Polizeiinspektion Stade

POL-STD: Unbekannte Räuber überfallen Buxtehuder Getränkemarkt, Sechs Einbrüche in Wohnhäuser am Wochenende, Drei Imbissbuden in Buxtehude abgebrannt, Bei Einbruch Reh entwendet

völlig abgebrannter Imbiss

Stade (ots) - 1. Unbekannte Räuber überfallen Buxtehuder Getränkemarkt

Am frühen Samstagabend gegen kurz vor 20:00 h haben zwei bisher unbekannte maskierte Männer einen Getränkemarkt in Buxtehude in der Harburger Straße betreten und die dort angetroffene 20-jährige Mitarbeiterin aus Buxtehude mit einer Pistole bedroht.

Die Räuber forderten von der Frau die Übergabe von Geld und Zigaretten aus dem Kassenbereich. Anschließend ging einer der Unbekannten mit dem zweiten 25-jährigen Mitarbeiter aus Buxtehude ins Büro und ließ sich dort das Geld aus dem Tresor übergeben.

Die beiden Opfer wurden von den Tätern im Büro eingesperrt und diese konnten dann anschließend unerkannt in eine noch nicht bekannte Richtung flüchten. Den Opfern gelang es, die Polizei zu alarmieren, die sofort mit mehreren Streifenwagen eine Fahndung einleitete. Diese blieb aber bisher leider ohne Erfolg.

Als Beute fielen den beiden Räubern mehrere hundert Euro Bargeld sowie eine bisher noch nicht genau bekannte Menge Zigaretten in die Hände.

Die beiden Unbekannten konnten wie folgt beschrieben werden:

Ca. 25 Jahre alt, ca. 180 cm groß und schlank, waren beide zur Tatzeit dunkel gekleidet, trugen eine dunkle Jacke mit einem dunklen Kapuzenpullover darunter und hatten sich mit dunklen Tüchern maskiert, trugen beide eine Mütze bzw. eine Basecap und sprachen deutsch mit südländischem Slang

Die Polizei ist zur Aufklärung des Falles nun auf die Hilfe aus der Bevölkerung angewiesen und fragt:

"Wer hat zwei Männer in Buxtehude beobachtet auf die die Beschreibung passt oder kann sonstige sachdienliche Hinweise zu dem Fall geben?"

Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04161-647115 beim Polizeikommissariat Buxtehude zu melden.

2. Sechs Einbrüche in Wohnhäuser am Wochenende

Am vergangenen Wochenende kam es zu mindestens sechs Einbrüchen in Wohnungen und Häuser im Landkreis.

In Drochtersen in der Nindorfer Straße hatte am in der Nacht von Freitag auf Samstag zwischen 02:30 h und 03:30 h ein zunächst unbekannter Einbrecher versucht, ein Fenster eines Gästezimmers in einem dortigen Einfamilienhaus aufzudrücken. Als die Bewohner dies bemerkten, hielten sie von innen dagegen und alarmierten die Polizei. Sofort eingesetzte Beamte konnten einen offenbar angetrunkenen 30-jährigen Tatverdächtigen aus Drochtersen in der Nähe des Tatortes antreffen. Gegen ihn wird nun wegen versuchten Einbruchs ermittelt.

In der Bremervörder Straße in Stade sind vermutlich zwei unbekannte Einbrecher in derselben Nacht zwischen gegen 02:40 h auf das Grundstück eines dortigen Wohnhauses gelangt und haben zwei Kellerfensterscheiben eingeschlagen. Einer der Täter konnte dann durch eines der Fenster ins Haus gelangen. Im Flur wurde der Unbekannte dann von dem 71-jährigen Hausbewohner überrascht. Der Täter schlug und trat auf den Stader ein und konnte schließlich ohne Beute die Flucht antreten. Gegen den Unbekannten wird nun wegen Einbruchs und Körperverletzung ermittelt.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Fall geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04141-102215 zu melden.

In Fredenbeck im Lünenspecker Weg sind unbekannte Einbrecher am späten Samstagabend zwischen 22:15 h und Mitternacht nach dem Aufhebeln einer Terrassentür in die Räumlichkeiten eines dortigen Einfamilienhauses eingedrungen. Bei der Durchsuchung im Inneren konnten von ihnen dann Schmuck und Bargeld erbeutet und ein Schaden von mehreren tausend Euro angerichtet werden.

Hinweise bitte an die Polizeistation Fredenbeck unter der Rufnummer 04149-933970.

Am Freitag sind unbekannte Tageswohnungseinbrecher in Stade in der Harsefelder Straße nach dem Aufhebeln eines Küchenfensters an der Gebäuderückseite eines dortigen Wohnhauses in das Innere eingestiegen. Hier konnten der oder die Täter dann bei der anschließenden Durchsuchung ein Lenovo-Laptop erbeuten. Der angerichtete Schaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt.

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Stade unter der Rufnummer 04141-102215.

Zwischen Samstag, 14:30 h und Sonntag, 14:50 h sind unbekannte Einbrecher in Stade in der Graf-Rudolf-Straße nach dem Aufhebeln eines Terrassenfensters in eine dortige Erdgeschosswohnung eingedrungen und haben diese nach brauchbarem Diebesgut durchsucht. Die Unbekannten erbeuteten dabei schließlich einen Fernseher, eine Notebook, eine Spielkonsole, einen Router, eine Festplatte sowie diverse Armbanduhren. Der angerichtete Schaden wird auf über 1.000 Euro beziffert.

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Stade unter der Rufnummer 04141-102215.

Zwischen Freitag, 08:00 h und Sonntagnachmittag, 17:45 h sind Unbekannte in Stade in der Graf-Hartwig-Straße nachdem sie von der Bundesstraße 73 aus auf ein dortiges Grundstück gelangt waren und ein Fenster aufgehebelt hatten, in ein dortiges Wohnhaus eingestiegen und haben dieses durchsucht. Mit Uhren als Diebesgut konnten der oder die Einbrecher dann unbemerkt wieder flüchten. Der Schaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt.

Hinweise auch in diesem Fall bitte an die Polizeiinspektion Stade unter 04141-102215.

3. Drei Imbissbuden in Buxtehude abgebrannt

Am Wochenende sind in Buxtehude gleich drei Imbissbuden den Flammen zum Opfer gefallen. Am Samstagmorgen gegen 02:50 h wurde eine brennende Wurstbude auf dem Gelände des Toom-Marktes im Ostmoorweg in Buxtehude gemeldet. Trotz des schnellen Einsatzes des 1. Zuges der Feuerwehr Buxtehude, die mit ca. 12 Einsatzkräften vor Ort eintrafen, konnten der Anhänger nicht mehr rechtzeitig gelöscht werden und brannte vollständig aus. Der Schaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt.

Kurze Zeit später zwischen 03:45 h und 05:15 h wurde der Polizei und der Feuerwehr erneut ein brennender Imbisswagen gemeldet. Diesmal lag der Brandort in der Lutheralle in Buxtehude Altkloster. Hier hatte sich offenbar ein bisher unbekannter Täter nach dem Aufhebeln einer Tür Zugang zu dem mittleren von drei dort abgestellten Anhängern verschafft und diesen dann schließlich in Brand gesetzt.

Der sofort eingesetzte 2. Zug der Feuerwehr Buxtehude konnte trotz schnellen Einsatzes nicht verhindern, dass sich der Brand auf zwei daneben stehende Imbisswagen ausbreiten konnte, von denen einer ebenfalls komplett ausbrannte. In dem Feuer explodierten noch zwei Gasflaschen und der dritte Wagen wurde erheblich beschädigt. Insgesamt ist an diesem Brandort ein Schaden in Höhe von über 10.000 Euro.

Verletzt wurde durch Glück bei den Bränden niemand. Ob beide Brände in Zusammenhang stehen, wird derzeit noch untersucht.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die Hinweise zu dem beiden Fällen geben können oder die verdächtige Beobachtungen in diesem Zusammenhang gemacht haben. Diese werden gebeten, sich beim Polizeikommissariat Buxtehude unter der Rufnummer 04161-647115 zu melden.

Fotos in der digitalen Pressemappe der Polizeiinspektion Stade.

4. Bei Einbruch Reh entwendet

Ein bisher unbekannter Einbrecher hat späten Samstagabend gegen 21.00 h in Buxtehude in der Fußgängerzone in der Lange Straße im Verbindungsgang zur Viverstraße die Schaufensterscheibe des dortigen Stackmann-Kaufhauses eingeschlagen und aus der Auslage dann ein ca. 1 m großes Reh entwendet. Ob dieses als Weihnachtsgeschenk oder als Dekoration für die bevorstehenden Feiertage gedacht ist, ist bisher unklar. Der Schaden dürfte sich auf über 1.000 Euro belaufen.

Hinweise auf den oder die Einbrecher und den Verbleib des Rehs bitte an das Polizeikommissariat Buxtehude unter der Rufnummer 04161-647115.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Rainer Bohmbach
Telefon: 04141/102-104
E-Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stade, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
7 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Stade

Das könnte Sie auch interessieren: