POL-HK: Bad Fallingbostel: Dolmetscher zu aufdringlich

Heidekreis (ots) - Presseinformation der Polizeiinspektion Heidekreis v. 15.02.2016 Nr. 2

15.02 / Dolmetscher zu aufdringlich

Bad Fallingbostel: Ein in der Flüchtlingsunterkunft in Bad Fallingbostel als Dolmetscher beschäftigter Flüchtling steht im Verdacht, zwei Mitarbeiterinnen über einen längeren Zeitraum belästigt zu haben. In der vergangenen Woche entschieden sich die jungen Frauen, die Polizei aufzusuchen und den Fall vorzutragen. Die Frauen gaben an, dass der 35-Jährige dabei aufdringlich gewesen sei und sexuelle Kontaktwünsche geäußert hätte. Zu unsittlichen Berührungen sei es nicht gekommen. Als Tatzeitraum kommt Anfang Dezember 2015 bis Anfang Februar 2016 in Betracht. Die Polizei hat ein Verfahren wegen des Verdachts der Beleidigung auf sexueller Basis eingeleitet und der Staatsanwaltschaft zur Prüfung vorgelegt. Der Dolmetscher wurde durch die Verantwortlichen umgehend von seiner Aufgabe enthoben.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Heidekreis
Olaf Rothardt
Telefon: 05191 9380-104
E-Mail: pressestelle@pi-hk.polizei.niedersachsen.de

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Heidekreis

Das könnte Sie auch interessieren: