Polizeiinspektion Stade

POL-STD: Brandausbruch in Stader Grillrestaurant - Feuerwehr kann Feuer schnell löschen - keine Personen verletzt

POL-STD: Brandausbruch in Stader Grillrestaurant - Feuerwehr kann Feuer schnell löschen - keine Personen verletzt
Feuerwehrleute vor dem Gebäude

Stade (ots) - Am heutigen frühen Abend brach gegen 18:00 h im Küchenbereich eines Grillrestaurants in Stade in der Hansestraße in Stade ein Feuer aus. Über die angeschlossene Lüftungsanlage konnten sich die Flammen dann schnell bis in den Abzugskamin ausbreiten.

Innerhalb kurzer Zeit war der gesamte Restaurantbereich verqualmt und der Rauch zog aus dem Gebäude bis auf die gegenüberliegende Straßenseite. Auch aus dem Schornstein stieg dicker Rauch in den Himmel.

Alle Gäste konnten sich rechtzeitig ins Freie retten.

Zufällig vorbeikommende Feuerwehrleute machten bis zum Eintreffen der Polizei die Kreuzung für die anrückenden Einsatzfahrzeuge frei und überprüften, ob sich in den Wohnungen, einer Arztpraxis und einem Unternehmen über dem Restaurant noch Personen aufhalten.

Aber auch hier waren zu der Zeit keine Menschen in Gefahr.

Beide Züge der Feuerwehr Stade rückten mit ca. 50 Feuerwehrleuten am Brandort und brachten zwei Drehleitern in Stellung, um auf eine Brandausbreitung vorbereitet zu sein.

Unter schwerem Atemschutz mussten die Feuerwehrleute in das Restaurant vordringen und das Feuer in der Absauganlage dann schnell löschen, bevor es sich im Gebäude weiter ausbreiten konnte.

Zwischendecken und Verkleidungen mussten geöffnet werden, und mit einer Wärmebildkamera konnten schließlich auch die letzten Brandnester aufgespürt und schließlich mit Löschschaum abgelöscht werden.

Das Gebäude wurde gründlich gelüftet.

Die Bewohner konnten nach Abschluss der Löscharbeiten wieder in ihre Wohnungen zurück, das Restaurant muss seinen Betrieb bis zum Abschluss der Ermittlungen und den anschließend erforderlichen Renovierungen vorläufig einstellen.

Der Gesamtschaden dürfte sich nach ersten Schätzungen von Feuerwehr und Polizei auf mindestens 30.000 Euro belaufen.

Polizeibeamte der Stader Wache nahmen noch an Ort und Stelle die ersten Ermittlungen zur Brandursache auf, genaue Ergebnisse werden aber erst nach den Recherchen der Brandexperten der Polizeiinspektion Stade erwartet, die in den nächsten Tagen anlaufen werden.

Verletzt wurde bei dem Feuer niemand, der vorsorglich mitalarmierte Rettungsdienst brauchte nicht eingreifen.

Die Lösch- und Lüftungsarbeiten dauerten bis ca. 20:30 h an.

Durch die Polizei und Mitarbeiter des Ordnungsamtes der Hansestadt Stade wurden die Straße rund um die Brandstelle weiträumig abgesperrt und der Verkehr örtlich umgleitet, es kam zu Behinderungen im abendlichen Verkehr in der Stadt.

Fotos in der digitalen Pressemappe der Polizeiinspektion Stade.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Rainer Bohmbach
Telefon: 04141/102-104
E-Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de
Original-Content von: Polizeiinspektion Stade, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung

Medieninhalte
12 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Stade

Das könnte Sie auch interessieren: