Polizeiinspektion Stade

POL-STD: Dieseldiebe schlagen in Horneburger Spedition zu, Einbrecher in Horneburger Einfamilienhaus, Einbruch in Stader Kaufhaus, Geschwindigkeitskontrollen im Landkreis - drei Fahrverbote

POL-STD: Dieseldiebe schlagen in Horneburger Spedition zu, Einbrecher in Horneburger Einfamilienhaus, Einbruch in Stader Kaufhaus, Geschwindigkeitskontrollen im Landkreis - drei Fahrverbote
Lasermessung durch die Polizei

Stade (ots) - 1. Dieseldiebe schlagen in Horneburger Spedition zu

Unbekannte Dieseldiebe haben am Wochenende das Gelände einer Horneburger Spedition in der Straße "Am Poggenpohl" betreten und bei zwei dort abgestellten Zugmaschinen gewaltsam die Tankdeckel geöffnet. Aus den Tanks konnten sie dann insgesamt ca. 600 Liter Diesel absaugen und anschließend in mitgebrachte Behälter füllen. Mit dem Diebesgut, für dessen Transport ein entsprechendes Fahrzeug in Tatortnähe gewesen sein muss, entkamen die Dieseldiebe dann anschließend unbemerkt. Der Gesamtschaden wird auf ca. 850 Euro geschätzt.

Hinweise bitte an die Polizeistation Horneburg unter der Rufnummer 04163-826490.

2. Einbrecher in Horneburger Einfamilienhaus

Zwischen Dienstag letzter Woche und gestern Mittag sind unbekannte Täter in Horneburg im Vordamm nach dem Aufhebeln eines Fensters in ein dortiges Einfamilienhaus eingestiegen und haben im Inneren sämtliche Räume durchsucht. Mit Schmuck als Beute konnten der oder die Einbrecher anschließend unerkannt flüchten. Der Schaden wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt.

Hinweise bitte an die Polizeistation Horneburg unter 04163-826490.

3. Einbruch in Stader Kaufhaus

Unbekannte Täter sind zwischen Samstag, 14:00 h und Montagmorgen 09:30 h in Stade in der Straße "Bei St. Wilhadi" nach dem Aufhebeln eines hinteren Fensters in die Räumlichkeiten eines dortigen Geschäfts eingestiegen und haben im Inneren aus einer Geldkassette eine geringe Menge Bargeld entwendet. Mit dem Diebesgut konnte der Täter unerkannt flüchten. Der Gesamtschaden wird auf ca. 300 Euro geschätzt.

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Stade unter der Rufnummer 04141-102215.

4. Geschwindigkeitskontrollen im Landkreis

In der vergangenen Tagen waren wieder Beamte der Polizei und Mitarbeiter des Verkehrsamtes des Landkreises Stade auf den Straßen im Landkreis unterwegs und haben die Geschwindigkeit der Autofahrerinnen und Autofahrer überwacht.

Am vergangenen Donnerstag wurde zwischen 11:15 h und 14:15 h in Harsefeld auf der Kreisstraße 26 in Rutenbeck gemessen und dabei 24 Raser erwischt. Hier waren die Überschreitungen aber eher im unteren Bereich, der Spitzenreiter war hier mit 77 km/h in der 50er-Zone unterwegs.

Am späten Sonntagabend zwischen 22:25 h und 23:45 h haben die Messbeamten auf der B 73 in Stade sieben Verstöße festgestellt. Auch hier muss der Spitzenreiter mit 119 km/h in der 70er-Zone mit einem Fahrverbot, Punkten und einen Bußgeld rechnen.

Am gestrigen frühen Montagmorgen haben Mitarbeiter des Verkehrsamtes auf der Bundesstraße 74 in Willah in dem dortigen 100er-Bereich gemessen und dabei wurden von ihnen 27 Fahrerinnen und Fahrer ertappt, die zu schnell unterwegs waren. Der Schnellste war hier mit 156 km/h unterwegs und wird nun auch seinen Führerschein für ein Fahrverbot abgeben müssen.

Ebenfalls am Montagmorgen von 10:15 h bis 12:30 h haben sich dabei Verkehrsrichter des Amtsgerichtes Stade über eine derartige Messung der Polizei an Ort und Stelle informiert und an der Bundesstraße 74 sechs Verstöße in der dortigen 70er-Zone miterlebt. Der Spitzenreiter war mit 123 km/h unterwegs und muss nun mit neben einem Bußgeld mit Punkten in Flensburg und einem Fahrverbot rechnen.

Die Geschwindigkeitskontrollen von Polizei und Landkreis zur Verbesserung der Verkehrssicherheit und der damit verbundenen Senkung der Unfallzahlen mit verletzten oder sogar getöteten Verkehrsteilnehmern werden fortgesetzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Rainer Bohmbach
Telefon: 04141/102-104
E-Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stade, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Stade

Das könnte Sie auch interessieren: