Polizeiinspektion Stade

POL-STD: Fünf mutmaßliche Imbißaufbrecher von aufmerksamen Zeugen beobachtet - Polizei kann Fluchtfahrzeug kurze Zeit später stoppen

Stade (ots) - In der vergangenen Nacht haben fünf mutmaßliche Imbißaufbrecher auf dem Parkplatz des Lühe-Anleger in Grünendeich zugeschlagen.

Die Einbrecher hatten einen Verkaufsanhänger für Fisch aufgebrochen und aus dem Inneren eine geringe Menge Bargeld sowie drei Flaschen und 12 Dosen Getränke entwendet.

Einem zufällig vorbeikommenden aufmerksamen Zeugen war das Verhalten der jungen Leute verdächtig vorgekommen und er hatte sofort darüber die Polizei informiert.

Beamten des Buxtehuder Polizeikommissariats kam dann kurze Zeit später in Jork das mutmaßliche Fluchtfahrzeug entgegen. Nachdem die Beamten gewendet hatten, nahmen sie sofort die Verfolgung auf und konnten den schwarzen Opel schließlich in der Straße "Jorkerfelde" stoppen.

Bei der anschließenden Kontrolle der Insassen und des Fahrzeuges konnten die Beamten dann gefährliche Gegenstände wie Messer und Elektroschocker sowie mögliches Einbruchswerkzeug sicherstellen.

Die fünf jungen Leute im Alter von 16 bis 21 Jahren aus Buxtehude mussten wegen fehlender Haftgründe anschließend wieder entlassen werden.

Ob die Fünf noch für weitere Taten aus der Vergangenheit in Frage kommen wird noch geprüft, sie müssen nun mit einem Ermittlungsverfahren wegen Einbruchs rechnen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Rainer Bohmbach
Telefon: 04141/102-104
E-Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de
Original-Content von: Polizeiinspektion Stade, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Stade

Das könnte Sie auch interessieren: