Polizeiinspektion Rotenburg

POL-ROW: ++ Mit gefälschtem Facebook-Account TANs ergaunert ++ Jogger verliert Smartphone ++ Junge E-Bikerin bei Unfall verletzt ++ Maschendraht im Wald entsorgt ++ Auto gegen Velomobil ++

Rotenburg (ots) - Mit gefälschtem Facebook-Account TANs ergaunert

Rotenburg. Mit einem gefälschten Facebook-Account hat ein unbekannter Betrüger am Donnerstagmittag versucht an Transaktionsnummern (TAN) für einen Online-Bezahldienst und so an das Geld einer 19-jährigen Rotenburgerin zu kommen. Die junge Frau war über Facebook augenscheinlich von einer Freundin kontaktiert und gebeten worden, ihre Handynummer mitzuteilen. Kurz darauf erhielt sie drei TANs auf ihr Smartphone. Die "Freundin" bat nun darum, die geheimen Nummern an sie weiterzuleiten. Im besten Glauben übermittelte sie zwei der drei TANs - erst dann schöpfte die 19-Jährige Verdacht und wandte sich an die Polizei. In der Zwischenzeit hatte Facebook den gefälschten Account auf Bitten der tatsächlichen Freundin gesperrt. Sie hatte in ihrem Account auf das täuschend echt gefälschte Nutzerkonto hingewiesen und ihre Freunde vor der Herausgabe von Daten gewarnt. Um möglichen Schaden abzuwenden, wurden alle Zahlungen bei dem Online-Bezahldienst und auch beim Netzanbieter der jungen Frau gesperrt.

Jogger verliert Smartphone

Gnarrenburg. Ein 28-jähriger Jogger aus Gnarrenburg hat am Donnerstag bei der Gnarrenburger Polizei eine Fundunterschlagung angezeigt. Dem sportlichen Mann war am vergangenen Wochenende vermutlich auf dem Brilliter Weg beim Laufen ein weißes Smartphone der Marke Huawei Honor C3 aus der Tasche gefallen. Obwohl er nach dem Sport den Laufweg absuchte, blieb das teure Gerät verschwunden. Der mögliche Finder wird gebeten, es bei der Polizei in Gnarrenburg abzugeben.

Junge E-Bikerin bei Unfall verletzt

Zeven. Bei einem Verkehrsunfall im Einmündungsbereich Auf dem Praun/Scheeßeler Straße ist am Donnerstagmorgen gegen 7.40 Uhr eine 17-jährige Radfahrerin aus Zeven verletzt worden. Eine 44-jährige Autofahrerin aus Zeven hatte die vorfahrtsberechtigte junge Frau auf ihrem E-Bike offenbar übersehen. Die E-Bikerin kam bei dem Zusammenstoß zu Fall.

Maschendraht im Wald entsorgt

Rotenburg. Unbekannte haben vermutlich in den vergangenen Tagen in einem Waldstück an der Bundesstraße 440 kurz vor dem Hartmannshof illegal Müll entsorgt. Sie luden eine größere Menge an Maschendraht ab. Zeugenhinweise, die zu den Unweltsündern führen, bitte an die Rotenburger Polizei unter Telefon 04261/9470.

45-jähriger Radfahrer verletzt

Bremervörde. Auf dem Geh- und Radweg in der Gnarrenburger Straße ist am Donnerstagabend ein 45-jähriger Radfahrer aus Bremervörde angefahren worden. Ein 75-jähriger Autofahrer aus Bremervörde hatte den Radler gegen 17 Uhr übersehen, als er mit seinem Renault aus der Straße Am Tannenkamp auf die Gnarrenburger Straße einbiegen wollte. Nach der Kollision stieg der Unfallverursacher aus und fragte den Verletzten, wo er wohne. Doch anstatt den Unfall von der Polizei aufnehmen zu lassen, stieg der Mann wieder in sein Auto und fuhr davon. Gegen ihn ermittelt die Polizei jetzt wegen des Verdachts der Unfallflucht.

Auto gegen Velomobil

Scheeßel. Aufgrund der tiefstehenden Sonne hat eine 56-jährige Autofahrerin aus Scheeßel am Donnerstagmorgen an der Kreuzung Lange Straße/Kreuzberg ein vorfahrtsberechtigtes Velomobil übersehen. Es kam zu einem Zusammenstoß, bei dem der 44-jährige Fahrer des Liegefahrzeugs leicht verletzt wurde.

Polizei sucht Unfallzeugen

Sittensen. Die Unfallermittler der Sittensener Polizei suchen nach einer Unfallflucht, die sich am vergangenen Freitag zwischen 16 Uhr und 16.30 Uhr auf dem Parkplatz der Lidl-Filiale in der Stader Straße ereignet hat, nach möglichen Unfallzeugen. Die Fahrerin eines blauen VW Passat mit Stader Kennzeichen hatte ihren Wagen dort für eine halbe Stunde geparkt. Als sie vom Einkaufen zurückkehrte, stellte sie fest, dass es von einem anderen Auto vermutlich beim Rangieren beschädigt worden war. Sachdienliche Hinweise bitte an die Sittensener Polizei unter Telefon 04282/594140.

Unfallflucht wurde beobachtet

Rotenburg. Am Donnerstagabend hat ein 86-jähriger Autofahrer aus Rotenburg beim Ausparken auf dem Edeka-Parklatz in der Verdener Straße einen Sichtschutzzaun beschädigt. Anstatt den Schaden zu melden, fuhr der Mann gegen 18 Uhr vom Parkplatz. Eine Zeugin hatte den Vorfall beobachtet und die Geschädigten informiert. Nachdem Beamte der Rotenburger Polizei den Unfall aufgenommen hatte, fuhren sie zur Wohnanschrift des Unfallverursachers. Der Mann räumte ein, dass er einen Aufprall beim Ausparken wahrgenommen hatte und sich eigentlich hätte melden müssen. Die Polizei ermittelt jetzt wegens des Verdachts der Unfallflucht.

Aus Unachtsamkeit aufgefahren

Jeddingen. Aus Unachtsamkeit ist ein 19-jähriger Autofahrer aus Visselhövede mit seinem VW Caddy am Donnerstag gegen 17 Uhr in der Ortsdurchfahrt Jeddingen auf einen vor ihm fahrenden VW Touran aufgefahren. Beim dem Aufprall wurden darin zwei Insassen, 12- und 14-jährige Mädchen, leicht verletzt.

31-Jährige bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Fintel. Am Donnerstagabend ist eine 31-jährige Autofahrerin aus dem Landkreis Harburg auf dem Tostedter Damm verunglückt. Die Frau war gegen 20 Uhr mit ihrem Opel Corsa in Richtung Königsmoor unterwegs, als sie aus bislang noch ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam. Sie versuchte gegenzulenken und geriet dabei ins Schleudern. Im Seitenraum prallte der Kleinwagen gegen einen Baum und blieb auf dem Dach liegen. Beim dem Unfall zog sich die Frau schwere Verletzungen zu. Sie wurde in das Diakonieklinikum gebracht. An ihrem Fahrzeug entstand ein Totalschaden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg
Pressestelle
Heiner van der Werp
Telefon: 04261/947-104
E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Rotenburg

Das könnte Sie auch interessieren: