Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++Wochenendpressemitteilung der PI Lüneburg/Lüchow-Dannenberg/Uelzen vom 31.01.- 02.02.2014**

Lüneburg (ots) - Pressemitteilung für das Wochenende 31.01. - 02.02.2014

Unfallflucht mit hohem Sachschaden in Lüneburg

Am Samstag, in der Zeit von 06.40 Uhr bis 07.30 Uhr, befuhr ein weißer LKW die Untere Ohlingerstraße in Richtung Auf der Altstadt, also entgegengesetzt der Einbahnstraße. Beim Vorbeifahren an einem dort geparkten VW Golf beschädigte der LKW die komplette linke Seite des Golf. Der entstandene Schaden wird auf ca. 6000 Euro geschätzt. Hinweise an die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/292215.

Einbruchdiebstähle in Wohnungen in Lüneburg

In der Nacht von Freitag zu Samstag drangen unbekannte Täter über den Balkon in eine Wohnung 'Am Schierbrunnen' ein. Aus der Wohnung wurde ein Laptop entwendet.

Am Samstag, in der Zeit von 16.30 und 18.15 Uhr, drangen unbekannte Täter über den Balkon in eine Wohnung in der Schomakerstraße ein. Aus der Wohnung wurden eine Herrenuhr und persönliche Papiere entwendet.

Hinweise an die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/292215.

Diebstahlsdelikte in Lüneburg

Am Freitag, in der Zeit von 14.45 - 15.30 Uhr, wurde einer 73-jährigen Frau, die in einem Supermarkt in der Theodor-Heuss-Straße einkaufte, die Brieftasche aus ihrem Mantel entwendet. In der Brieftasche befanden sich Bargeld und Papiere.

In der Nacht von Freitag zu Samstag entwendeten unbekannte Täter die Nebelscheinwerfer und die Radkappen von einem VW Passat, der am Altenbrückerdamm geparkt war.

Hinweise an die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/292215.

PK Uelzen

Zeitraum von Freitag, 31.01.2014 bis Sonntag, 02.02.2014

Der sprachlich gewandte Fan Samstagmorgen gegen 02.30 Uhr bittet eine Frau die Polizei um Hilfe. Bei ihr im Hausflur und in der Wohnung randaliert der volltrunkene Lebenspartner. Die eingesetzten Polizisten können ihn ebenfalls nicht zur Ruhe bringen, so dass er zur Ausnüchterung in das Polizeigewahrsam mitgenommen wird. Auf dem Weg dorthin zeigt er auf, dass er einen erheblichen Wortschatz der Fäkaliensprache beherrscht, was ihm zur Anerkennung eine Strafanzeige wegen Beleidigung einbringt. Sein über 2 Promille liegender Alkoholwert scheint gegen 08.00 Uhr noch nicht erheblich gesunken, jedoch hat er an seiner Ausdrucksweise gearbeitet und neue Fäkalienwörter bereichern seinen Wortschatz, welche er den Beamten unbedingt mitteilen muß. Gegen 11.00 Uhr wird er entlassen und trägt als Oberbekleidung lediglich das gelbe Fan-T-Shirt eines Fussballerstligisten.

Der verirrte Fan Samstagmorgen gegen 10.00 Uhr wird eine stark alkoholisierte Person nach einem Sturz im Bahnhof von einem RTW in das Klinikum gebracht. Dort kommt er nach einiger Zeit wieder zu sich und entlässt sich selbst unter Zurücklassung einiger Sachen. Eine Polizeistreife findet ihn an einer Bushaltestelle am Sternplatz. Er wusste nicht, dass er in Uelzen ist, kennt diesen Ort eigentlich nicht, da er doch in Schleswig-Holstein wohnt und Anhänger eines dortigen Fußballdrittligisten ist. Die Beamten bringen ihn zum Bahnhof, suchen eine Fahrgelegenheit nach Hamburg für ihn raus, welche er dankbar annimmt. Es wird vermutet, dass er Uelzen nun kennt.

Unfall unter Alkohol Sonntagmorgen gegen 06.25 Uhr befährt ein 47-jähriger Lüneburger mit seinem Pkw die Bernhard-Nigebur-Straße in Richtung Birkenallee. In der Linkskurve kommt er aufgrund Winterglätte und trotz Winterbereifung ins Schleudern und prallte gegen eine Straßenlaterne auf der rechten Straßenseite. Durch den Aufprall stürzt nicht nur die Straßenlaterne um und fällt auf die Fahrbahn der Birkenallee, auch der Pkw erleidet wirtschaftlichen Totalschaden.( ca. 6000 Euro) Die Ölwanne reißt auf, die FFW Uelzen streut mit Ölbindemittel ab, die Betrieblichen Dienste der Stadt Uelzen kümmern sich um die umgestürzte Laterne, die Stadtwerke Uelzen um den Stromanschluss. Der Abschleppdienst kümmert sich um den Pkw und die Polizei nimmt von dem unverletzten Mann eine Blutprobe, da er eine Atemalkoholkonzentration von über 1 Promille hat. Der Schaden an der Laterne wird auf ca. 3000 Euro geschätzt.

PK Lüchow

. Brand im Heizungsraum Zeit: Fr., 31.01.2014 22:30 Uhr - Fr., 31.01.2014 23:30 Uhr Ort: 29459 Clenze, OT: Bösen, Bösen 21 Örtlichkeit: Anbau an Wohnhaus/Einfamilienhaus Kurzsachverhalt: Der verantwortliche Eigentümer entdeckt den Brand im Heizungsraum mit Werkstatt und alarmiert die Feuerwehr. Die FFW Clenze löscht den Brand ab, der sich im Nahbereich des Atmos-Holzvergasers/Heizung entwickelt hat. Mehrere Werkzeuge und andere kleinere Gegenstände werden durch den Brand zerstört. Gebäudeschaden ist nicht entstanden. Ein technischer Defekt ist nicht auszuschließen. Es entsteht ein Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro.

Wohnungseinbruch Tatzeit: Di., 01.10.2013 12:00 Uhr - Fr., 31.01.2014 12:00 Uhr Tatort: 29439 Lüchow, Johannisstraße 3 Kurzsachverhalt: Unbekannte Täter drangen auf unbekannte Art und Weise in die unbewohnte Doppelhaushälfte (Fachwerk / Baujahr um 1900) ein und entwendeten einen Boiler ( 20 Liter ) und eine zweiflügelige Duschkabinenwand. Schadenshöhe: 200 Euro

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr, Widerstand und Beleidigung Tatzeit: Fr., 31.01.2014 23:18 Uhr - Fr., 31.01.2014 23:29 Uhr Tatort: 29451 Dannenberg, Franz-Lübeck-Straße Kurzsachverhalt: Ein 25-jähriger polnischer Staatsbürger entzieht sich in Dannenberg einer Verkehrskontrolle. Im Laufe der anschließend durchgeführten Verfolgung will er eine durch die Polizei errichtete Straßensperre durchbrechen, kann dort aber gestellt werden. Hier wird festgestellt, dass der Fahrzeugführer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist und zudem eine Atemalkoholkonzentration von 1,42 Promille aufwies. Im mitgeführten Pkw wurde ein nicht zugelassenes Pfefferspray aufgefunden und sichergestellt. Bei der anschließend durchgeführten Blutentnahme im Krankenhaus Dannenberg leistete der Beschuldigte Widerstand gegen die eingesetzten Polizeibeamten und beleidigte den behandelnden Arzt.

Schwerer Einbruchsdiebstahl in Reifenlager Tatzeit: Fr., 31.01.2014 16:00 Uhr - Sa., 01.02.2014 16:30 Uhr Tatort: 29439 Lüchow, Fichtestraße 1 Tatörtlichkeit: Autohaus Belling Kurzsachverhalt: Unbekannte Täter durchsägten auf dem Gelände des VW Autohaus Belling in Lüchow an vier Überseecontainern die Vorhängeschlösser und gelangten so an dort eingelagerte Reifen. Entwendet wurden ca. 240 Reifen auf Felgen. Diebesgut: ca. 60 Reifensätze Schadenshöhe: ca. 35000 Euro

Sachbeschädigungen an Kfz Tatzeit: Sa., 01.02.2014 14:30 Uhr - Sa., 01.02.2014 15:30 Uhr Tatort: 29439 Lüchow, Bergstraße 7 Kurzsachverhalt: Durch unbekannte Täter wird die Heckscheibe an einem PKW Peugeot eingeschlagen. Schadenshöhe: 400 Euro

Tatzeit: Sa., 01.02.2014 00:00 Uhr - Sa., 01.02.2014 00:15 Uhr Tatort: 29465 Schnega, OT: Schnega, Am Markt 3 Kurzsachverhalt: An einem in unmittelbarer Nähe zur Disco geparkten Pkw werden zwei Scheibenwischer abgebrochen. Weiterhin wird dabei die Motorhaube leicht beschädigt. Schadenshöhe: 500 Euro

Trunkenheit im Straßenverkehr Tatzeit: So., 02.02.2014, 05:56 Uhr Tatort: 29451 Dannenberg, Jeetzelallee Kurzsachverhalt: Ein 22-jähriger aus dem Lüneburger Einzugsbereich befuhr mit seinem Pkw in Dannenberg den öffentlichen Straßenverkehr, obwohl er unter Einfluss alkoholischer Getränke stand. Er wies bei einer Kontrolle eine Alkoholkonzentration von 1,35 Promille auf. Ein Führerschein wurde nicht mitgeführt.

Mit freundlichen Grüßen

Marben, PHK'in

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Einsatz- und Streifendienst
Tel.: 04131 / 292215

Polizeipressestelle Lüneburg
Telefon: 04131 29 23 24
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Lüneburg

Das könnte Sie auch interessieren: