straße aufgestellten Baucontainer brachen Unbekannte im Zeitraum des Wochenendes zwischen dem 31.01. und 03.02.14 auf. Die Täter öffneten den Container gewaltsam und erbeuteten Malergerüste, Baumaterial und Aufsteckrahmen, so dass ein Sachschaden von mehreren hundert Euro entstand. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-29-2215, entgegen.

Artlenburg - Rohrendstücke aus Metall gestohlen

Drei Rohrendstücke aus Metall mit einem Gewicht von mehr als 1,5 Tonnen stahlen Unbekannte im Zeitraum des Wochenendes zwischen dem 31.01. und 03.02.14 von einem Lagerplatz im Bereich Artlenburg. Es entstand ein Schaden von mehreren tausend Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-29-2215, entgegen.

Lüneburg - Gartenmöbel gestohlen

Mehrere Gartenmöbel stahlen Unbekannte in der Nacht zum 03.02.14 von einem Privatgrundstück, Vor dem Weißen Berge. Es entstand ein Sachschaden von einigen hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-29-2215, entgegen.

Lüchow-Dannenberg

Neu Darchau, OT. Sammatz - Werkzeuge aus Stall gestohlen

Aus einem Rinder-/Kuhstall Im Dorfe stahlen Unbekannte im Zeitraum des Wochenendes zwischen dem 01. und 03.02.14 diverse elektrische Werkzeuge. Es entstand ein Sachschaden von einigen tausend Euro. Hinweise nimmt die Polizei Dannenberg entgegen.

Uelzen

Bad Bevensen/Uelzen - Tankschiff schlägt auf Elbe-Seiten-Kanal Leck - Heizöl läuft aus

Einige tausend Liter Heizöl verlor ein Tankschiff in den Abendstunden des 03.02.14 auf dem Elbe-Seiten-Kanal zwischen Bad Bevensen und Uelzen. Das Schiff hatte gegen 22:15 Uhr aus bisher ungeklärter Ursache Leck geschlagen und über ca. 15 km ein Spur hinter sich her gezogen. Einsatzkräfte der Feuerwehr versuchten ein weiteres Austreten von Heizöl (Ladung 12.500 Liter) im Hafen von Uelzen zu verhindern. Die Wasserschutzpolizei Lüneburg, das Wasserschifffahrtsamt und die Feuerwehr übernahmen weitere Maßnahmen, die noch andauern.

Uelzen - Geldbörsen gestohlen

In zwei Fällen von Geldbörsendiebstählen ermittelt die Uelzener Polizei nach zwei Vorfällen in den Morgen- und Abendstunden des 03.02.14. Gegen 10:00 Uhr hatte vermutlich eine weibliche Person einer 66-Jährigen nach dem Einkauf auf einem Parkplatz eines Supermarkts Bohldamm die Geldbörse gestohlen. Gleiches "Schicksal" ereilte einen 36-Jährigen gegen 19:00 Uhr in der Lüneburger Straße. Es entstand ein Sachschaden von wenigen hundert Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Lüder - von der Fahrbahn abgekommen - betrunken

Gegen zwei Bäume prallte ein 66-jähriger Fahrer eines Pkw Dacia Duster aus dem Landkreis Gifhorn in den Nachmittagsstunden des 03.02.14 auf dem Gemeindeverbindungsweg Lüder - Wentorf. Der Senior hatte gegen 14:30 Uhr in einer scharfen Rechtskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren, kam von der Fahrbahn ab, prallte gegen zwei Bäume und blieb in einem Graben stehen. Ein 63-jähriger Beifahrer erlitt leicht Verletzungen. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten einen Alkoholwert von 1,0 Promille fest. Es entstand ein Sachschaden von gut 22.000 Euro.

Hanstedt, OT. Velgen - Geschwindigkeitskontrolle

In den Nachmittagsstunden des 03.02.14 kontrollierte die Polizei die Geschwindigkeit in einer 70 km/h-Zone auf der Landesstraße 233. Dabei waren insgesamt 11 Fahrer zu schnell unterwegs. Schnellster war ein 73-Jähriger mit 103 km/h.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Kai Richter
Telefon: 04131/29-2324 o. Mobil 01520 9348855
E-Mail: kai.richter@polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Lüneburg

Das könnte Sie auch interessieren: