Polizeiinspektion Heidekreis

POL-HK: Neuenkirchen : Polizeiliche Durchsuchungsmaßnahmen nach Marihuana; Soltau : Unfallzuegen gesucht; Walsrode : Raub;

Heidekreis (ots) - Presseinformation der Polizeiinspektion Heidekreis v. 12.07.2016 Nr. 1

07.07. / Polizeiliche Durchsuchungsmaßnahmen nach Marihuana

Neuenkirchen: Am 07.07.2016 fanden in Neuenkirchen Durchsuchungen, die richterlich angeordnet wurden, wegen Verdacht des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz statt. Die Ermittlungen wurden aufgrund eines Zeugenhinweises aufgenommen. Im Rahmen der Durchsuchungen wurden bei einem 30-Jährigen sowie einem 32-Jährigen aus Neuenkirchen Betäubungsmittel, nämlich Marihuana, aufgefunden und sichergestellt. In einem Fall fand der Marihuanaanbau im Keller des Wohnhauses statt. Hier wurden 30 Pflanzen noch ohne Blüten aufgefunden. Im zweiten durchsuchten Objekt wurde ebenfalls eine Marihuanaplantage in einem Nebengelass festgestellt. Hier wurden insgesamt 55 Marihuanapflanzen und zusätzlich 42 Gramm Marihuanablüten aufgefunden und sichergestellt. Beide Plantagen waren mit entsprechenden technischen Vorkehrungen, Licht und Belüftungsanlagen, versehen.

08.07. / Unfallzeugen gesucht

Soltau: Der durch die Unfallflucht geschädigte Autofahrer parkte seinen BMW Cabrio am 08.07.2016 gegen 10.25 Uhr auf dem Parkstreifen vor der Apotheke am Rühberg und begab in ein Geschäft. Hier teilte ihm ein Kunde fernmündlich mit, dass eine Frau an seinem Pkw herumgewischt hätte. Eine andere Kundin hatte beobachtet, wie ein blauer VW Passat dort komisch rangiert hätte. Als der Geschädigte nachsah, stellte er hinten links frische Schrammen an der Stoßstange seines Pkw fest. Der Unfallverursacher hatte sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. Wer weitere sachdienliche Angaben machen kann, meldet dieses bitte der Polizei in Soltau unter 05191/9380-0.

09.07. / Raub

Walsrode: Eine 18-jährige Walsroderin hatte um 22:00 Uhr 80,- Euro Bargeld bei der Volksbank in Walsrode abgehoben. Sie begab sich danach zu ihrem geparkten PKW an der Hannoverschen Straße. Dort bemerkte sie dann drei Personen hinter sich, die plötzlich immer näher gekommen waren. Einer der Personen hatte " Halt " gerufen. Die Walsroderin ging einfach weiter, bis sie einer der Täter am rechten Ellenbogen packte und festhielt. Einer der Täter griff dann an ihre Gesäßtasche und entnahm ihr das soeben abgehobene Bargeld. Anschließend flüchteten die Unbekannten in Richtung Saarstraße. Die Täter werden wie folgt beschrieben: alle Täter zwischen 20 und 30 Jahre alt, südländisch Aussehen, normale körperliche Erscheinung, kurze dunkle Haare, zwei trugen Jeans, einer trug eine schwarze Hose.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Heidekreis
Thorsten Möhlmann
Telefon: 05191 / 9380 - 104
E-Mail: pressestelle@pi-hk.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Heidekreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Heidekreis

Das könnte Sie auch interessieren: