Polizeiinspektion Stade

POL-STD: Unbekannte bocken Autos auf und entwenden 7 Kompletträder, Tageswohnungseinbruch in Stade - ein mutmaßlicher Täter festgenommen

Stade (ots) - 1. Unbekannte bocken Autos auf und entwenden 7 Kompletträder

Unbekannte haben am in der Nacht von Sonntag auf Montag in Düdenbüttel in der Straße "An der Ohe" das Grundstück eines dortigen Einfamilienhauses betreten. Auf der Hofauffahrt haben die Täter dann unbemerkt einen dort geparkten Audi TT auf Ziegelsteine aufgebockt und alle vier Räder abmontiert. Bei einem daneben stehenden Audi Q 7 konnten die Unbekannten aus ungeklärter Ursache dann allerdings nur drei Räder abbauen. Beide Fahrzeuge wurden zudem bei den Montagearbeiten beschädigt.

Mit der Beute, die nach Auffassung der Polizei mit einem entsprechenden Transportfahrzeug in der Nähe des Tatortes abtransportiert wurde, konnten die Diebe dann in unbekannte Richtung flüchten.

Der angerichtete Gesamtschaden wird auf ca. 9.000 Euro beziffert.

Hinweise auf den oder die Täter bzw. verdächtige Fahrzeuge und sonstige sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeistation Himmelpforten unter der Rufnummer 04144-616670.

2. Tageswohnungseinbruch in Stade - ein mutmaßlicher Täter festgenommen

Am gestrigen frühen Abend gegen 18:00 h sind zwei zunächst unbekannte Täter nach dem Aufhebeln einer Terrassentür in ein Einfamilienhaus in der Hortstraße in Stade eingedrungen und haben das Wohn- und Schlafzimmer durchstöbert.

Noch während der Durchsuchung wurden die beiden Unbekannten dann von dem nach Hause kommenden 75-jährigen Hausbesitzers überrascht, woraufhin die Einbrecher sofort die Flucht ergriffen.

Eine sofort eingesetzte Streifenwagenbesatzung konnte kurze Zeit später in Tatortnähe einen der mutmaßlichen Täter, einen 28-jährigen Georgier, vorläufig festnehmen.

Er wurde zunächst in den Stader Polizeigewahrsam eingeliefert wo er sich einer erkennungsdienstlichen Behandlung und ersten Vernehmungen unterziehen musste.

Ob für den 28-Jährigen ein Haftbefehl durch die Staatsanwaltschaft beantragt wird, wird sich erst heute im Laufe des Tages entscheiden. Die Ermittlungen, ob er evtl. noch für weitere Taten in Frage kommt, dauern derzeit noch an.

Nach dem mutmaßlichen Mittäter wird weiter gefahndet.

Zeugen, die verdächtige Personen in Bereich rund um den Tatort beobachtet haben oder die sonstige Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Stade unter der Rufnummer 04141-102215 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Rainer Bohmbach
Telefon: 04141/102-104
E-Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stade, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Stade

Das könnte Sie auch interessieren: