Polizeiinspektion Stade

POL-STD: Polizei kontrolliert Verkehrsteilnehmer im gesamten Landkreis Stade - Einbruch in Schützenhalle

Symbolbild Polizei Stade

Stade (ots) - I. Polizei kontrolliert Verkehrsteilnehmer im gesamten Landkreis Stade

Die Teilnahme am Straßenverkehr ist für nahezu jeden Bürger eine alltägliche Angelegenheit, welche jedoch mit vielen Gefahren verbunden ist. Um Verletzungsfolgen bei einem Verkehrsunfall zu minimieren, sind Sicherheitseinrichtungen wie Sicherheitsgut, Kinderrückhaltesystem und Schutzhelm unentbehrlich.

Da Rückhaltesystem und Schutzhelme einen erheblichen Beitrag zur Sicherheit der Verkehrsteilnehmer im Straßenverkehr leisten, wurden auch in diesem Jahr länderübergreifende Schwerpunktkontrollen zur Bekämpfung von Verstößen gegen die Pflicht der Nutzung von Rückhaltesystemen und Schutzhelmen anberaumt.

Die Polizeiinspektion Stade hat daher am gestrigen Dienstag, von 00:00 bis 24:00 Uhr, im gesamten Landkreis Stade Kontrollen durchgeführt.

An insgesamt 28 Kontrollstellen wurden von den eingesetzten Beamten bei 64 Fahrzeugführerinnen und Fahrzeugführer etwas beanstandet.

Dabei wurden 37 Mal bei Erwachsenen gegen die Gurtpflicht verstoßen und 4 Mal Kinder nicht vorschriftsmäßig gesichert.

Ein Motorradfahrer verstieß gegen die Schutzhelmtragepflicht und 9 Mal wurde die Benutzung eines Mobiltelefons am Steuer geahndet.

In Harsefeld wurde gegen 22:30 Uhr ein Fahrzeugführer kontrolliert, der nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Gegen ihn wird nun wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis ermittelt.

II. Einbruch in Schützenhalle

Zwischen dem 07. Und 12.09.2017 sind unbekannte Täter in die Schützenhalle in Estorf-Behrste eingebrochen.

Der oder die Täter hebelten gewaltsam ein Fenster zum Festsaal der Schützenvereins auf und konnten so in das Objekt eindringen. Aus der Küche entwendete sie vier Getränkeflaschen. Der Bereich des Schießstandes wurde ebenfalls aufgebrochen, jedoch kein Diebesgut erlangt. Vermutlich verließen sie das Objekt wieder durch das Einstiegsfenster.

Der Gesamtschaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt.

Hinweise bitte an die Polizeistation Oldendorf unter der Rufnummer 04144-7879.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Andre Janz
Telefon: 04141-102 104
E-Mail: andre.janz@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stade, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Stade

Das könnte Sie auch interessieren: