Polizeiinspektion Rotenburg

POL-ROW: ++ Fahrer unter Drogen, Beifahrer mit Schreckschusswaffe ++ Junge Frauen auf dem Parlplatz belästigt ++ Aus der Kruve gerutscht ++ 21-Jähriger flieht zweimal vor der Polizei ++

POL-ROW: ++ Fahrer unter Drogen, Beifahrer mit Schreckschusswaffe ++ Junge Frauen auf dem Parlplatz belästigt ++ Aus der Kruve gerutscht ++ 21-Jähriger flieht zweimal vor der Polizei ++
Unfallstelle

Rotenburg (ots) - Fahrer unter Drogen, Beifahrer mit Schreckschusswaffe

Worth. Unter dem Einfluss von Cannabis und Kokain ist ein 24-jähriger Autofahrer aus der Samtgemeinde Bothel am Samstagvormittag bei einer Verkehrskontrolle aufgefallen. Die Polizei hatte seinen weißen Transporter angehalten und im Gespräch mit dem jungen Mann Anzeichen für Drogenkonsum entdeckt. Ein Drogenschnelltest bestätigte den ersten Verdacht und zeigte, dass ein möglicher Konsum vorlag. Damit konfroniert, räumte der 24-Jährige ein, dass er Rauschgift zu sich genommen hatte. Ihm wurde auf der Polizeiwache eine Blutprobe abgenommen. Aber auch der 46-jährige Beifahrer fiel den Beamten auf. Bei ihm fand die Polizei eine mit Gaspatronen geladene Schreckschusswaffe. Zum Führen benötigt man einen kleinen Waffenschein. Den konnte der 46-Jährige nicht vorweisen. Gegen ihn ermitteln die Beamten wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Junge Frauen auf dem Parkplatz belästigt

Rotenburg. Am Samstagnachmittag sind zwei 13- und 14-jährige Rotenburgerinnen auf dem Parkplatz eines Discounters in der Brauerstraße von einem 34-jährigen Mann belästigt worden. Die jungen Frauen waren dort gegen 17 Uhr beim Fotografieren von dem im Irak geborenen Flüchtling angesprochen worden. Es hatte den Anschein, als wolle er mit seinem Handy Fotos von ihnen machen. Die Situation wurde zunehmend unangenehmer und die Freundinnen suchten Zuflucht im Discounter. Als sie von dort nach Hause gehen wollten, kam ihnen der unbekannte Mann entgegen und entblößte sich. Die jungen Frauen rannten zurück in den Markt und riefen einen ihrer Väter über Handy um Hilfe. Gemeinsam mit der hinzugerufenen Streifenbesatzung der Rotenburger Polizei konnte der Mann noch auf dem Parkplatz gefasst werden. Gegen ihn ermittelt die Polizei wegen einer exhibitionistischen Handlung.

Aus der Kruve gerutscht

## Foto in der digitalen Pressemappe ##

Rotenburg. Bei einem Verkehrsunfall in der scharfen Linkskurve der Bundesstraße 71 kurz hinter der Einmündung zum Jeersdorfer Weg sind am Sonntagmittag zwei Menschen verletzt worden. Ein 85-jähriger Autofahrer aus Rotenburg war mit seinem Hyundai im regennassen Kurvenbereich ins Rutschen gekommen. Der Wagen schleuderte auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit dem Opel einer 56-jährigen Frau aus dem Landkreis Harburg. Fahrer und Fahrerin wurde leicht verletzt in das Diakonieklinikum gebracht.

Einbrecher werfen Scheibe ein

Bremervörde. Am vergangenen Wochenende sind unbekannten Täter in eine Wohnanlage in der Straße Am Hang eingebrochen. Mit einem Stein warfen sie das Fenster eines Büros ein und öffneten es durch das entstandene Loch. Mit einem PC, einem Flachbildmonitor und einem Drucker verschwanden die Fremden unerkannt.

21-Jähriger flieht zweimal vor der Polizei

Gnarrenburg. Die abendliche Spritztour mit einem Mietwagen hat am Sonntagabend für einen 21-jährigen Fahranfänger aus dem Landkreis Cuxhaven vor einem Silohaufen auf einem Feldweg ein jähes Ende gefunden. Der junge Mann war gegen 21.30 Uhr von der Straße Kiekerberg kommend zu schnell über einen Feldweg gefahren. Dort kam der Passat von der Fahrbahn ab. Eine Streifenbesatzung der Bremervörder Polizei wurde auf die Situation aufmerksam und wollte nach dem Rechten schauen. Der Fahrer schaltete das Licht aus und versuchte im Dunkeln zu entkommen. Seine Flucht dauerte nur kurz. In dem beschädigten Fahrzeug trafen die Beamten auf den 21-jährigen Fahrer und zwei 17- und 18-jährige Freunde. Ein andere Insasse war zu Fuß geflohen, als er den Streifenwagen gesehen hatte. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass nicht nur der Wagen beschädigt worden war. Auf dem Feldweg hatte der Unfallflüchtige für reichlich Kleinholz gesorgt. Vor Ort stellte sich auch heraus, dass der junge Mann der Polizei bereits am Abend in Augustendorf in anderer Sache aufgefallen war. Dort sollte er wegen einer angezeigten Belästigung kontrolliert werden, war den Beamten aber durch eine Flucht entkommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg
Pressestelle
Heiner van der Werp
Telefon: 04261/947-104
E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de
Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Rotenburg

Das könnte Sie auch interessieren: