Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ "Glätteunfälle" - Nebel, Glatteis, Nieselregen auf der Fahrbahn ++ "Kommt jetzt der Winter?" ++ Polizei mahnt zur Vorsichtig! ++ Mercedes überschlägt sich ++ Einbrecher im Fährhaus ++

Lüneburg (ots) - Presse - 20.01.14 ++

Lüneburg

++ "Glätteunfälle" - Nebel, Glatteis, Nieselregen auf der Fahrbahn ++ "Kommt jetzt der Winter?" ++ Polizei mahnt zur Vorsichtig! ++

Mehr als ein Dutzend Glätteunfälle registrierte die Polizei in der Region in der Nacht bzw. den Morgenstunden des 20.01.14. Bei den Verkehrsunfälle blieb es zum größten Teil bei Blechschäden und leichten Blessuren. In Einzelfällen landeten die betroffenen Verkehrsteilnehmer im Graben oder/und überschlugen sich.

... siehe folgende Pressemitteilungen

Nebel, Schnee, Glatteis, Sturm und starker Regen stellen den Kraftfahrer vor allem im Herbst und im Winter vor einige - zum Teil lebensgefährliche, aber auch vermeidbare - Probleme. Schlimmstenfalls kommt es zu den gefürchteten Massenkarambolagen, oft verbunden mit vielen Toten und/oder Verletzten. "Sehen und gesehen werden!", lautet die goldene Regel. Wichtige Rollen spielen dabei die Fahrbahnbeschaffenheit, die Reifen und die Beleuchtung des Fahrzeuges, aber auch die persönliche Einstellung der Verkehrsteilnehmer. Eine rechtzeitige gedankliche Umstellung auf die veränderte Situation, die Beachtung einiger Verhaltensregeln und eine optimale technische Ausrüstung der Fahrzeuge reduzieren erheblich die Unfallgefahren.

Bei Nebel wird die Sicht und die Wahrnehmung eingeschränkt bzw. verändert. Glatteisgefahr besteht bereits ab 3 Grad Celsius, ab etwa 7 Grad Celsius weisen Winterreifen bessere Haftwerte auf. Laub auf der Fahrbahn macht die Fahrbahn glitschig und sorgt beim plötzlichen Bremsen, riskanten Fahrmanövern und in Kurven - insbesondere für Zweiradfahrer - für unfallrelevante Situationen. Bei Regen, Glatteis, Schnee und Laub auf der Fahrbahn ist die gute Bereifung des Fahrzeuges und seine intakte Beleuchtung von erheblicher Bedeutung.

Tipps der Polizei

1. Bei Nebel Geschwindigkeit anpassen, Sicherheitsabstand halten und bremsbereit sein. Nicht an die Schlussleuchten "klemmen". Rechtzeitig Beleuchtung und gegebenenfalls Nebelleuchten einschalten. Wer sich einem Stauende nähert, sollte die Geschwindigkeit angemessen unter Beachtung des rückwärtigen Verkehrs durch Abbremsen verringern. Warnblinkanlage einschalten. Auch mit plötzlich auftretenden, räumlich beschränkten Nebelbänken rechnen. Stauenden und Liegenbleiben mit einer Panne sind gefährlich: Wenn möglich, sollten sich alle Fahrzeuginsassen hinter den Schutzplanken in Sicherheit bringen und eine Warnweste tragen. Warnfunkmeldungen im Radio hören und ernst nehmen!

2. Bei starkem Regen und/oder Laub auf der Fahrbahn gelten ähnliche Regeln. Zusätzlich ändern sich die Fahrbahneigenschaften und der Fahrzeugführer kommt bei zu hoher Geschwindigkeit, plötzlichem Abbremsen und Kurvenfahrten leichter ins Rutschen. Bei Regen muss immer - auch wenn keine Gefahrzeichen aufgestellt sind - mit gefährlichem Aquaplaning gerechnet werden. Dies gilt insbesondere für das Überfahren von Brücken. Bei Auftreten von Aquaplaning nicht abrupt bremsen, sondern Lenkrad festhalten und vom Gas gehen. Zu bedenken ist auch der längere Bremsweg. Bei Wolkenbrüchen notfalls auf einen Parkplatz oder rechts ran fahren.

3. Sehen und gesehen werden, lautet die goldene Regel. Hierzu gehört eine intakte Beleuchtung, die einerseits rechtzeitig einzuschalten wäre und auch von Zeit zu Zeit zu reinigen ist. Gleiches gilt auch für die Wischerblätter und die Scheibenwischanlage, die gegebenenfalls genügend Frostschutzmittel enthalten muss. Vermeiden Sie "Blindfahrten" und reinigen Sie vereiste Scheiben.

4. Im Herbst bestehen vermehrte Gefahren durch Wind bzw. Sturm. Fahren Sie insbesondere vorsichtig bei höheren Geschwindigkeiten, wenn Sie zum Beispiel auf der Autobahn "freie Lagen" oder Brücken befahren. Bei Sturm nicht unter Bäumen parken und Straßen, die durch Waldgebiete führen, meiden.

5. Wer auf der sicheren Seite sein will, dem empfiehlt die Polizei ohne Wenn und Aber von Oktober bis April Winterreifen.

Aufgrund der Vorhersagen für die nächsten Tage bittet die Polizei sich schon jetzt gedanklich auf mögliche glatte Straße einzustellen, die Fahrweise anzupassen und genügend Zeit für den Weg u.a. zur Arbeit einzuplanen ...

Lüneburg/Nutzfelde/Dahlenburg - Mercedes überschlägt sich

Auf winterglatter Fahrbahn verunfallte ein 23-jähriger Fahrer eines Pkw Mercedes in den frühen Morgenstunden des 20.01.14 auf der Kreisstraße 28 zwischen dem Nutzfelder Kreisel und Nutzfelde. Der Mercedes-Fahrer war gegen 06:00 Uhr nach rechts von der Straße abgekommen, nachdem er ins Rutschen gekommen war, und überschlug sich. Ein 31-jähriger Mitfahrer erlitt leichte Verletzungen. Es entstand ein Sachschaden von gut 2000 Euro.

Gegen ein Verkehrszeichen fuhr eine Autofahrerin in den frühen Morgenstunden des 20.01.14. Die Frau war gegen 05:00 Uhr auf eisglatter Fahrbahn in einer Linkskurve bei Gut Horndorf nach rechts von der Straße abgekommen. Es entstand glücklicherweise nur Sachschaden.

Lüneburg - verdächtige Männer auf Firmengelände

Drei verdächtige rumänische Staatsbürger konnte die Polizei in den späten Abendstunden des 19.01.14 auf einem Firmengelände Bei der Pferdehütte kontrollieren. Ein Hinweisgeber hatte die verdächtigen Männer gegen 23:00 Uhr beobachtet und die Polizei alarmiert. Die Beamten kontrollierten die Personen im Alter zwischen 34 und 37 Jahre sowie ein mitgeführtes Fahrzeug und ermitteln nun wegen versuchtem Diebstahls. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Lüneburg - Einbruch in Büro-/Praxisgebäude

In ein Büro- und Praxishaus in der Lessingstraße brachen Unbekannte bereits in der Nacht zum 19.01.14 ein. Die Täter durchsuchten mehrere Kellerräume, brachen in verschiedene weitere Gebäudeteile ein und erbeuteten ein Laptop sowie einen Beamer, so dass ein Sachschaden von mehreren hundert Euro entstand. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-29-2215, entgegen.

Lüneburg - in Schulhort eingebrochen

In den Schulhort in der Papenstraße brachen Unbekannte in den frühen Abendstunden des 19.01.14 ein. Die Täter schlugen zwischen 17:00 und 19:30 Uhr eine Fensterscheibe ein, stiegen in einen Werkraum sowie weitere Räume ein und erbeuteten ein PlayStation sowie verschiedene Spielkonsolen, so dass ein Sachschaden von einigen hundert Euro entstand. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-29-2215, entgegen.

Bleckede - Einbrecher im Fährhaus

In das Fährhaus in der Elbstraße brachen Unbekannte in der Nacht zum 19.01.14 ein. Die Täter zertrümmerten eine Glasscheibe der Eingangstür, stiegen ins Gebäude ein und erbeuteten mehrere verpackte Geschenke. Es entstand ein Sachschaden von einigen hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-29-2215, entgegen.

Lüchow-Dannenberg

Zernien - Lkw verunfallt auf winterglatter Strecke - Sperrung der Bundesstraße 191

Aufgrund eines verunfallten Lkw MAN musste die Bundesstraße 191 bis in die Mittagsstunden des 20.01.14 teilweise voll gesperrt werden. Der 29-jährige Fahrer des polnischen Lkw war gegen 02:30 Uhr aufgrund Glätte ins Schlingern gekommen, nach links von der Fahrbahn abgekommen und gegen mehrere Birken geprallt. Ein 26-jähriger Beifahrer erlitt leichte Verletzungen. Für die Bergung des u.a. mit Porzellan beladenen Lkw 40 Tonner mit Spezialkränen musste die Bundesstraße bis in die Mittagsstunden teilweise voll gesperrt werden. Es entstand ein Sachschaden von mehreren zehntausend Euro.

Dannenberg/Jameln - unter Drogeneinfluss unterwegs - Polizei stoppt Autofahrer

Zwei unter Drogeneinfluss stehende Autofahrer stoppte die Polizei in den Morgen- bzw. Mittagsstunden des 19.01.14 in der Uelzener Straße in Dannenberg sowie in der Hauptstraße von Jameln. Bei den 42-jährigen Fahrer eines Pkw Mercedes sowie einem 40-jährigen Fahrer eines Pkw VW Passat verliefen Urintests auf THC positiv, so dass die Männer entsprechende Strafverfahren erwartet.

Lüchow - Diesel abgezapft

Gut 450 Liter Dieselkraftstoff zapften Unbekannte in der Nacht zum 18.01.14 auf einem Betriebsgelände Am Kleinbahnhof aus einem Lkw ab. Die Ermittlungen dauern an. Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel. 05841-122-0, entgegen.

Gorleben - Türscheibe beschädigt

Eine Spiegeldrahtscheibe der Eingangstür zum Regieraum in der Mehrzweckhalle in Gorleben beschädigten Unbekannte im Zeitraum des Wochenendes zwischen dem 18. und 20.01.14. Es entstand ein Sachschaden von gut 300 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Gartow, Tel. 05846-1238, entgegen.

Lübbow - ... die Polizei kontrolliert die Geschwindigkeit

In den Nachmittagsstunden des 19.01.14 kontrollierte die Polizei die Geschwindigkeit in der Hauptstraße. Dabei mussten die Beamten insgesamt drei Verstöße ahnden.

Uelzen

Uelzen, OT. Molzen - Pkw überschlägt sich - leicht verletzt

Leichte Verletzungen erlitt eine 20-jährige Fahrerin eines Pkw Fiat Panda in den späten Nachmittagsstunden des 19.01.14 auf der Kreisstraße 3. Die junge Frau war gegen 18:15 Uhr aus Unachtsamkeit nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und hatte sich mit ihrem Pkw überschlagen. Sie wurde mit einem Rettungswagen ins Klinikum gebracht. Es entstand ein Sachschaden von gut 500 Euro.

Bienenbüttel/Bornsen - im Graben gelandet

Auf der Kreisstraße 44 zwischen Bornsen und Velgen verunfallte ein Autofahrer in den frühen Morgenstunden des 20.01.14. Der Pkw war gegen 06:45 Uhr in einer Rechtskurve aufgrund Glätte nach links von der Fahrbahn abgekommen, fuhr über einen Leitpfosten und kam im Graben zum Stehen. Es entstand "lediglich" Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro.

Suhlendorf - VW-Passat-Fahrer flüchtet nach Verkehrsunfall

Wegen Verkehrsunfallflucht ermittelt die Polizei Bad Bodenteich nach einem Verkehrsunfall in der Nacht zum 20.01.14 in der Waldstraße. Ein Autofahrer war in einer leichten Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und mit der rechten Fahrzeugseite gegen einen hölzernen Gartenzaun geprallt. Der Fahrer fuhr weiter. Die alarmierte Polizei konnte mehrere Fahrzeugteile an der Unfallstelle sicherstellen, die zu einem Pkw VW Passat gehören. Es entstand ein Sachschaden von gut 1000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Bad Bodenteich, Tel. 05824-96300-0, entgegen.

Uelzen - Einbruch in Kinderarztpraxis scheitert

In eine Kinderarztpraxis in der Hoefftstraße brachen Unbekannte im Zeitraum des Wochenendes zwischen dem 17. und 20.01.14 ein. Die Täter versuchten sich an mehreren Türen, scheiterten jedoch, so dass ein Sachschaden von gut 100 Euro entstand. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Wriedel - Einbruch in Wohnhaus

In ein Wohnhaus Roter Berg brachen Unbekannte im Zeitraum vom 18. auf den 19.01.14 ein. Der Täter öffnete gewaltsam ein Fenster, gelangte ins Gebäude und erbeutete Schmuck, so dass ein Sachschaden von einigen tausend Euro entstand. Hinweise nimmt die Polizei Ebstorf , Tel. 05822-96091-0, entgegen.

Ebstorf - Schaufensterscheibe beschädigt

Eine doppelverglaste Schaufensterscheibe zerstörten Unbekannte in der Nacht zum 18.01.14 in der Hauptstraße. Es entstand ein Sachschaden von gut 300 Euro. Die Ermittlungen zu den Tätern dauern an. Hinweise nimmt die Polizei Ebstorf , Tel. 05822-96091-0, entgegen.

Uelzen - Windschutzscheibe von Arbeitsmaschine beschädigt

Die Windschutzscheibe einer selbstfahrenden Arbeitsmaschine in der Grabenstraße beschädigen Unbekannte im Zeitraum des 19.01.14 zwischen 06:00 und 20:00 Uhr. Es entstand ein Sachschaden von gut 2000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Uelzen, OT. Halligdorf - ... die Polizei kontrolliert die Geschwindigkeit

In den Nachmittagsstunden des 19.01.14 kontrollierte die Polizei die Geschwindigkeit auf der Bundesstraße 4 (Uhlenring) die Geschwindigkeit. Dabei waren insgesamt fünf Fahrer zu schnell unterwegs. Schnellster war ein 73 Jahre alter Autofahrer aus Uelzen mit 133 km/h.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Kai Richter
Telefon: 04131/29-2324 o. Mobil 01520 9348855
E-Mail: kai.richter@polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/
Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Lüneburg

Das könnte Sie auch interessieren: