Polizeiinspektion Heidekreis

POL-HK: betrunken gefahren, Diebstahl aus PKW, Personen mit Waffe, Verkehrsunfall wg Trunkenheit, Auseinandersetzung rivalisierende Fußballfans,Unart der Müllentsorgung, Faustschlag mit Folgen

PI Heidekreis (ots) - Wietzendorf:

Sonntag, 03.05.15 gegen 01:40 Uhr Trunkenheit im Straßenverkehr

Eine im Rahmen einer Verkehrsrechtlichen Überprüfung wurde ein 34-jähriger PKW-Führer überprüft und Alkoholgeruch in der Atemluft festgestellt. Eine Atemalkoholmessung ergab 1,22 Promille. Daraufhin wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein beschlagnahmt.

Soltau:

Samstag, 02.05.2015, Diebstahl aus Kraftfahrzeug

In der Nacht vom Freitag zum Samstag wurde in der Gottfried-von-Cramm-Straße, beim dortigen Vereinsheim eines Tennisclub, eine PKW-Scheibe zerstört und anschließend Geldgeschenke des Geschädigten aus dem Kofferraum entwendet. Der Gesch. hatte nach einer Geburtstagsfeier seine Geschenke über Nacht im Kofferraum seines PKW gelagert.

Samstag, 02.05.2015, gegen 17:25 Uhr, Personen hantieren mit Waffe im Park

Am Samstag teilt ein Anrufer über Notruf mit, dass Jugendliche im Böhmepark mit einer Waffe hantieren würden. Vor Ort werden die Personen festgestellt. Diese Personen führen eine Druckluftwaffe mit sich. Der Eigentümer der Waffe hatte weder einen Waffenschein noch eine Waffenbesitzkarte. Die Waffe wurde sichergestellt, Anzeigen gegen den Besitzer der Druckluftwaffe und den Person, die mit der Waffe hantierten wurde wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz gefertigt.

Bad Fallingbostel:

Freitag: 01.05.2015, 23:40 Uhr Verkehrsunfall infolge Trunkenheit

Ein 40-jähriger Bomlitzer befuhr mit einem Pkw Ford im Stadtgebiet von Bad Fallingbostel den Tielinger Lönsweg. Hier erkennt er vermutlich aufgrund seiner Alkoholisierung den am rechten Fahrbahnrand abgestellten Pkw Smart einer dortigen Anwohnerin nicht rechtzeitig und kollidiert mit diesem. Beide Fahrzeuge werden erheblich beschädigt. Vor Ort räumt der Verursacher ein, Alkohol vor Fahrtantritt getrunken zu haben. AAK 1,70 Promille. Blutentnahme veranlasst/Führerschein sichergestellt.

Sonntag, 03.05.2015, 00:36 Uhr,

Der 31-jährige Fz.--Führer eines Pkw Kia befuhr die L163 von Düshorn in Rtg. Bad Fallingbostel. Unmittelbar vor der Einmündung in die B 209 ("Bienenkorb") kam er vermutlich infolge Alkoholbeeinflussung in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Hierbei kollidierte er zunächst mit einem Verkehrszeichen und prallte dann mit der rechten Fzg.-seite gegen einen Baum. Das Fzg. kam stark beschädigt hinter dem Baum zum stehen. Der Bet. wurde schwer verletzt und musste zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus verbracht werden. Die FFW Bad Fallingbostel war zur Bergung des Verletzten im Einsatz. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt. Der Führerschein sichergestellt.

Samstag, 02.05.2015, 19:00 Uhr, Fahren ohne Fahrerlaubnis

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle auf der BAB 7, im Bereich Dorfmark, wurde festgestellt, dass der 48-jährige Fz.--Führer aus Lüneburg zuvor seinen PKW im öffentlichen Verkehrsraum geführt hat, obwohl er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Samstag, 02.05.2015, 20:00 Uhr, Trunkenheitsfahrt auf der BAB

Der 28-jährige Fz.--Führer aus Lüneburg befuhr mit seinem Pkw Audi die BAB 7 in Richtung Hamburg, obwohl er infolge des Genusses alkoholischer Getränke nicht in der Lage war das Fahrzeug sicher zu führen. Ein erster Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,50 Promille, nachdem er in Höhe Bad Fallingbostel zur Kontrolle angehalten wurde. Eine Blutentnahme wurde veranlasst. Der Führerschein sichergestellt.

Samstag, 02.05.2015, 19:10 Uhr, Auseinandersetzung rivalisierende Fußballfans

Auf der Rastanlage Allertal-West kam es zu einem Aufeinandertreffen rivalisierender Fußballfans, in dessen Verlauf durch unbekannte Täter im Bereich der Pkw-Parkplätze Fanartikel von Hannover 96 aus einem Pkw entwendet wurden. Zuvor wurde durch einen Täter der Insasse zu dem Pkw mit der flachen Hand ins Gesicht geschlagen und leicht getreten. Videoaufzeichnung zu dem Tathergang und den Tätern konnten gesichert werden. Die Ermittlungen wurden aufgenommen..

Walsrode:

Freitag, 01.05.15, gegen 18:30 Uhr, Unart der Müllentsorgung

Am 01.05., gegen 18.30 Uhr, meldete ein Zeuge einen schon fast zur Alltäglichkeit gewordenen Vorgang der Polizei. Er hatte beobachtet, wie in Bomlitz aus einem fahrenden Auto eine Fast-Food-Tüte mit Abfällen geworfen wurde. Im Rahmen von Ermittlungen konnte ein vermeintlicher "Entsorger" bekannt gemacht werden. Ihn erwartet nun ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Kreislaufwirtschaftsgesetz. Und nicht nur dieses Gesetz, sondern auch die Auffassung des Großteils der Bevölkerung stimmen hier überein: Abfälle zum Zweck der Beseitigung gehören in die dafür vorgesehenen Einrichtungen, nämlich in Abfallbehälter, welcher Art auch immer, und nicht auf die Straße.

Sontag, 03.05.2015, Faustschlag mit Folgen

Im Rahmen des Besuchs einer Lokalität in Walsrode wurde ein 43-jähriger Mann aus Bad Fallingbostel durch den Faustschlag eines anderen Gastes erheblich verletzt. Hierbei verlor das Opfer mehrere Zähne und erlitt einen Riss der Unterlippe. Der Verletzte wurde zur sofortigen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Ermittlungen zum Täter und den Hintergründen des Ereignisses dauern an. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Walsrode unter Tel. 05161/98448-0.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Heidekreis
Einsatzleitstelle
Telefon: 05191/9380-215

Original-Content von: Polizeiinspektion Heidekreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Heidekreis

Das könnte Sie auch interessieren: