Polizeiinspektion Stade

POL-STD: Unbekannte Räuber überfallen Stader Spielhalle, Tageswohnungseinbrecher in Kutenholz, Wieder zwei Autos in Jork entwendet, Buxtehuder Ermittler suchen rechtmäßigen Fahrradeigentümer

POL-STD: Unbekannte Räuber überfallen Stader Spielhalle, Tageswohnungseinbrecher in Kutenholz, Wieder zwei Autos in Jork entwendet, Buxtehuder Ermittler suchen rechtmäßigen Fahrradeigentümer
sichergestelltes Fahrrad

Stade (ots) - 1. Unbekannte Räuber überfallen Stader Spielhalle - Polizei sucht Zeugen

Am gestrigen späten Abend haben sich gegen 23:30 h zwei bisher unbekannte männliche Täter in die Spielhalle 3000 in der Bahnhofstraße in Stade begeben. Einer der beiden Unbekannten ging dann an den Tresen und bedrohte die dort anwesende 49-jährige Angestellte aus Stade mit einer Schußwaffe. Er forderte die Frau auf, ihm die das Bargeld aus der Kasse zu übergeben.

Zeitgleich überprüfte der zweite, mit einem Messer bewaffnete Unbekannte die Räumlichkeiten nach anderen Besuchern.

Nach Übergabe von mehreren hundert Euro Bargeld verließen die Täter die Spielhalle flüchteten zu Fuß in unbekannte Richtung.

Die bis auf einen Schock unverletzt gebliebene Angestellte löste sofort Alarm aus und informierte die Polizei.

Trotzt einer sofort eingeleiteten Fahndung mit mehreren Streifenwagen konnten die Räuber bisher nicht gefasst werden.

Da sich die Täter vor der Tat bereits einmal vor der Spielhalle aufgehalten hatten und dann vermutlich gestört wurden, ist die Polizei nun auf die Hilfe von evtl. Zeugen angewiesen die die beschriebenen Personen beobachtet haben oder die sonstige Hinweise zu der Tat geben können.

Die beiden Räuber werden wie folgt beschrieben: Täter 1: ca. 170 cm groß und kräftig, trug zur Tatzeit ein graues Oberteil und eine schwarze Sturmhaube Täter 2: ca. 180 cm groß und sehr schlank

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Stade unter der Rufnummer 04141-102215.

2. Tageswohnungseinbrecher in Kutenholz

Unbekannte Tageswohnungseinbrecher sind am Montag zwischen 09:00 h und 20:15 h in Kutenholz in der Schulstraße nach dem Aufhebeln eines Fensters in das Innere eines dortigen Einfamilienhauses eingestiegen und haben die Räumlichkeiten im Inneren durchsucht.

Was dabei genau erbeutet werden konnte, steht zur Zeit noch nicht fest. Der Gesamtschaden wird zunächst auf mehrere hundert Euro geschätzt.

Hinweise bitte an die Polizeistation Fredenbeck unter der Rufnummer 04149-933970.

3. Wieder zwei Autos in Jork entwendet

In der Nacht von Sonntag auf Montag haben unbekannte Autodiebe erneut in Jork zugeschlagen. In der Feldstraße gelangten der oder die Täter auf eine dortige Hofauffahrt und konnten den dort abgestellten Audi A5 aufbrechen und entwenden.

Der granatapfelrote Audi hat das Kennzeichen STD-RS 23 und stellt einen Wert von ca. 15.000 Euro dar.

In der vergangenen Nacht sind dann ebenfalls bisher unbekannte Täter im Glockenapfelweg auf das Grundstück eines dortigen Einfamilienhauses gelangt und haben den im Carport abgestellten Toyota Geländewagen geknackt.

Mit dem Fahrzeug gelang ihnen anschließend unbemerkt die Flucht in unbekannte Richtung.

Der schwarze Toyota Land Cruiser hat das Kennzeichen STD-DU 150 und stellt einen Wert von ca. 60.000 Euro dar.

Hinweise auf den oder die Autodiebe und den Verbleib eines der Fahrzeuge bitte an die Polizeistation Jork unter der Rufnummer 04162-912970.

4. Buxtehuder Ermittler suchen rechtmäßigen Fahrradeigentümer

Im Rahmen einer laufenden Ermittlung wurde beim Polizeikommissariat Buxtehude ein Fahrrad sichergestellt, für das die Beamten nun nach dem rechtmäßigen Eigentümer suchen um das Strafverfahren durchführen zu können.

Ein 18-jährige Heranwachsender aus Sauensiek war am Freitag, den 14.07. zwischen 18:00 h und 19:00 h in Buxtehude mit dem offenbar entwendeten Fahrrad angetroffen worden. Offenbar hatte er das Rad vorher in der Konopkastraße in der Nähe der dortigen BBS an sich genommen.

Gegen ihn wird nun wegen Fahrraddiebstahl ermittelt.

Hinweise bitte an das Polizeikommissariat Buxtehude unter 04161-647115.

Foto in der digitalen Pressemappe der Polizeiinspektion Stade.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Rainer Bohmbach
Telefon: 04141/102-104
E-Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de
Original-Content von: Polizeiinspektion Stade, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Stade

Das könnte Sie auch interessieren: