Polizeiinspektion Stade

POL-STD: Zwei Unbekannte geraten in Buxtehude mit zwei jungen Männern in Streit und verletzen sie schwer, 500 Schülerinnen und Schüler demonstrieren in Stade für den Erhalt ihrer Klassenfahrten

Demo 8

Stade (ots) - 1. Zwei Unbekannte geraten in Buxtehude mit zwei jungen Männern in Streit und fügen ihnen erhebliche Verletzungen zu - Polizei sucht Zeugen

Am frühen vergangenen Samstagmorgen gegen 02:00 h gerieten zwei 24-jährige Buxtehuder in der Harburger Straße in Höhe der Haus-Nr. 10 mit zwei bisher unbekannten Männern erst in ein Wortgefecht und dann in Streit in dessen Verlauf die Unbekannten sie zu Boden bringen und auf die Wehrlosen einschlagen und eintreten.

Die beiden Buxtehuder werden dabei so verletzt, dass sie nach der Erstversorgung durch den Buxtehuder Notarzt vom Rettungsdienst ins Elbeklinikum und ein Hamburger Krankenhaus eingeliefert werden müssen.

Die beiden Schläger ergriffen die Flucht. Sie konnten wie folgt beschrieben werden:

Beide Unbekannten hatten helle, kurze Haare, einer eher von schmächtiger einer von kräftiger Statur, beide trugen zur Tatzeit ein dunkles Hemd während einer mit einer dunklen und einer mit einer hellen Jacke bekleidet war. Beide sprachen akzentfrei Hochdeutsch. Einer der Täter war Brillenträger.

Eine sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Streifenwagen blieb leider ohne Erfolg.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder die Angaben zu den beiden Tätern machen können.

Hinweise bitte an das Polizeikommissariat Buxtehude unter der Rufnummer 04161-647115.

2. Schülerinnen und Schüler demonstrieren in Stader Innenstadt für den Erhalt ihrer Klassenfahrten

Ca. 500 Schülerinnen und Schüler aus den Stader und Buxtehuder Gymnasien demonstrierten am heutigen frühen Nachmittag in Stade für die Wiedereinführung von Klassenfahrten.

Der Demonstrationszug, der von der Polizei begleitet wurde führte ab 12:45 h mehrere Kilometer durch die Stadt von der Harsefelder Straße über den Bahnhof und um die gesamte Innenstadt bis zum Pferdemarkt.

Dort fand anschließend die Abschlusskundgebung bis kurz nach 14:00 h statt.

Die Schülerinnen und Schüler verhielten sich vorbildlich im fließenden Verkehr, eigene Ordner sorgen dafür, dass es zu keinen Zusammenstößen mit Autofahrerinnen und Autofahrern kam, die die Demo gelassen an sich vorbei ziehen ließen.

Fotos in der digitalen Pressemappe der Polizeiinspektion Stade.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Rainer Bohmbach
Telefon: 04141/102-104
E-Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stade, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
9 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Stade

Das könnte Sie auch interessieren: