Polizeiinspektion Stade

POL-STD: 3 Raser erhalten Fahrverbot bis zu drei Monaten nach Kontrolle in Horneburg - Bußgeld über 600 Euro, Citroen in Drochtersen entwendet, Unbekannter Autofahrer beschädigt anderes Fahrzeug und flüchtet

Stade (ots) - 1. Drei Raser erhalten Fahrverbot bis zu drei Monaten nach Kontrolle in Horneburg - Bußgeld über 600 Euro

Am Mittwochnachmittag zwischen 12:45 h und 16:30 h haben Mitarbeiter des Landkreises Stade in Horneburg auf der Bundesstraße 73 die Geschwindigkeit der dort fahrenden Autofahrerinnen und Autofahrer gemessen. In der 70er-Zone in der Nähe eines Personendurchgangs durch die Lärmschutzwand, wo auch Fußgänger und Radfahrer die Bundesstraße queren, wurden insgesamt 88 Verkehrsteilnehmer erwischt, die erheblich zu schnell unterwegs waren. Die drei Spitzenreiter waren dabei männliche Fahrer, die mit 118, 123 und 149 !!! km/h, also hier über doppelt so schnell wie erlaubt, geblitzt wurden. Neben den üblichen Bußgeldern für 85 Autofahrerinnen und Autofahrer erwartet die Drei ein Fahrverbot von bis zu drei Monaten und ein erhebliches Bußgeld. (118 km/h = 1 Monat, 2 Punkte, 160 EUR Bußgeld, 123 km/h = 1 Monat, 2 Punkte, 240 EUR Bußgeld und 149 km/h = 3 Monate, 2 Punkte, 600 EUR Bußgeld) Die Geschwindigkeitskontrollen von Polizei und Landkreis zur Verbesserung der Verkehrssicherheit und der damit verbundenen Senkung der Unfallzahlen mit Verletzten oder sogar getöteten Verkehrsteilnehmern werden fortgesetzt.

2. Citroen in Drochtersen entwendet

In der Asseler Straße in Drochtersen haben unbekannte Autodiebe in der vergangenen Nacht einen dort unter einem Carport eines Einfamilienhauses abgestellten Citroen geknackt und entwendet. Der graue Citroen DS 5 hat das Kennzeichen STD-EW 294 und stellt einen Wert von ca. 20.000 Euro dar.

Hinweise auf den oder die Autodiebe und den Verbleib des Fahrzeuges bitte an die Polizeistation Drochtersen unter der Rufnummer 04143-911880.

3. Unbekannter Autofahrer beschädigt beim Ausparken anderes Fahrzeug und flüchtet - Polizei Jork sucht Verursacher und Zeugen

Am heutigen Vormittag zwischen 09:45 h und 10:15 h ist es in Jork-Westerjork zu einem Unfall gekommen, bei dem sich der Verursacher aus dem Staub gemacht hat, ohne sich um die Schadenregulierung zu kümmern. Ein schwarzer Hyundai Tuscon war zur der Zeit auf den Längsstellflächen vor der Praxis Voßberg abgestellt. Ein bisher unbekannter Autofahrer parkte dann vermutlich mit seinem Auto aus einer der Querstellflächen vor der Schlachterei Röhrs aus und stieß gegen die Fahrertür, den Kotflügel und den hinteren linken Reifen des Hyundai. Der angerichtete Schaden wird dabei auf ca. 2.000 Euro geschätzt. Anstatt sich aber um die Schadenregulierung zu kümmern, flüchtete der Autofahrer dann in unbekannte Richtung.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder die sonstige Hinweise dazu geben können. Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04162-912970 bei der Jorker Polizeistation zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Rainer Bohmbach
Telefon: 04141/102-104
E-Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stade, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Stade

Das könnte Sie auch interessieren: