Polizeiinspektion Stade

POL-STD: Bei Einbruch in Firmenfahrzeuge von Oldendorfer Zimmereibetrieb diverse Arbeitsmaschinen entwendet, Einbruch in Mittelnkirchener Einfamilienhaus

POL-STD: Bei Einbruch in Firmenfahrzeuge von Oldendorfer Zimmereibetrieb diverse Arbeitsmaschinen entwendet, Einbruch in Mittelnkirchener Einfamilienhaus
Schafherde auf der Straße

Stade (ots) - 1. Bei Einbruch in Firmenfahrzeuge von Oldendorfer Zimmereibetrieb diverse Arbeitsmaschinen entwendet

In der vergangenen Nacht sind unbekannte Autoknacker in Oldendorf in der Blauen Straße auf das Gelände eines dortigen Zimmereibetriebes gelangt und haben drei abgestellte Firmenfahrzeuge geknackt. Aus den Laderäumen konnten der oder die Täter dann diverse Arbeitsmaschinen wie Akkuschrauber, Bohrhammer, Sägen und Flex erbeuten. Der angerichtete Gesamtschaden wird auf ca. 10.000 Euro geschätzt.

Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge bzw. sonstige sachdienliche Beobachtungen bitte an die Polizeistation Oldendorf unter der Rufnummer 04144-7879.

2. Einbruch in Mittelnkirchener Einfamilienhaus

In der Zeit zwischen gestern 16:00 h und heute Morgen, 07:00 h sind unbekannte Täter nach dem Aufhebeln der Terrassentür in ein Einfamilienhaus in der Straße Appelhoff in Mittelnkirchen eingestiegen und haben mehrere Räume durchsucht. Ohne etwas Brauchbares zu erbeuten, haben der oder die Einbrecher dann unbemerkt wieder das Weite gesucht. Der Schaden wird auf ca. 1.500 Euro geschätzt.

Hinweise bitte an die Polizeistation Steinkirchen unter der Rufnummer 04142-811980.

3. Kreisstraße im Alten Land vorübergehend blockiert - Umzug dank Polizeihilfe problemlos erfolgt

Am heutigen Donnerstag hat der Elbschäfer seine ca. 900 Schafe wieder zurück an die Elbe geholt, damit diese in der kommenden Saison wieder den Elbdeich abgrasen können. Da so viele Tiere nicht per Anhänger transportiert werden können, wurden sie zu Fuß seit Sonntag aus dem Winterlager in Beckdorf, mit Pause im Neukloster Moor dann heute zurück bis nach Neuenschleuse getrieben. Auf dem letzten Stück der Wanderstrecke zwischen dem Kreisel Westerjork und ihrem Sommerlager am Elbdeich wurde die Herde heute zwischen 13:15 h und 13:40 h von der Jorker Polizei begleitet, die die Herde mit ihrem Streifenwagen nach hinten absicherte, um die geduldigen Autofahrer, auf die Gefahr hinzuweisen und die Tiere vor dem Straßenverkehr zu schützen. Die vom Stau betroffenen Autofahrerinnen und Autofahrer zeigten dabei großes Interesse und den entsprechenden Langmut, da die Meisten eine derartige Herde noch nicht im Straßenverkehr beobachten konnten.

Foto in der digitalen Pressemappe der Polizeiinspektion Stade.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Rainer Bohmbach
Telefon: 04141/102-104
E-Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de
Original-Content von: Polizeiinspektion Stade, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Stade

Das könnte Sie auch interessieren: