Polizeiinspektion Heidekreis

POL-HK: Soltau: Werkzeugcontainer aufgebrochen; Schneverdingen: Badezimmerfenster aufgehebelt; Bomlitz: Einbrecher lösten Alarm aus; Munster: Holzunterstand in Flammen; Soltau: Schwerverletzter bei Unfall;

Heidekreis (ots) - Presseinformation der Polizeiinspektion Heidekreis v. 25.11.2014 Nr. 1

21.-24.11. / Werkzeugcontainer aufgebrochen

Soltau: Unbekannte Täter gelangten vermutlich am vergangenen Wochenende auf das Gelände einer Stahlbaufirma in der Celler Straße und brachen dort die Schlösser von Metallcontainern auf. Anschließend entwendeten sie daraus diverse Werkzeuge. Die Schadenshöhe steht zurzeit noch nicht genau fest.

24.11. / Badezimmerfenster aufgehebelt

Schneverdingen: Unbekannte Einbrecher hebelten am Montag im Laufe des Tages das Badezimmerfenster eines Wohnhauses im Bockheberer Weg auf und durchsuchten das Haus. Offensichtlich stahlen die Täter lediglich eine Jacke. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest.

24.-25.11. / Einbrecher lösten Alarm aus

Bomlitz: Unbekannte Täter brachen in der Nacht zu Dienstag in einen Schreibwarenladen in der August-Wolff-Straße ein und lösten dabei die Alarmanlage aus. Offensichtlich brachen die Täter ihr Vorhaben daraufhin ab und flüchteten vom Tatort.

24.11. / Holzunterstand in Flammen

Munster: Vermutlich durch Brandstiftung geriet am späten Montagabend ein Holzunterstand auf einem Grundstück im Buchenweg in Brand. Bevor die Freiwillige Feuerwehr Munster das Feuer löschen konnte, wurde durch die Flammen ein angrenzendes Gartenhaus und eine in der Nähe befindliche Garage beschädigt. Die Ermittlungen dauern an. Zur Schadenshöhe liegen zurzeit noch keine genauen Angaben vor.

24.11. / Schwerverletzter bei Verkehrsunfall

Soltau: Ein 24-jähriger Hemslinger befuhr mit seinem Audi die Bundesstraße 71 in Höhe Stübeckshorn auf gerader Strecke und kam aus bislang unbekannten Gründen nach links in den Gegenverkehr und kollidierte dort mit einer ihm entgegenkommenden Zugmaschine mit Anhänger. Beim Zusammenstoß wurde die Fahrertür des Audis herausgerissen, der Hydrauliktank der Sattelzugmaschine sowie drei Reifen wurden stark beschädigt. Der PKW-Fahrer verletzte sich schwer und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Feuerwehren Harber und Soltau pumpten etwa 100 Liter ausgelaufendes Hydrauliköl um und streuten die Einsatzstelle mit Bindemittel ab.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Heidekreis
Thorsten Möhlmann
Telefon: 05191 / 9380 - 104
E-Mail: pressestelle@pi-hk.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Heidekreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Heidekreis

Das könnte Sie auch interessieren: