Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: Wochenendpressemitteilung der PI Lüneburg/Lüchow-Dannenberg/Uelzen vom 10.01.-12.01.2014

Lüneburg (ots) - Inverkehrbringen von Falschgeld Am Donnerstag, dem 09.01.2014, wurden im Rahmen einer Bargeldeinzahlung bei der Sparkasse in Dannenberg zwei 50 Euro Banknoten als Falsifikate festgestellt. Bei der Bargeldeinzahlung handelt es sich um die Kasseneinnahmen einer Tankstelle in der Lüchower Straße in Dannenberg.

Widerstand gegen Polizeivollzugsbeamte Am Samstag, dem 11.01.2014, gg. 02:45Uhr, kam es in dem Squash-Club Lüchow zwischen Gästen zu einer Belästigung in deren Verlauf der 23jährige, stark alkoholisierte Störenfried durch den Berechtigten aus dem Lokal verwiesen werden sollte. Nachdem dieser sich nicht entfernte, wurde ihm durch die hinzugerufenen Polizeibeamten ein Platzverweis für die Örtlichkeit ausgesprochen. Auch dieser Aufforderung kam der 23jährige nicht nach. Im weiteren Verlauf wurde er zwecks Durchsetzung des Platzverweises in Gewahrsam genommen und zur Polizeidienststelle verbracht. Hier leistete er gegenüber den einschreitenden Beamten erheblichen Widerstand.. Ein Strafverfahren wurde gegen ihn eingeleitet.

Verkehrsunfall mit Sachschaden Am Freitag, dem 10.01.2014, um 12:50 Uhr beabsichtige ein 65jähriger Fahrzeugführer aus der SG Elbtalaue mit seinem PKW auf dem Parkplatz an der Einmündung Mauerstraße - Theodor-Körner-Straße einzuparken. Hierbei verlor er, vermutlich infolge eines Schlaganfalles, die Kontrolle über das Fahrzeug und stieß gegen zwei dort abgestellte PKW. Der 65jährige wurde mit dem Rettungswagen in eine Klinik nach Uelzen verbracht. An den beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 4500 EUR.

Trunkenheit im Verkehr infolge Alkohol Ein 29jähriger Fahrzeugführer aus dem Landkreis Lüneburg befuhr am Sonntagmorgen, 12.01.2014, um 04:08 Uhr, mit seinem PKW in Dannenberg öffentliche Straßen, obwohl er unter Alkoholeinwirkung stand. Im Zuge seiner Kontrolle in der Lüneburger Straße wurde bei ihm eine Atemalkoholkonzentration von 0,50 mg/l, entsprechend 1,00 Promille festgestellt. Ein Verkehrsordnungswidrigkeitenverfahren wurde gegen ihn eingeleitet.

Einbruchsdiebstahl aus Büro In der Zeit von Freitag auf Samstag hebelten unbekannte Täter ein Fenster von einem Büro in Bohlsen in der Ringstraße auf, nachdem sie vergeblich versucht hatten, die Bürotür aufzuhebeln. Täter stiegen ein und entwendeten eine Geldkassette mit ca. 100.- Euro sowie betriebliche Unterlagen.

Diebstahl aus Kosmetikstudio Unbekannte Täter gelangten in der Nacht zu Samstag durch Abbrechen des Schließzylinders der Eingangstür in das Studio in Uelzen, Ebstorfer Straße. Bei der Durchsuchung der Geschäftsräume wurde eine Spardose zerstört, ca. 35 Euro Bargeld wurden entwendet.

Versuch Einbruch in eine Lagerhalle Unbekannte Täter hebelten drei Türen einer Lagerhalle in Molzen im Verlaufe der Nacht zu Sonnabend auf. Nach ersten Feststellungen dürfte nichts entwendet worden sein, der Sachschaden beläuft sich aber auf ca. 2000.- Euro.

Inverkehrbringen von Falschgeld In den Vormittagsstunden vom Samstag betrat eine unbekannte männliche Person eine Spielhalle in Bad Bodenteich. Er wechselte einen 50.-Euroschein in Kleingeld und spielte an einem Automaten. Einen kurzen Moment später verließ er die Spielhalle. Zwischenzeitlich hatte die Aufsicht bemerkt, dass der eingewechselte Schein nicht "echt" war. Sie konnte sich noch das Autokennzeichen merken. Die entsprechenden Ermittlungen hierzu laufen.

Sachbeschädigung In den frühen Morgenstunden vom Samstag wurde in der Stöckener Straße in Rätzlingen das äußere Glas einer Thermopanescheibe eingeschlagen. Unbekannte Täter verwendeten hierzu einen faustgroßen Feldstein. Ob es lediglich eine Sachbeschädigung ist, oder hier ein versuchter Einbruch vorliegt, kann zur Zeit noch nicht gesagt werden.

Sachbeschädigung In der Zeit von 12.00-13.00 Uhr am Samstag schlugen unbekannte Täter ein Loch in die Heckscheibe eines PKW's. Dieser war parkend auf einem Stellplatz vor dem Amtsgericht in Uelzen abgestellt worden. Aus dem Fahrzeug wurde nichts entwendet.

Betrunken im Garten Ein 15-jähriger aus Bodenteich hatte in der Nacht zu Sonntag zu viel Alkohol getrunken. Auf dem Nachhauseweg fiel er über einen Gartenzaun und blieb auf dem Rücken in einem Blumenbeet regungslos liegen. Eine Anwohnerin meldete den Hilflosen um 01.00 Uhr der Polizei. Diese richtete ihn wieder auf. Da er zeitlich und örtlich überhaupt nicht orientiert war und nicht wusste wo er war, verbrachten ihn die Beamten zu seinen Eltern nach Hause.

   -- Mehrere hundert Euro ergaunert -- 

Lüneburg: Am Freitag Vormittag tauchte ein sogenannter Zählerableser bei einem allein lebenden 87-jährigen Mann in der Erwin-von-Witzleben-Straße auf. Er ließ ihn in seine Wohnung und führte ihn zu den Zählern. Nachdem der Mann die Wohnung verlassen hatte, stellte der 87-Jährige fest, dass eine Geldkassette mit mehreren hundert Euro entwendet wurden. Eine Nachfrage bei dem Versorgungsunternehmen ergab, dass kein Mitarbeiter in den Bereich entsendet wurde.

   -- Pkw-Aufbrüche -- 

Rullstorf: In der Nacht zu Freitag wurde im Ortsteil Boltersen in der Bahnhofstraße eine Seitenscheibe eines Renault eingeschlagen. Aus dem Pkw wurden zwei Taschen mit Akten entwendet. Der Schaden beträgt mehrere hundert Euro. In der Boltersener Straße wurde die Tür eines Lkw geöffnet und aus dem Fahrzeug unter anderem zwei Funkgeräte gestohlen. Im Nutzfelder Weg wurde die Tür eines VW aufgebrochen und aus dem Innenraum eine Handy-Halterung gestohlen.

   -- Jugendlicher Dieb schlägt zu -- 

Adendorf: Am frühen Freitag Nachmittag beobachtete ein 39-jähriger Detektiv einen 15-jährigen Jungen in einem Supermarkt dabei, wie er sich im Bereich der Tabakwaren eine Zigarre nahm und diese einsteckte. Auf Ansprache schlug der 15-Jährige den Detektiv unvermittelt zweimal mit der Faust ins Gesicht und versuchte zu fliehen. Der Detektiv konnte den Jungen stellen und bis zum Eintreffen der Polizei festhalte. Den Jungen erwartet nun ein Strafverfahren wegen räuberischen Diebstahls einer Zigarre im Wert von zwei Euro.

   -- Einbruch in Einfamilienhaus -- 

Scharnebeck: Im Verlauf des Samstags wurde in der Bardowicker Straße ein Fenster eines Einfamilienhauses aufgebrochen. Dadurch stiegen Unbekannte ein und durchsuchten das Haus nach Wertgegenständen. Es wurde ca. 40 Euro Münzgeld entwendet. Der angerichtete Schaden beläuft sich auf ca. 800 Euro.

   -- Trunkenheitsfahrten -- 

Bardowick: In der Nacht zu Sonntag wird in der Großen Straße der 28-jährige Führer eines Kleinkraftrades kontrolliert. Offensichtlich ist seine Fahrtüchtigkeit aufgrund von Alkohol- und Drogenkonsum nicht mehr gegeben. Da er sich den angebotenen Tests nicht unterzog, wurde ihm eine Blutprobe entnommen und ein Strafverfahren eingeleitet.

Lüneburg: Am frühen Sonntag Morgen fuhr ein 36-Jähriger mit seinem Pkw in die Straße Am Stintmarkt, die als Fußgängerzone ausgewiesen ist, ein. Dabei kollidierte er beinahe mit einem 33-jährigen Fußgänger, der sich durch einen Sprung zu Seite rettete. Der Pkw wurde durch Passanten angehalten. Bei der Überprüfung des Fahrers wurde deutlich Atemalkoholgeruch festgestellt. Ein Test ergab einen Wert von 2,25%o. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen, der Führerschein sichergestellt. Ob eventuell auch noch Betäubungsmittel eine Rolle spielen, muss die Untersuchung der Blutprobe ergeben. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

   -- Kuriose Unfallflucht -- 

Barendorf: Am späten Samstag Nachmittag wurde von einem Verkehrsteilnehmer mitgeteilt, dass er einem VW von Barendorf nach Lüneburg folge, der in Schlangenlinien fahre. Das Fahrzeug konnte in Lüneburg an der Kreuzung Friedrich-Ebert-Brücke / Willy-Brandt-Straße angehalten werden. Der linke Vorderreifen war luftleer, die linke Fahrzeugseite beschädigt. Die Airbags im Fahrzeug waren ausgelöst und hingen herunter. Am Steuer saß eine geschockte 56-jährige Frau aus dem Landkreis. Sie konnte sich nicht erinnern, wo sie einen Unfall hatte, kam jedoch von einem Besuch aus dem Landkreis Lüchow-Dannenberg. Sie wurde mit einem Rettungswagen ins Klinikum zur Untersuchung gebracht. Als Unfallort konnte eine Verkehrsinsel in der Ortsdurchfahrt Barendorf, B 216, festgestellt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Einsatz- und Streifendienst
Tel.: 04131 / 292215

Polizeipressestelle Lüneburg
Telefon: 04131 29 23 24
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Lüneburg

Das könnte Sie auch interessieren: