Polizeiinspektion Stade

POL-STD: Einbrüche in Horneburg, Hammah und Stade, Taxifahrerin in Stade beraubt, Jugendlicher Radfahrer fährt Rentner an, verletzt diesen und flüchtet, Einbrecher erbeuten zwei Firmenfahrzeuge

Stade (ots) - 1. Einbrecher in Horneburger Kindergarten

Unbekannte Einbrecher sind in der Nacht von Montag auf Dienstag gewaltsam in den Horneburger Kindergarten in der Straße "Am Kindergarten" eingedrungen und haben im Inneren versucht mehrere Türen aufzubrechen und sämtliche Räume durchwühlt. Vermutlich haben der oder die Täter dabei aber nichts Brauchbares erbeuten konnten und sind unbemerkt wieder geflüchtet.

Der Gesamtschaden wird auf ca. 2.000 Euro geschätzt.

Hinweise bitte an die Polizeistation Horneburg unter der Rufnummer 04163-826490.

2. Tageswohnungseinbrecher in Hammah und Stade

Am gestrigen Dienstag sind zwischen 06:00 h und 18:20 h bisher unbekannte Tageswohnungseinbrecher in Hammah in der Straße "Auf dem Bleeck" nach dem Aufhebeln eines Fensters in ein dortiges Einfamilienhaus eingestiegen und haben dieses im Inneren nach Diebesgut durchsucht. Was dabei entwendet wurde, kann zur Zeit noch nicht abschließend gesagt werden. Der Gesamtschaden wird auf mindestens mehrere hundert Euro geschätzt.

Hinweise bitte an die Polizeistation Himmelpforten unter der Rufnummer 04144-616670.

In Stade hat es zischen 07:00 h und 20:40 h ein Einfamilienhaus in der Bremervörder Straße erwischt. Auch hier sind Unbekannte nach dem Aufhebeln einer Terrassentür ins Innere gelangt und haben sämtliche Räume und Behältnisse geöffnet. An diesem Tatort fiel dem oder den Einbrecher dann aber offenbar nichts Wertvolles in die Hände und es wurde ohne Beute die Flucht angetreten. Der angerichtete Schaden wird aber trotzdem auf ca. 1.000 Euro beziffert.

Hinweise in diesem Fall bitte an die Polizeiinspektion Stade unter der Rufnummer 04141-102215.

3. Taxifahrerin in Stade beraubt

In der vergangenen Nacht ist in Stade in der Straße "Kehdinger Mühren" eine Taxifahrerin von zwei bislang unbekannten Täter überfallen und beraubt worden. Die beiden Männer hatten sich zunächst von der 49-jährigen Staderin vom Bahnhof zur Jugendherberge fahren lassen. Dort legte einer der Täter der Frau dann vom Rücksitz aus dem Ham um den Hals und forderte die Herausgabe der Fahrergeldbörse. Der unbekannte Beifahrer entnahm dann aus der Börse eine geringe Menge Bargeld und beide Täter flüchteten in Richtung Kaufland. Die Taxifahrerin blieb bei dem Überfall bis auf einen Schock unverletzt. Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb leider ohne Erfolg. Die beiden männlichen Räuber wurden als ca. 25 Jahre alt und 170vm groß beschrieben. Kurz nach der Tat wurde vom Opfer ein bisher unbekannter Fußgänger zwischen Jugendherberge und Kaufland beobachtet, der als wichtiger Zeuge evtl. Beobachtungen gemacht haben könnte. Dieser und andere Zeugen, die den Vorfall oder die mutmaßlichen Räuber beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Stade unter der Rufnummer 04141-102215 zu melden.

4. Jugendlicher Radfahrer fährt Rentner an, verletzt diesen und flüchtet - Polizei sucht Verursacher und Zeugen

Am vergangenen Donnerstag, den 13.03. kam es gegen kurz vor 09:00 h in Stade in der Harburger Straße zu einem Unfall, bei dem ein Fußgänger verletzt wurde. Der 72-jäjhrige Stader befand sich zu dem Zeitpunkt zu Fuß auf dem Bürgersteig, als sich von hinten zwei männliche Jugendliche und eine weibliche jugendliche Radfahrerin auf dem angrenzenden Fahrradweg näherten. Beim Vorbeifahrern der Räder kam es zum Zusammenstoss zwischen dem links fahrenden Radfahrer und dem Fußgänger. Der Senior wurde dabei verletzt und musste vom Rettungsdienst ins Elbeklinikum gebracht werden. Der Unfallverursacher kümmerte sich aber nicht weiter um den Vorfall und fuhr einfach weiter. Gegen ihn wird nun gegen Unfallflucht ermittelt. Die Verkehrsermittler der Polizeiinspektion Stade suchen nun den Verursacher und Zeugen, die den Unfall beobachtet haben bzw. die beiden mitfahrenden jugendlichen Radler. Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04141-102215 zu melden.

5. Einbrecher erbeuten zwei Firmenfahrzeuge und große Mengen Elektrokabel

Bei einem Einbruch in der vergangenen Nacht in einen Elektrobetrieb im Julius-Leber-Weg in Stade wurde hoher Sachschaden angerichtet. Unbekannte hatten zwischen 00:00 h und 09:00 h das Betriebsgrundstück betreten und dort ein Fenster des Gebäudekomplexes aufgehebelt. Im Inneren wurden von den Tätern dann mindestens 2 Tonnen Elektrokabel auf zwei LKW verladen und beides zusammen dann entwendet. Bei den beiden gestohlenen Fahrzeugen handelt es sich um einen weißen Mercedes 611 D mit roter Plane und der Aufschrift "Elektro Bellut" mit dem Kennzeichen WL - EB 119 und einen weißen Mercedes Sprinter 313 CDI mit gleicher Plane und dem Kennzeichen WL - EB 997. Beide Fahrzeuge wurden im Laufe des späten Vormittages in Hamburg-Billbrook wieder aufgefunden. Der angerichtete Gesamtschaden dürfte sich auf mehrere zehntausend Euro belaufen.

Die Polizei fragt nun: "Wer hat die Tat oder die Fahrzeuge zwischen Stade und Hamburg beobachtet oder kann sonstige sachdienliche Hinweise zu dem Einbruch geben?"

Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04141-102215 bei der Polizeiinspektion Stade zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Rainer Bohmbach
Telefon: 04141/102-104
E-Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stade, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Stade

Das könnte Sie auch interessieren: