Polizeiinspektion Stade

POL-STD: Dieseldiebe in Apensen, Motorroller in Harsefeld entwendet, Wohnungseinbrecher in Stade, Geschwindigkeitskontrollen gehen weiter - sechs Fahrverbote in drei Stunden

Stade (ots) - 1. Dieseldiebe in Apensen

Unbekannte haben am Wochenende in Apensen in der Neukloster Straße bei einem dort abgestellten Mercedes-LKW gewaltsam den Tankdeckel entfernt und dann anschließend ca. 200 Liter Kraftstoff auf dem Behälter abgesaugt. Mit der Beute und einem hinterlassenen Schaden in Höhe von über 250 Euro konnten sich der oder die Dieseldiebe dann unbemerkt aus dem Staub machen. Die Polizei geht davon aus, dass die Täter mit einem entsprechenden Transportfahrzeug in der Nähe des Tatortes gewesen sein müssen.

Hinweise auf verdächtige Personen und Fahrzeuge bitte an die Polizeistation Apensen unter der Rufnummer 04167-536.

2. Motorroller in Harsefeld entwendet

Unbekannte haben in der vergangenen Woche zwischen Dienstagabend und Donnerstagnachmittag in Harsefeld in der Friedrich-Huth-Straße hinter der dortigen Volksbank einen abgestellten Motorroller entwendet. Der schwarze Roller der Marke Piaggio war zum Zeitpunkt des Diebstahls nicht mit einem Versicherungskennzeichen versehen. Der Schaden wird auf ca. 300 Euro geschätzt.

Hinweise auf den oder die Rollerdiebe und den Verbleib des Fahrzeuges bitte an die Polizeistation Harsefeld unter der Rufnummer 04164-909590.

3. Wohnungseinbrecher in Stade

Zwischen Donnerstagmittag und Sonntagnachmittag, 16:30 h sind unbekannte Einbrecher auf das Grundstück eines Einfamilienhauses in Stade in der Straße "Am Hasenkamp" gelangt und haben dort die Terrassentür aufgehebelt. Im Inneren wurden sämtliche Räume durchsucht und Schmuck und Bargeld entwendet. Der Gesamtschaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt. Zwischen Freitagmittag und Sonntagabend, 19:30 h sind ebenfalls bisher unbekannte Täter auf das Grundstück eines Mehrfamilienhauses im Stadtweg in Stade gegangen und haben mit einer aufgefundenen Leiter an der Gebäuderückseite ein Fenster im Obergeschoss erreicht und aufgebrochen. In der dahinter liegenden Wohnung wurden sämtliche Räume durchsucht, dabei aber offenbar nichts Brauchbares entdeckt. Ohne Beute mussten der oder die Täter dann anschließend wieder flüchten. Der Gesamtschaden wird auch hier auf mehrere hundert Euro geschätzt.

Hinweise in beiden Fällen bitte an die Polizeiinspektion Stade unter der Rufnummer 04141-102215.

4. Geschwindigkeitskontrollen gehen weiter - sechs Fahrverbote in drei Stunden

Am vergangenen Freitag haben Verkehrsüberwacher des Landkreises Stade auf der Bundesstraße 73 in Stade in einem dortigen 70er-Bereich zwischen 12:00 und 15:30 h die Geschwindigkeit der durchfahrenden Autofahrerinnen und Autofahrer kontrolliert. Bei den Messungen gingen insgesamt 113 Fahrzeugführerinnen und Fahrzeugführer mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit ins Netz und müssen nun mit Bußgeldern und Punkten in Flensburg rechnen. Sechs Autofahrer waren dabei mit Tempo zwischen 115 und 120 unterwegs und sie erwartet zusätzlich ein vierwöchiges Fahrverbot. Der Spitzenreiter, ein Toyotafahrer mit Stader Kennzeichen wurde gleich zweimal im Abstand von ca. einer halben Stunde mit 120 und 98 km/h gemessen.

Die Geschwindigkeitskontrollen von Polizei und Landkreis zur Verbesserung der Verkehrssicherheit und der damit verbundenen Senkung der Unfallzahlen mit verletzten oder sogar getöteten Verkehrsteilnehmern werden fortgesetzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Rainer Bohmbach
Telefon: 04141/102-104
E-Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stade, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Stade

Das könnte Sie auch interessieren: