Polizeiinspektion Rotenburg

POL-ROW: ++ Nach nächtlichem Streit unter Lebenspartnern: Polizei sucht mit Hubschrauber und Hunden nach flüchtigem Mann ++ Polizei findet Mann tot in seiner Wohnung ++ Ladendieb zahlt nur für Kirschen ++

Rotenburg (ots) - Nach nächtlichem Streit unter Lebenspartnern: Polizei sucht mit Hubschrauber und Hunden nach flüchtigem Mann

Brockel/Scheeßel. Nach einer Auseinandersetzung zwischen Lebenspartnern hat die Rotenburger Polizei am Donnerstag mit einem Polizeihubschrauber und Polizeihunden in einem Waldstück bei Wensebrock nach einem flüchtigen Mann gesucht. Die Fahndung blieb bislang erfolglos.

Der 41-jährige Scheeßeler hatte am Mittwoch mit seiner Lebensgefährtin in ihrer Wohnung in Brockel den Abend bis in die Nacht verbracht. Im Verlauf eines Streits kam es zu erheblichen Handgreiflichkeiten. Dabei wurde die Frau so schwer verletzt, dass sie später stationär im Diakonieklinikum behandelt werden musste. Im Anschluss nahm sich der Mann die Autoschlüssel der Frau und fuhr mit ihrem BMW davon. Noch bevor die Polizei den Flüchtigen ergreifen konnte, hatte er sich aus dem Staub gemacht. Gegen 7 Uhr früh wurde der Polizei über Notruf ein Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 224 zwischen Brockel und Bartelsdorf mitgeteilt. Dort hatte der Fahrer eines BMW auf der gesperrten Straße versucht, an einer Baustelle vorbeizufahren. Der Wagen rutschte seitlich in einen Graben und blieb dort liegen. Der Unfallverursacher flüchtete in ein Waldstück. Ein Zeuge hatte diesen Vorfall beobachtet und über Notruf die Polizei verständigt. Vor Ort klärte sich das Bild: Demnach dürfte der gesuchte Scheeßeler mit dem BMW wieder auf dem Weg nach Brockel gewesen sein. Bevor er dort ankam, war die Fahrt an der Baustelle für ihn zu Ende. Die Polizei kennt den 41-Jährigen und geht davon aus, dass Alkohol und Drogen im Spiel gewesen sein dürften. Bislang ist es den Beamten nicht gelungen, den Scheeßeler zu fassen. Die Fahndung nach dem Mann läuft weiter

Polizei findet Mann tot in seiner Wohnung

Brockel. Feuerwehr und Polizei haben am Donnerstagabend in der Straße Reithkamp die Wohnungstür eines Mehrparteienhaus geöffnet und in der Wohnung den verstorbenen Mieter gefunden. Eine besorgte Nachbarin hatte seit einigen Tagen nichts mehr von dem 71-jährigen Mann gehört und sich über Post und Zeitungen in seinem Briefkasten gewundert. Die Sorge der Frau war berechtigt. Ein Notarzt konnte vor Ort nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Ladendieb zahlt nur für Kirschen

Rotenburg. Am Donnerstagnachmittag sind zwei Ladendiebe in einem Einkaufsmarkt beim Diebstahl von Tabak beobachtet worden. Demnach hat einer der beiden Männer die Tat abgesichert. Sein Komplize habe Tabak aus einer Verpackung in einen mitgebrachten Beutel umgefüllt. Einer der beiden Diebe, ein 36-jähriger Georgier, zahlte an der Kasse einige Kirschen. Sein Kollege, ein auffallend großer Mann, hatte sich mit dem gestohlenen Tabak bereits aus dem Staub gemacht.

Zeugin meldet Alkoholfahrt

Stuckenborstel/A1. Wegen eines offensichtlich betrunkenen Autofahrers hat sich eine besorgte Zeugin in der Nacht zum Freitag über Notruf bei der Polizei gemeldet und um Hilfe gebeten. Ihr war auf der Rastanlage Grundbergsee Süd der Fahrer eines Mercedes aufgefallen. Er schien stark unter Alkoholeinfluss zu stehen und sei vermutlich weitergefahren. Eine Streifenbesatzung der Autobahnpolizei Sittensen traf auf dem Parkplatz der Anlage auf den beschriebenen Wagen und dessen Fahrer. Er saß im Auto und schlief. Nur mit Mühe konnten die Polizisten den 34-jährigen Mann aus dem Landkreis Friesland wecken. Bei der Verkehrskontrolle bestätigten sich die Angaben der Zeugin. Ein Atemalkoholtest zeigte ein Ergebnis von über 1,3 Promille. Dem Mann wurden zwei Blutproben, der Führerschein und auch die Fahrzeugschlüssel abgenommen.

Motorradhelm und Handschuhe gestohlen

Zeven. Um nicht mit dem sperrigen Motorradhelm und den Handschuhen zum Einkaufen zu gehen, hat ein 43-jähriger Zevener am Donnerstagabend sein Equipment am Fahrradständer eines Einkaufsmarktes in der Labesstraße auf der Sitzfläche seines Mopeds abgelegt. Dann ging er in den Markt. Als der Mann zurückkam, waren Helm und Handschuhe verschwunden. Ein unbekannter Dieb hatte sie gestohlen.

Fahrer ohne Führerschein

Bremervörde. Eine Streifenbesatzung der Bremervörder Polizei hat am Donnerstagvormittag in der Zevener Straße die Fahrt eines 70-jährigen Autofahrers gestoppt, der nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Das hatte sich bei einer Verkehrskontrolle im Gespräch mit dem Senioren herausgestellt. Noch viel mehr aber staunten die Beamten, weil seine Ehefrau, die als Beifahrerin mit ihm unterwegs war, einen gültigen Führerschein besitzt. Er sei am Morgen in Gedanken gewesen und deshalb selbst gefahren, so der Mann zu den Beamten. Die Polizei ermittelt gegen den 70-Jährigen und auch dessen Ehefrau, weil sie die verbotene Fahrt zugelassen hat.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg
Pressestelle
Heiner van der Werp
Telefon: 04261/947-104
E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Rotenburg

Das könnte Sie auch interessieren: