Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ Einbruch in Einfamilienhaus ++ Zeuge nach Handtaschenrauben gesucht! ++ Müll abgelagert - "Wer kann Hinweise geben?" ++ Heidschnucke getötet ++

Melbeck/LG-Häcklingen - Müll abgelagert - "Wer kann Hinweise geben?"

Lüneburg (ots) - Presse - 09.01.14 ++

Lüneburg

Artlenburg - Einbruch in Einfamilienhaus

In ein Wohnhaus im Buchenweg brachen Unbekannte in den frühen Abendstunden des 08.01.14 ein. Die Täter öffneten gewaltsam eine Nebeneingangstür, durchsuchten das Wohnhaus zwischen 16:00 und 19:00 Uhr und erbeuteten Bargeld sowie u.a. eine Jacke und eine Mütze. Es entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-29-2215, entgegen.

Lüneburg - Zeuge nach Handtaschenrauben gesucht!

Nach einem Handtaschenraub in den Nachmittagsstunden des 1. Weihnachtstages in der Sülztorstraße sucht die Polizei nun auch einen hilfsbereiten Zeugen. Zwei Unbekannte hatten gegen xx einer 81-Jährigen die mitgeführte Handtasche entrissen. Bei einer weiteren alten Dame, 76 Jahre, versuchten sie dieses ebenfalls, woraufhin das Opfer zu Fall kommt und sich hierdurch leicht am Arm verletzt. Die Täter konnten anschließend fliehen. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei einen ca. 20 Jahre alten Zeugen, der auf die Situation zu kam und einer Seniorin half. Dieser setzt sich bitte mit der Polizei Lüneburg, Tel. 04131-29-2215, bzw. 29-2366, in Verbindung.

Lüneburg - in Wohnung & Einfamilienhaus eingebrochen - IPad gestohlen

In eine Wohnung in Volgershall brachen Unbekannte im Verlauf des 08.01.14 ein. Die Täter öffneten die geschlossene Wohnungstür zwischen 10:00 und 23:00 Uhr, gelangten in die Wohnung und erbeuteten ein IPad. Es entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro.

Im Verlauf des 08.01.14 brachen Unbekannte auch in ein Einfamilienhaus Im Sandfeld ein. Die Täter öffneten gewaltsam ein rückwärtiges Fenster, stiegen ins Haus ein und erbeuteten Armbanduhren sowie Goldschmuck, so dass ein Schaden von mehreren hundert Euro entstand. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-29-2215, entgegen.

Melbeck/LG-Häcklingen - Müll abgelagert - "Wer kann Hinweise geben?"

Nach einer illegalen Müllablagerung in den Nachmittagsstunden des 08.01.14 auf dem Ortsverbindungsweg zwischen Melbeck und Häcklingen sucht die Polizei den Verursacher bzw. mögliche Spaziergänger als Zeugen. Vermutlich zwischen 14.00 und 15.00, hat ein Unbekannter Reste von Hausmüll entsorgt. Der Ablagerungsort befindet sich in der Feldmark, am Verbindungsweg zwischen Melbeck und Häcklingen. Auffällig ist die braune Außentür sowie das Geweih (siehe Fotos). Hinweise nimmt die Polizei Melbeck, Tel. 04134-91790-0, entgegen.

++ Bilder der "Abfallentsorgung" unter www.polizeipresse.de ++

Reinstorf - Heidschnucke getötet

Eine von drei Heidschnucken tötete ein Unbekannter auf einer Weide an der Kreisstraße 39 zwischen Sülbeck und Boltersen im Zeitraum vom 06. bis 09.01.14. Das Tier wurde im Nackenbereich verletzt und tot auf der Weide liegengelassen. Ein wildernes Tier als Verursacher wird ausgeschlossen. Hinweise nimmt die Polizei Scharnebeck, Tel. 04136-91239-0, entgegen.

Adendorf - ... die Polizei kontrolliert

In den Morgenstunden des 09.01.14 kontrollierte die Polizei Adendorf in Zusammenarbeit mit den Lüneburger Kontaktbeamten den Schulweg an mehreren Örtlichkeiten um das Schulzentrum Am Katzenberg. Dabei ahndeten die Beamten insgesamt 33 Verstöße von Radfahrern wie u.a. unzureichende/defekte Beleuchtung, Fahren auf der falschen Radwegseite und Nutzung des Handys. Bei den Betroffenen Kindern erfolgt im Nachklapp einer Mitteilung der Erziehungsberechtigten.

Lüchow-Dannenberg

Gusborn - Loch in Zaun geschnitten

Ein Loch in den Zaun eines Firmengeländes Zum Turm schnitten Unbekannte im Zeitraum vom 06. bis 07.01.14. Es entstand ein Sachschaden von gut 500 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Dannenberg, Tel. 05861-80079-0, entgegen.

Dannenberg - "Ausweichmanöver" - Baum gestriffen - Unfallverursacher flüchtet

Nach dem Fahrer eines dunkel Pkw fahndet die Polizei nach einer Verkehrsunfallflucht in den Mittagsstunden des 08.01.14 auf der Bundesstraße 191 in Höhe Nebenstedt. Ein 52-jähriger Fahrer eines polnischen Sattelschleppers musste gegen 13:00 Uhr nach rechts ausweichen, da ihm der dunkel Pkw auf der Fahrbahn entgegen kam. Der Lkw kam in den Grünstreifen und streifte einen Baum, so dass Sachschaden in Höhe von gut 10.000 Euro entstand. Der Unfalllverursacher fuhr weiter. Hinweise nimmt die Polizei Dannenberg, Tel. 05861-80079-0, entgegen.

Dannenberg - Fußgänger an Bein verletzt

Leichte Verletzungen erlitt eine 24-jährige Fußgängerin in den Morgenstunden des 09.01.13 in der Jeetzelallee. Eine 77-jährige Fahrerin eines Pkw Audi A6 hatte die junge Frau gegen 07:50 Uhr beim überqueren des Fußgängerüberwegs übersehen und diese angefahren und am Bein verletzt.

Hitzacker - ... die Polizei kontrolliert

In den Fahrzeugverkehr im Stadtgebiet von Hitzacker überwachte die Polizei in den Abendstunden des 08.01.14. Dabei stellten die Beamten insgesamt 17 Pkw mit defekten lichttechnischen Einrichtungen fest und kontrollierten drei angetrunkene Autofahrer (jeweils mit weniger als 0,5 Promille).

Uelzen

Bienenbüttel - Einbruch - Täter flüchtet ohne Beute

In eine Wohnung in der Bahnhofstraße brach ein Unbekannter in den Morgenstunden des 08.01.14 ein. Der Täter öffnete gewaltsam die Wohnungstür gegen 07:15 Uhr, betrat die Wohnung und wurde in der Folge vermutlich gestört, so dass er ohne Beute flüchtete. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Uelzen - Autofahrer kollidiert mit Fußgänger auf Zebrastreifen

Zu einer Kollision eines mit Pkw mit einem 17 Jahre alten Fußgänger kam es in den Morgenstunden des 08.01.14 in der Gudestraße. Der 74-jährige Unfallverursacher war gegen 07:30 Uhr mit seinem Pkw VW in Richtung Hammersteinkreisel unterwegs und hatte den Jugendlichen übersehen. Dieser erlitt leichte Verletzungen.

Uelzen, OT. Westerweyhe - Lack zerkratzt

Den Fahrzeuglack eines im Grüner Weg abgestellten Pkw Suzuki Grand Vitara zerkratzten Unbekannte in der Nacht zum 09.01.14. Es entstand ein Sachschaden von gut 1000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Uelzen - Fahrzeug verliert Eisenmast - Polizei fahndet nach Verursacher

Ein Sachschaden von gut 6000 Euro entstand bei einem Vorfall in den Abendstunden des 08.01.14 auf der Bundesstraße 4 zwischen Emmendorf und Kirchweyhe. Ein Fahrzeugführer hatte gegen 19:10 Uhr während der Fahrt einen großen Eisenmast verloren, so dass dieser hoch schleuderte und in einen folgenden Pkw VW Passat eines 50-jährigen aus Lüneburg knallte. Der Fahrer blieb unverletzt. Der Verursacher fuhr weiter. Gegen ihn wird jetzt wegen Verkehrsunfallflucht und Verstoß gegen die Ladungssicherung ermittelt. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Uelzen/Neu Ripdorf - Moped-Fahrerin übersehen

Beim Linksabbiegen in die Straße Zum See übersah ein 18-jähriger Fahrer eines Pkw VW Lupo eine 17 Jahre alte Fahrerin eines Leichtkraftrads Honda in den Morgenstunden des 09.01.14. Es kam gegen 07:15 Uhr zum Zusammenstoß, wodurch das Mädchen leichte Verletzungen erlitt. Es entstand ein Sachschaden von gut 6200 Euro.

Uelzen - ... die Polizei kontrolliert die Geschwindigkeit & Fahrradfahrer

In den Mittagsstunden des 08.01.14 kontrollierte die Polizei die Geschwindigkeit auf der Landesstraße 250 in einer 70 km/h-Zone. Dabei waren insgesamt neun Fahrer zu schnell unterwegs. Schnellster war ein 28 Jahre alter Fahrer eines Fiat Ducato mit 92 km/h.

In den Morgenstunden des 09.01.14 kontrollierte die Polizei verstärkt Zweiradfahrer im Innenstadtbereich sowie dem Bereich mehrerer Schulen. Dabei stoppten die Beamten insgesamt sechs Radler mit unzureichender/defekter Beleuchtung, ahndeten Verstöße und stellten sog. Mängelmeldungen aus.

Bad Bodenteich/Wieren - Geschwindigkeitskontrolle

In den Morgenstunden des 09.01.14 kontrollierte die Polizei die Geschwindigkeit auf der Landesstraße 270 in der Ortschaft Wieren. Dabei waren insgesamt fünf Fahrer zu schnell unterwegs. Der Schnellste war ein 54-Jährige mit 70 km/h. Darüber hinaus hatte ein Autofahrer seinen Sicherheitsgurt nicht angelegt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Kai Richter
Telefon: 04131/29-2324 o. Mobil 01520 9348855
E-Mail: kai.richter@polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Lüneburg

Das könnte Sie auch interessieren: