Polizeiinspektion Stade

POL-STD: Zeugen für Verkehrsgefährdung in Jork gesucht, Wohnmobilfahrer fährt Spiegel ab - Polizei sucht Verursacher und Zeugen, Unbekannte entwenden Trapezbleche und Rollgerüstteil von Fredenbecker Baustelle

Stade (ots) - 1. Zeugen für Verkehrsgefährdung in Jork gesucht

Die Jorker Polizei sucht Zeugen für eine Straßenverkehrsgefährdung am gestrigen frühen Donnerstagmorgen.

In der Straße "Große Seite" überholte gegen 06:15 h der Fahrer eines grauen Ford Galaxy mit Hamburger Kennzeichen eine 53-jährige Fahrerin eines Smart aus Jork im Bereich einer unübersichtlichen S-Kurve. Dadurch musste die Smartfahrerin und ein bisher unbekannter entgegenkommender PKW-Fahrer stark abbremsen um einen Zusammenstoß zu vermeiden.

Die Polizei sucht nun Zeugen des Vorfalls und die Fahrerin bzw. den Fahrer des entgegenkommenden Autos.

Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04162-912970 bei der Polizeistation Jork zu melden.

2. Unbekannter Wohnmobilfahrer fährt Spiegel ab - Polizei sucht Verursacher und Zeugen

Am Dienstag, den 05.07. kam es gegen 16:05 h in Stade in der Sachsenstraße zu einem Unfall, bei dem ein bisher unbekannter Wohnmobilfahrer im Vorbeifahren bei einem Ford Focus den Spiegel abgefahren hat und anschließend weitergefahren ist, ohne sich um die Schadenregulierung zu kümmern.

Eine 59-jährige Fordfahrerin aus Deinste hatte sich zum Unfallzeitpunkt in der Sachsenstraße an der Ampel Harsefelder Straße auf den Abbiegestreifen hinter zwei größeren Kastenwagen nach links eingeordnet und musste dort warten.

Ein bisher unbekannter Fahrer eines weißen Wohnmobils, der zunächst hinter dem Ford gefahren war, fuhr rechts vorbei, touchierte dabei den rechten Außenspiegel des Focus und bog anschließend rechts in Richtung Stadtmitte ab. Der Fahrer hielt aber nicht an und kümmerte sich um die Schadenregulierung sondern fuhr einfach weiter.

Gegen ihn wird nun wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort ermittelt.

Der angerichtete Schaden beträgt mehrere hundert Euro. Die Polizei sucht nun den bisher unbekannten Wohnmobilfahrer und die Fahrer der beiden Kastenwagen als Zeugen sowie weitere Personen, die sachdienliche Hinweise zu dem Fall geben können.

Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04141-102215 bei der Stader Polizeiinspektion zu melden.

3. Unbekannte entwenden Trapezbleche und Rollgerüstteil von Fredenbecker Baustelle

Unbekannte Täter haben in der vergangenen Nacht die Baustelle für die zukünftige Asylbewerberunterkunft in der Dinghorner Straße in Fredenbeck betreten und dort vom Dach des Gebäudes vier Trapezbleche in verschiedenen Größen sowie ein Seitenteil eines Rollgerüsts entwendet.

Aufgrund der Größe und des Gewichts des Diebesgutes gehen die Ermittler der Polizeistation Fredenbeck davon aus, dass der oder die Täter mit einem passenden Transportfahrzeug oder einem Anhänger am Tatort gewesen sein müssen.

Der angerichtete Schaden wird auf ca. 750 Euro beziffert.

Hinweise auf den oder die Täter, verdächtige Fahrzeuge oder sonstige Beobachtungen bitte an die Fredenbecker Polizei unter der Rufnummer 04149-933970.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Rainer Bohmbach
Telefon: 04141/102-104
E-Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stade, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Stade

Das könnte Sie auch interessieren: