Polizeiinspektion Heidekreis

POL-HK: Munster: Kunststoffschweller abgebaut; Walsrode: Hoher Schaden nach Aufhebeln eines Automaten; Bad Fallingbostel: Ford Focus gestohlen; Walsrode: Beamter der Stadt wüst beschimpft

Heidekreis (ots) - Presseinformation der Polizeiinspektion Heidekreis v. 09.02.2017 Nr. 1

08.02 / Kunststoffschweller abgebaut

Munster: In der Zeit zwischen Dienstag, 14.00 und Mittwoch 14.00 Uhr demontierten Unbekannte an einem BMW einen Kunststoffschweller im Wert von 1.500 Euro. Das Fahrzeug stand auf dem Gelände eines Autohauses an der Danziger Straße in Munster und wurde zum Verkauf angeboten.

08.02 / Hoher Schaden nach Aufhebeln eines Automaten

Walsrode: In der Nacht zu Mittwoch hebelten Unbekannte den Programmierautomaten einer Waschanlage für Fahrzeuge an der Otto-Hahn-Straße in Walsrode auf. Stehlgut wurde nicht erlangt. Der Schaden beträgt 2.600 Euro.

08.02 / Ford Focus gestohlen

Bad Fallingbostel: Autodiebe entwendeten in der Zeit zwischen Montag, 07.00 und Mittwoch 17.10 Uhr einen Pkw Ford Fokus C-Max, graumetallic, im Wert von rund 3.000 Euro. Das Fahrzeug war in einer Parkbucht an der Straße Pröhlsfeld in Bad Fallingbostel abgestellt. Hinweise zum Diebstahl nimmt die Polizei unter 05162/9720 entgegen.

06.02 / Beamter der Stadt wüst beschimpft

Walsrode: Am Montagmorgen beleidigte ein bisher Unbekannter einen Beamten der Stadt Walsrode, als dieser dabei war, den ruhenden Verkehr im Bereich der Feuerwehr an der Moorstraße zu überwachen. Der Mann stand mit seinem Fahrzeug im absoluten Halteverbot. Als der Beamte ihn ansprach, soll er zunehmend lautstark und verbal aggressiv reagiert haben. Dabei habe er sich vor dem Beamten "aufgebaut" und sei unangenehm nah gekommen. Auch als der Beamte zurücktrat, sei ihm die Person gefolgt. Wiederholt habe der Unbekannte ihn als Arschloch und Penner betitelt. Dabei sei er so laut gewesen, dass an der nahen Marktschule einige Kinder und Eltern aufmerksam wurden. Zeugen des Geschehens werden gebeten, sich mit der Polizei Walsrode unter 05161/984480 in Verbindung zu setzen.

08.02 / Hausfriedensbruch - Mann verlässt Klinikum nicht

Walsrode: Trotz mehrfacher Aufforderung des Klinikpersonals weigerte sich ein amtsbekannter Walsroder am Mittwochabend, gegen 21.50 Uhr das Gelände des Heidekreisklinikums zu verlassen. Auch dem Platzverweis der hinzugerufenen Polizeibeamten kam er nicht nach. Er wurde mit einfacher körperlicher Gewalt vom Gelände geführt. Außerdem untersagten ihm die Beamten das Betreten des Geländes. Kurze Zeit später ging ein erneuter Notruf bei der Polizei ein: der 38-Jährige hatte sich unter Vortäuschen einer Notlage wiederum Zutritt zum Krankenhaus verschafft. Zur Durchsetzung des zuvor erteilten Platzverweises nahmen die Polizisten den Mann in Gewahrsam und brachten ihn nach Soltau in die Zelle. Dort verbrachte er die Nacht. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Heidekreis
Pressestelle
Olaf Rothardt
Telefon: 05191 9380-104
E-Mail: pressestelle@pi-hk.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Heidekreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Heidekreis

Das könnte Sie auch interessieren: