Polizeiinspektion Stade

POL-STD: Vermisste 52-Jährige wieder da, zwei Einbrecher durch Hilfe von couragierten Zeugen vorläufig festgenommen, 21-jährige Staderin zweimal von bisher unbekannten Männern belästigt und verletzt

Stade (ots) - 1. Vermisste 52-Jährige wieder da

Die heute als vermisst gemeldete Anke Weber aus Lemgo konnte in der vergangenen Nacht nach den Medienveröffentlichungen durch einen Hinweis aus der Bevölkerung von Beamten der PI Stade wohlbehalten aufgegriffen werden. Sie wurde wieder dem Elbe Klinikum Stade zugeführt.

2. Tageswohnungseinbrecher in Stade und Buxtehude - zwei mutmaßliche Täter durch Hilfe von couragierten Zeugen vorläufig festgenommen

Am gestrigen Donnerstag haben Tageswohnungseinbrecher in Stade und Buxtehude zugeschlagen.

Zwischen 07:20 h und 12:55 h sind Unbekannte im Heidbecker Weg in Stade nach dem Einschlagen eines Kellerfensters in ein dortiges Einfamilienhaus eingestiegen und haben sämtliche Räume durchsucht. Was dabei erbeutet werden konnte steht zur Zeit noch nicht fest. Der Schaden wird zunächst auf mehrere hundert Euro geschätzt.

Hinweise an die Polizeiinspektion Stade unter 04141-102215.

Gegen 14:45 h haben fünf zunächst unbekannte Täter in der Goethestraße ein dortiges Einfamilienhaus betreten und die Räumlichkeiten nach Brauchbarem durchsucht. Dabei fielen ihnen ein IPad, ein IPhone sowie eine Spiegelreflexkamera in die Hände. Anschließend flüchteten die Einbrecher in unterschiedliche Richtungen.

Eine aufmerksame Hausbewohnerin hatte die mutmaßlichen Täter beobachtet und dann mit ihren Familienangehörigen unter anderem in Richtung Bahnhof verfolgt.

Den sofort alarmierten und eingesetzten Polizeibeamten gelang es dann, die beiden 18 und 20 Jahre alten Männer aus Hamburg dort vorläufig festzunehmen.

Sie wurden ins Buxtehuder Polizeigewahrsam eingeliefert und mussten sich einer erkennungsdienstlichen Behandlung und ersten Vernehmung unterziehen.

Die in andere Richtungen geflüchteten Täter wurden leider aus den Augen verloren und konnten sich so unbehelligt absetzen.

Die Ermittlungen gegen die beiden mutmaßlichen Tatverdächtigen dauern zur Zeit noch an, ob beide in Haft gehen oder wieder auf freien Fuß gesetzt werden müssen, wird im Laufe des Tages in Absprache mit der Staatsanwaltschaft und dem Gericht entschieden.

Evtl. weitere Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04161-647115 beim Polizeikommissariat Buxtehude zu melden.

3. 21-jährige Staderin zweimal von bisher unbekannten Männern belästigt - Täter treten auf Opfer ein

Eine 21-jährige Staderin in den vergangenen Tagen gleich zweimal von zwei bisher unbekannten Männern belästigt und getreten worden.

Die junge Frau war am Dienstagabend gegen 21:30 h von der Arbeit gekommen und zu Fuß in Stade in der Straße "Trift" unterwegs gewesen als sie von zwei Männern vermutlich südländischer Herkunft in einer ihr nicht bekannten Sprache auf dem Weg zwischen ihrem geparkten Auto und der Haustür angesprochen wurde.

Die Staderin hatte die Männer ignoriert und konnte sich in den Hauseingang flüchten bevor die Männer sie einholen konnten.

Am Mittwochabend gegen 21:45 h waren die Unbekannten dann wieder da gewesen. Einer von ihnen hatte die junge Frau an den Handgelenken gepackt und festgehalten, während der zweite Täter sie dann gegen einen geparkten Wagen geschubst und mehrfach von hinten in den Rücken getreten hatte.

Als die Täter sie losließen, gelang es ihr weg zu laufen und ins Haus zu flüchten.

Die Staderin wurde bei dem Überfall verletzt und musste sich anschließend in ärztliche Behandlung begeben.

Die Täter konnten wie folgt beschrieben werden: - Männlich - Einer ca. 170 der andere 180 cm groß - Der Kleinere hatte eine pummelige Figur, schwarze an der Seite rasierte Haare und trug zur Tatzeit einen auffälligen gelben Pullover - Beide wurden auf ca. 30 bis 40 Jahr geschätzt - Beide sprachen während der Taten in einer südländischen Sprache

Die Polizei ist zur Aufklärung des Falles nun auf die Hilfe von Zeugen angewiesen, die die Fälle beobachtet haben oder die sachdienliche Hinweise zu dem beiden Unbekannten geben können.

Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04141-102215 bei der Stader Polizeiinspektion zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Rainer Bohmbach
Telefon: 04141/102-104
E-Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stade, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Stade

Das könnte Sie auch interessieren: