Polizeiinspektion Heidekreis

POL-HK: Schwerer Verkehrsunfall auf der Autobahn 7

Soltau (ots) - Am Montag, 10.03.2014, gegen 13.10 Uhr ereignete sich auf der Autobahn 7 ein schwerer Verkehrsunfall. Hierbei wurden drei Personen zum Teil schwer verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf einige hunderttausend Euro. Die Unfallursache ist noch nicht sicher geklärt. Nach bisherigem Sachstand musste ein in Richtung Süden fahrender Lkw verkehrsbedingt bremsen. Der Fahrer eines nachfolgenden Lastzuges bemerkte dies nicht rechtzeitig und fuhr auf. Hierbei stellte sich das Fahrzeug quer. Ein dritter Lkw versuchte auszuweichen. Hierbei geriet der Tanklastzug gegen die Leitplanke und prallte auf das vorausfahrende Fahrzeug. Durch die Kollision gerieten alle Lastzüge in Brand. Insbesondere explodierten die von dem mittleren Lkw geladenen Haarspraydosen. Die Reste der Dosen verteilten sich in einem Umkreis von zirka 150 Meter. In Folge des Unfalls wurde ein Lkw-Fahrer schwer verletzt. Er befindet sich mittlerweile zur stationären Behandlung in einem Krankenhaus. Zwei weitere Personen, darunter ein Feuerwehrmann, erlitten leichte Verletzungen. Erste Schätzungen sprechen für einen Sachschaden von etlichen hunderttausend Euro Die Aufräum- und Bergungsarbeiten an. Die Autobahn dürfte noch für mehrere Stunden gesperrt bleiben.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Heidekreis
Wolfgang Baron
Telefon: 05191/9380-104
E-Mail: pressestelle@pi-hk.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Heidekreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Heidekreis

Das könnte Sie auch interessieren: