Polizeiinspektion Stade

POL-STD: Polizei warnt vor falschen Sparkassenmitarbeitern - drei Betrugsfälle am heutigen Mittwoch

Stade (ots) - Am heutigen Mittwoch kam es in Stade in der Harburger Straße und der Pommernstraße mindestens zu drei versuchten Betrügereien durch angebliche Sparkassenmitarbeiter. Dabei ist es zweimal bei einem Betrugsversuch geblieben, in einem Fall wurden mehrere tausend Euro übergeben.

Dabei war die Masche im Grunde immer gleich.

Unbekannte rufen ihre Opfer mit unterdrückter Rufnummer an und geben sich am Telefon als Mitarbeiter der Sparkasse Stade/Altes Land aus. Sie behaupten dann, dass es ein Problem mit Überweisungen der Opfer geben würde und dass versehentlich zu viel Geld auf das Konto der Opfer gutgeschrieben worden wäre.

Ein Kriminalbeamter würde umgehend vorbeikommen und das Geld in bar abholen um auch gleich die Echtheit der Scheine zu überprüfen. Nachdem aufgelegt wurde, klingelte es schon an der Tür und ein Unbekannter gab als "Kripobeamter" aus.

Der in einem Fall so überrumpelte gutgläubige 81-jährige Stader händigte dem Mann dann über 1.000 Euro Bargeld aus und der falsche Polizist flüchtete mit dem Geld.

In einem anderen Fall war es dann so, dass der Anrufer sogar ein Taxi schicken wollte, um eine 84-jährige Dame abzuholen, damit sie bei der Bank entsprechend Geld von ihrem Konto abheben und dieses anschließend übergeben könne. Hier hatte die aufmerksame Frau dann aber nach dem Anruf über Verwandte die Sparkasse und die Polizei informiert und es kam nicht zu der Ausführung des Plans.

Die Polizei warnt nun vor dieser dreisten Masche und weißt nochmals darauf hin, dass ein derartiges Vorgehen von angeblicher Sparkasse und Polizei in keinem Fall stattfinden würde.

Bei einem solchen Anruf sollte immer sofort die Polizei über Notruf 110 verständigt werden, damit die Beamten ihren falschen "Kollegen" noch antreffen und ihm so das Handwerk legen können.

Evtl. weitere Geschädigte werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Stade unter der Rufnummer 04141-102215 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Rainer Bohmbach
Telefon: 04141/102-104
E-Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stade, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Stade

Das könnte Sie auch interessieren: