Polizeiinspektion Rotenburg

POL-ROW: ++ Hurricane 2016: Turbulente Nacht am Eichenring ++

Rotenburg (ots) - Hurricane 2016: Turbulente Nacht am Eichenring

Scheeßel. Nach dem ersten Anreisetag zum diesjährigen Hurricane-Festival verzeichnete Einsatzleitung der Polizei auf dem Eichenring eine turbulente Nacht. Das lag weniger an einem bislang noch sehr überschaubaren Straftatenaufkommen, als an einer Gewitterfront, die in der Nacht über das Gelände zog. Gegen 2 Uhr früh blitzte und donnerte es - Starkregen sorgte dafür, dass das große weiße Festivalzelt im Infield evakuiert werden musste. Rund um das Zelt hatte sich ein See gebildet. Wasser lief in den Innenraum. Aus Sorge um die elektrische Anlage entschied sich der Veranstalter dafür die Acts auf dieser Bühne und auf der neuen Open-Air-Bühne an der Landesstraße abzusagen. Glücklicherweise schlug bei dem heftigen Unwetter kein Blitz auf dem Festivalgelände ein. So blieb es bei durchnässten Zelten und beschädigten Pavillons. Verletzt wurde in der Nacht niemand.

Während der Anreisewelle am Donnerstag hatten Temperaturen von über 30 Grad und ein unerwartet hoher Besucherstrom für lange Staus auf allen Routen zum Eichenring gesorgt. Der Start der Sommerferien in Niedersachsen tat sein übriges. Auf der Bundesstraße 75 staute sich der Verkehr bis nach Hassendorf. Sogar auf der Hansalinie A1 kam es an der Anschlussstelle Sittensen zu einem Rückstau. Die langen Autoschlangen zogen sich bis in den späten Abend auf den Landstraßen durch den Südkreis. Gegen 23 Uhr verzeichnete die Polizei einen störungsfreien Verkehr.

Mit Alkohol- und Drogenkontrollen auf den Anreiserouten warf die Polizei, wie in den vergangenen Jahren, einen genauen Blick auf die jungen Festivalgäste. An einer Kontrollstelle in Sottrum zog sie 400 Autofahrer aus dem Verkehr und überprüfte ihre Fahrtüchtigkeit. Sechs Fahrer hatten vor Fahrtantritt Drogen konsumiert. Ihnen wurde vor Ort eine Blutprobe abgenommen. Weiterfahren durften sie natürlich nicht. Alkohol am Steuer stellte die Polizei nicht fest.

Nach Zählungen des Veranstalters sind rund 55.000 Festivalgäste auf dem Eichenring angekommen. Weitere 20.000 Besucher werden im Laufe des Tages noch erwartet. Das kann, wie schon am Donnerstag, noch einmal für Störung des Verkehrs rund um Scheeßel führen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg
Pressestelle
Heiner van der Werp
Telefon: 04261/947-104
E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Rotenburg

Das könnte Sie auch interessieren: