Polizeiinspektion Stade

POL-STD: Einbrüche im Landkreis, Sieben Promillefahrer geschnappt, Unfallzeugen gesucht, 27-jähriger Einbrecher durch die Aufmerksamkeit von Zeugen festgenommen

Stade (ots) - 1. Einbrecher am Wochenende unterwegs

Am Wochenende waren wieder Einbrecher in den Ortschaften des hiesigen Landkreises unterwegs und haben mehrere Häuser und Wohnungen aufgebrochen.

Zwischen vergangenen Mittwoch, 18:30 h und Freitag, 18:30 h sind unbekannte Einbrecher in Sauensiek-Wiegersen in der Straße "Zum Viertelsberg" nach dem Aufhebeln einer Terrassentür in das dortige Haus eingedrungen und haben dieses nach Stehlgut durchsucht. Was dabei erbeutet werden konnte steht zur Zeit noch nicht fest, der Schaden dürfte sich auf mindestens mehrere hundert Euro belaufen.

Zwischen Samstag, 18:00 h und Sonntag, 06:10 h wurde in Sauensiek in der Straße "In den Wiesen" ein Fensters eines dortigen Einfamilienhauses aufgebrochen und der oder die Täter konnten so ins Innere einsteigen. Was bei der Durchsuchung sämtlicher Räume entwendet wurde, steht zur Zeit noch nicht genau fest, der Schaden wird aber auch hier bestimmt mindestens mehrere hundert Euro betragen.

Hinweise bitte an die Polizeistation Apensen unter der Rufnummer 04167-536.

In der Nacht von Freitag auf Samstag sind Unbekannte in Hammah in der Bahnhofstraße nach dem Aufhebeln eines Fensters in eine dortige Physiotherapiepraxis eingestiegen und haben bei der anschließenden Durchsuchung sämtlicher Räume diverse Rezepte, eine geringe Menge Bargeld sowie eine Kiste Mineralwasser mitgehen lassen. Der Schaden wird hier ebenfalls auf mindestens mehrere hundert Euro beziffert.

Hinweise bitte an die Polizeistation Himmelpforten unter der Rufnummer 04144-616670.

Am Samstagabend zwischen 18:30 h und 22:45 h sind unbekannte Tageswohnungseinbrecher in Bargstedt in der Bahnhofstraße nach dem Aufbrechen eines Fensters in ein dortiges Einfamilienhaus eingebrochen und haben alle Zimmer durchsucht. Was dabei entwendet wurde, kann zur Zeit noch nicht gesagt werden, der Schaden dürfte aber auch hier mindestens mehrere hundert Euro betragen.

Zwischen Donnerstag und Sonntagmittag wurde in der Querallee in Bargstedt nach dem Aufhebeln einer Terrassentür ein dortiges Einfamilienhaus von bisher unbekannten Tätern durchsucht. Vermutlich wurden der oder die Einbrecher dann von den Bewohnern gestört und mussten ohne Beute die Flucht antreten.

Hinweise bitte an die Polizeistation Harsefeld unter der Rufnummer 04164-909590.

In Buxtehude in der Neuen Straße sind Unbekannte in der Nacht von Samstag auf Sonntag zwischen 18:00 h und 01:00 h nach dem Aufhebeln einer Balkontür in eine dortige Wohnung eingedrungen und haben diese durchsucht. Ohne dabei aber etwas Brauchbares zu finden, flüchteten der oder die Täter dann jedoch wieder. Die Schadenhöhe ist noch nicht bekannt, es wird aber zunächst von mehreren hundert Euro ausgegangen.

Bereits in der Nacht von Freitag auf Samstag sind Einbrecher in der Straße Ostfleth in der Buxtehuder Innenstadt nach dem Einschlagen einer Türscheibe in eine dortiges Fachgeschäft für Hörgeräte eingestiegen und haben dort mehrere Schlüsselbunde erbeutet. Der Schaden wird hier auf mindestens 300 Euro geschätzt.

Hinweise in diesen beiden Fällen bitte an das Polizeikommissariat Buxtehude unter der Rufnummer 04161-647115.

Zwischen Dienstag vergangener Woche und Sonntag, 20:30 h sind Unbekannte in Fredenbeck in der Straße "Am Steinkamp" nach dem Aufhebeln einer Terrassentür in ein dortiges Einfamilienhaus eingestiegen. Im Inneren wurden sämtliche Räume durchsucht und schließlich Schmuck erbeutet. Der Gesamtschaden dürfte sich auch hier zunächst auf mehrere hundert Euro beziffern lassen.

In der Bahnhofstraße in Fredenbeck sind Unbekannte in der Nacht von Samstag auf Sonntag gegen 04:15 h nach dem Aufhebeln eines hinteren Fensters in eine dortige Zahnarztpraxis eingestiegen und haben im Inneren diverse Schränke durchsucht. Anschließend wurden durch eine aufmerksame Zeugin zwei flüchtende Personen beobachtet, eine sofort eingeleitete Fahndung blieb jedoch leider erfolglos. Der Schaden dürfte sich auch hier auf mehrere hundert Euro beziffern lassen.

Auch das Fredenbecker Jugendcafe in der Alten Dorfstraße wurde am Wochenende von bisher unbekannten Einbrechern heimgesucht. Auch hier drangen der oder die Täter nach dem Aufhebeln eines Fensters in die Räumlichkeiten ein und durchsuchten den Büroraum. Ein ca. 30 x 30 cm großer Tresor mit einer geringen Menge Bargeld wurde schließlich von den Tätern aus einem Schrank gerissen und mitgenommen. Es wird von einem Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro ausgegangen.

Hinweise bitte an die Polizeistation Fredenbeck unter der Rufnummer 04149-933970.

In Stade-Bützfleth sind unbekannte Einbrecher zwischen Sonntag, 13:00 h und Montag, 04:30 h nach dem Aufhebeln eines Fensters in die Räumlichkeiten einer dortigen Schlachterei eingestiegen und haben das Innere nach Diebesgut durchsucht. Mit einer geringen Menge Bargeld als Beute konnten der oder die Täter dann unbemerkt flüchten.

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Stade unter der Rufnummer 04141-102215.

2. Sieben Autofahrer mit Alkohol am Steuer erwischt

Am Wochenende sind den Beamten der Polizeidienststellen in Stade und Buxtehude eine Autofahrerin und sechs Autofahrer ins Netz gegangen, die unter Alkohol am Steuer unterwegs waren. Am Freitag um 13:50 h wurde in Bützfleth ein 27-jähriger Polofahrer mit 2,08 Promille ertappt, am Samstag gegen 00:50 h erwischte es einen 19-jährigen Golffahrer in Nottensdorf mit 0,98 Promille. Samstagmorgen gegen 07:20 h hielten die Beamten auf der A 26 in Horneburg einen 26-jährigen Mercedesfahrer mit 2,16 Promille Atemalkoholwert an. Dieser hatte zudem auch keinen Führerschein. Am Sonntag gegen 01.30 h wurde in Stade ein Passatfahrer mit einer noch nicht bestimmten Alkoholmenge kontrolliert und gegen 04:20 h ebenfalls in Stade eine 30-jährige Audifahrerin mit 1,20 Promille gestoppt. Am Sonntagmorgen gegen 10:15 h hielten die Beamten in Stade einen 43-jährigen Dodgefahrer mit 0,89 Promille an. Den Höchstwert mit 2,43 Promille erzielte aber ein 52-jähriger Fordfahrer, den Buxtehuder Polizisten in der letzten Nacht zu Montag gegen 02:15 h in Buxtehude kontrollierten. Auch dieser betrunkene Fahrer war dabei ohne Fahrerlaubnis auf den Straßen unterwegs. Alle mussten sich einer richterlich angeordneten Blutprobe unterziehen und ihre Führerscheine abgeben bzw. die Autos stehen lassen. Gegen sie wird nun wegen Trunkenheit im Verkehr und teilweise wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt. Sie werden mit erheblichen Geldbußen und Fahrverboten zwischen einem Monat und einem Jahr rechnen müssen.

Die Kontrollen der Polizei auf Drogen und Alkohol im Straßenverkehr zur Verbesserung der Verkehrssicherheit und der damit verbunden Senkung der Unfallzahlen mit Verletzten oder Toten werden fortgesetzt.

3. Autos stoßen in Mittelnkirchen mit den Spiegeln zusammen - Polizei sucht Verursacher und Zeugen

Am heutigen frühen Morgen gegen 06:30 h sind auf dem Muddweg in Mittelnkirchen zwei Fahrzeuge im Gegenverkehr mit den Spiegeln aneinander gekommen. Eine 34-jährige Citroenfahrerin war zu dem Zeitpunkt mit ihrem Auto in Richtung Dorfstraße unterwegs als ihr ein bisher unbekannter Autofahrer entgegen kam. Nach ihren Angaben war der Unbekannte dann mit seinem Fahrzeug auf ihre Fahrspur gekommen, so dass es zu Zusammenstoß auf Spiegelhöhe kam. Der mutmaßliche Unfallverursacher war dann aber weiter gefahren, ohne sich um die Schadenregulierung zu kümmern. Gegen ihn musste nun ein Verfahren wegen Unfallflucht eingeleitet werden. Der bisher bekannte Schaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt.

Der Unfallverursacher und Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Fall gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizeistation Steinkirchen unter der Rufnummer 04142-811980 zu melden.

4. 27-jähriger Mann nach zwei Tageswohnungseinbrüchen durch die Aufmerksamkeit von Zeugen festgenommen

Am Freitagnachmittag gelang des den Beamten der Stader Polizei in Bützfleth einen 27-jährigen Polen am Bützflether Hafen nach einem vorher begangenen Tageswohnungseinbruch im Obstmarschenweg in Bützfleth zu stellen und vorläufig festzunehmen. Der mutmaßliche Täter war dort nach dem Aufhebeln eines Fensters in ein Haus eingestiegen und hattet dieses nach Diebesgut durchsucht. Er konnte dabei Schmuck, Parfüm, Schuhe und Jacken erbeuten und damit wie von aufmerksamen Zeugen beobachtet dann mit seinem weißen Polo flüchten. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung wurde er dann am Bützflehter Hafen von einer Streife entdeckt. Wie sich später herausstellte, war er bereits am Vormittag in Jork-Gehrden in ein dortiges Haus eingestiegen und von dort dann nach dem Einbruch mit seinem Auto geflüchtet. Auch hier hatten Zeugenaussagen die Polizei auf die Spur gebracht (Wir berichteten). Der gebürtige Pole wurde nach seiner Festnahme zunächst in den Stader Polizeigewahrsam eingeliefert. Nach seiner erkennungsdienstlichen Behandlung und ersten Vernehmung erließ das Amtsgericht Stade auf Antrag der Staatsanwaltschaft gegen den einschlägig vorbestraften Mann einen Untersuchungshaftbefehl. Er wurde anschließend in eine niedersächsische Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Bei der Durchsuchung seines Autos konnte diverses Diebesgut sichergestellt werden. Die Ermittlungen, ob der Mann noch für weitere Taten in Frage kommt, dauern derzeit noch an.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Rainer Bohmbach
Telefon: 04141/102-104
E-Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stade, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Stade

Das könnte Sie auch interessieren: