Polizeiinspektion Stade

POL-STD: Drogen- und Verkehrskontrolle in Buxtehude, Einbruch in Sauensiek, Unbekannte brechen in Apensener Jugendzentrum ein, Einbrecher knacken Baucontainer, Unbekannter versucht Geldautomat zu sprengen

POL-STD: Drogen- und Verkehrskontrolle in Buxtehude, Einbruch in Sauensiek, Unbekannte brechen in Apensener Jugendzentrum ein, Einbrecher knacken Baucontainer, Unbekannter versucht Geldautomat zu sprengen
Polizeibeamter überprüft Papiere

Stade (ots) - 1. Drogen- und Verkehrskontrolle in Buxtehude - 112 Verkehrsteilnehmer überprüft

Am heutigen frühen Morgen haben Beamtinnen und Beamte des Polizeikommissariates Buxtehude und der Verfügungseinheit der Polizeiinspektion Stade in Buxtehude in der Konopkastraße eine große Verkehrskontrolle durchgeführt. 334 Auto- und Zweiradfahrerinnen und -fahrer passierten dabei die Kontrollstelle vor den dortigen Berufsbildenden Schulen. 112 von ihnen mussten sich einer intensiveren Beleuchtung unterziehen. Dabei wurde 6 x ein BTM-Test durchgeführt und 9 x musste in den Alkomaten gepustet werden. Alle Fälle waren dabei aber vorbildlich negativ, es wurden keine Fahrerinnen und Fahrer unter Drogen und Alkohol am Steuer erwischt. Ein Rollerfahrer war mit seinem getunten Fahrzeug unterwegs und muss nun mit einem Ermittlungsverfahren wegen Fahrens ohne erforderliche Fahrerlaubnis rechnen. Sein Roller wurde für eine technische Begutachtung sichergestellt. 12 x waren Beleuchtungsmängel an den Autos zu beanstanden, zwei Autofahrer waren ohne Gurt in die Kontrollstelle gefahren und einmal war die erforderliche TÜV-Prüfung bereits im März des vergangenen Jahres fällig. Neben den Autofahrerinnen und -fahrern wurden auch noch 51 Radfahrer kontrolliert, bei denen bei 10 von ihnen Beleuchtungsmängel zu beanstanden waren.

Die Verkehrskontrollen zur Verbesserung der Verkehrssicherheit und der damit verbundenen Senkung der Unfallzahlen mit Verletzten und Verkehrstoten werden fortgesetzt.

Fotos in der digitalen Pressemappe der Polizeiinspektion Stade.

2. Einbruch in Sauensiek - Polizei sucht Zeugen

Zwischen vergangenen Samstag, 10:30 h und Montagmorgen, 09:00 h sind Unbekannte in Sauensiek in der Sittenser Straße nach dem Aufhebeln eines Fensters in ein dortiges Einfamilienhaus eingestiegen. Was dann bei der anschließenden Durchsuchung im Inneren erbeutet werden konnte, steht derzeit noch nicht genau fest. Der Gesamtschaden wird aber auf mehrere hundert Euro beziffert.

Hinweise bitte an die Polizeistation Apensen unter der Rufnummer 04167-536.

3. Unbekannte brechen in Apensener Jugendzentrum ein

Unbekannte Einbrecher sind am gestrigen späten Abend zwischen 23:05 h und 23:15 h in Apensen in der Schulstraße nach dem Einschlagen einer Terrassentürscheibe in die Räumlichkeiten des dortigen Jugendzentrums eingedrungen. Aus dem Büro konnten der oder die Täter dann vier Acer-Notebooks mit auffällig braunem Gehäuse erbeuten und damit unerkannt flüchten. Der Gesamtschaden wird auf über 1.000 Euro beziffert.

Hinweise bitte an die Polizeistation Apensen unter der Rufnummer 04167-536.

4. Einbrecher knacken Baucontainer und entwenden diversere Werkzeuge

Unbekannte Täter sind in der vergangenen Nacht auf das Gelände einer Rohrleitungsfirma in der Freiburger Straße in Stade gelangt und haben dort vier Lagercontainer geknackt. Aus den Containern wurden von dem oder den Einbrechern dann eine Stihl-Motorsäge, ein Hilti-Lasermeßgerät, eine Rohrpresse sowie mehrere Schweißgeräte entwendet. Der Sachschaden wird auf mehrere tausend Euro beziffert. Die Polizei sucht nun Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Nähe des Tatortes beobachtet haben.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Stade unter der Rufnummer 04141-102215.

5. Unbekannter Täter versucht Geldautomat in Wiepenkathener Bankfiliale zu sprengen

Ein bisher unbekannter Täter ist in der vergangenen Nacht zwischen 02:30 h und 03:00 h in den SB-Bereich einer Filiale der Spar- und Kreditbank Hammah in Stade-Wiepenkathen in der Alten Dorfstraße gelangt und hat dort versucht, den Geldautomaten auf bisher unbekannte Weise zu sprengen. Das Vorhaben schlug aber fehl, Bargeld konnte der Täter nicht erbeuten. Der angerichtete Gesamtschaden wird allerdings auf über 25.000 Euro beziffert. Die Polizei sucht nun Zeugen, die in der fraglichen Zeit verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben, die mit der Tat in Verbindung stehen könnten.

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Stade unter der Rufnummer 04141-102215.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Rainer Bohmbach
Telefon: 04141/102-104
E-Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stade, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
4 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Stade

Das könnte Sie auch interessieren: