Polizeiinspektion Rotenburg

POL-ROW: ++ Polizei warnt vor Trickdieben - Falsche Wasserwerker unterwegs ++ Ohne Führerschein im Porsche erwischt ++ Radfahrerin fährt gegen offene Autotür ++ Wechselbetrug beim Bäcker ++

Rotenburg (ots) - Polizei warnt vor Trickdieben - Falsche Wasserwerker unterwegs

Rotenburg. Die Rotenburg Polizei warnt die Bevölkerung ausdrücklich vor falschen Wasserwerkern: Am Montagmittag hatte es an der Haustür einer 79-jährigen Frau in der Potsdamer Straße geklingelt. Ein ihr unbekannter Mann gab sich als Mitarbeiter der Wasserwerke aus und bat um Einlass. Er wolle nur die Rohre überprüfen und dazu müsse er in das Badezimmer. Arglos kam die Seniorin dieser Bitte nach. Der falsche Fachmann drehte die Duschbrause auf und drückte sie der Dame in die Hand. Er legte sich dann unter das Waschbecken und leuchtete mit einem alten Handy. Die Polizei geht davon aus, dass der "Wasserwerker" einem Komplizen den Einlass in die Wohnung ermöglicht hat. Nach einer Viertelstunde und einem kurzen Telefonat verabschiedet sich der Mann mit den Worten:" Die Rohre sind in Ordnung." Bestürzt musste die 79-Jährige kurz darauf feststellen, dass sie in der Zwischenzeit bestohlen worden war. In ihrem Schlafzimmer hatte der mögliche Komplize Schmuck entdeckt und mitgenommen. Den falschen Wasserwerker beschreibt die Frau als sehr großen, kräftigen Mann von etwa 40 Jahren. Er habe hochdeutsch gesprochen. Er hatte braune, volle Haare und trug einen Seitenscheitel. Die Zeugin spricht von einem hübschen, gepflegten und vor allem lustigen Mann. Thomas Teuber, Experte in Sachen Kriminalprävention der Rotenburger Polizei warnt ausdrücklich, vor allem ältere Menschen:" Lassen Sie angebliche Fachleute oder Handwerker, die Sie nicht beauftragt haben, niemals in die eigene Wohnung! Lassen Sie sich nicht von ihrem selbstsicheren oder auch freundlichen Auftreten täuschen! Rufen Sie im Zweifel immer die Polizei!"

Ohne Führerschein im Porsche erwischt

Rotenburg. Bei einer Verkehrskontrolle haben Beamte der Rotenburger Polizei am Dienstagmorgen einen 48-jährigen Autofahrer erwischt, der ohne gültigen Führerschein mit einem Porsche Panamera unterwegs war. Den Polizisten war das auffällige Fahrzeug mit auswärtigem Kennzeichen gegen 7 Uhr im Stadtgebiet aufgefallen. Sie folgten dem Sportwagen auf den Parkplatz eines Discounters und sprachen dort den Fahrer an. Der Mann konnte bei der Kontrolle keinen Führerschein vorzeigen und machte zudem zweifelhafte Angaben zu seiner Person. Er habe auch seinen Asylantrag nicht bei sich, so der 48-Jährige. Die Beamten nahmen den Mann mit auf die Polizeiwache und überprüften die dürftigen Aussagen. Dabei kam heraus, dass der Fahrer aus der Gemeinde Scheeßel stammt und keinen gültigen Führerschein besitzt. Der Aufenthalt des gebürtigen Türken ist in Deutschland geduldet. Er habe sich das schnelle Auto ohne das Wissen seines Sohnes ausgeliehen. Zu allem Überfluss monierte die Polizei auch noch die mangelhafte Bereifung des schnellen Fahrzeugs. Der Mann muss sich jetzt wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, falscher Angabe seiner Personalien und eines Verkehrsverstoßes verantworten.

Radfahrerin fährt gegen offene Autotür

Zeven Bei einem klassischen Radfahrerunfall hat sich eine 77-jährige Radlerin aus Zeven am Dienstagnachmittag in der Straße Eberhorst verletzt. Die Frau war 17.30 Uhr in Richtung In den Wiesen unterwegs und wollte an einem parkenden BMW vorbeifahren. Just in diesem Moment öffnete der 26-jährige Fahrer die Autotür. Die Dame konnte nicht meht stoppen und stieß mit dem Fahrradlenker dagegen. Sie kam zu Fall und zog sich leichte Verletzungen zu.

Autobahnpolizei stoppt Drogenfahrt

Bockel/A1. Eine Streifenbesatzung der Autobahnpolizei Sittensen hat am Dienstagnachmittag die Drogenfahrt eines 37-jährigen Autofahrers aus dem Landkreis Wesermarsch gestoppt. Der Mann war gegen 14.30 Uhr mit seinem Volkswagen auf der A1 unterwegs, als er von der Polizei auf den Autobahnparkplatz Bockel gelotst wurde. Bei einer Verkehrskontrolle erkannten die Beamten bei dem Mann Anzeichen von körperlicher Beeinflussung durch Rauschgift. Ein Urintest bestätigte, dass der Mann Kokain und Cannabis konsumiert haben dürfte. Das Ergebnis einer Blutprobe wird zeigen, was der 37-Jährige zu sich genommen hat.

Einbrecher stehlen Sparbücher und Navi

Wittkopsbostel. Zu einem Tageswohnungeinbruch ist es im Verlauf des Dienstags in der Sotheler Straße gekommen. Zwischen 11 Uhr und 19 Uhr brachen unbekannte Täter die Seitentür eines Wohnhauses auf und machten sich in der Wohnung auf die Suche nach Wertgegenständen. Sie fanden eine Kassette mit Sparbüchern und ein Navigationsgerät und nahmen sie mit.

Wechselbetrug beim Bäcker

Sittesen. Am Dienstagnachmittag ist es in einer Bäckereifiliale in einem Einkaufsmarkt in der Hamburger Straße zum einem Geldwechselbetrug. Eine unbekannte, ungefähr 45 Jahre alte Frau wollte sich gegen 16.30 Uhr einen 50-Euro-Schein wechseln lassen. Während die Unbekannte einen sichtbar zerknitterten Schein herausholte, verwickelte sie die Verkäuferin in ein intensives Gespräch. Die Angestellte gab das Wechselgeld heraus und bemerkt durch das trickreiche Auftreten nicht, dass sie den Schein von der Frau garnicht erhalten hatte. So kam in der Kasse ein ärgerliches Defizit zustande.

Radfahrer hatte zuviel getankt

Hemsbünde. Mit über zwei Promille ist ein 57-jähriger Radfahrer am Dienstagabend im Alten Mühlenweg von eine Polizeistreife erwischt worden. Bei der Vekehrskontrolle stellte die Beamten schnell fest, dass der Mann zuviel "getankt" hatte. Ihm wurde eine Blutprobe abgenommen und die Weiterfahrt auf seinem Rad an dem Abend untersagt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg
Pressestelle
Heiner van der Werp
Telefon: 04261/947-104
E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Rotenburg

Das könnte Sie auch interessieren: