Polizeiinspektion Rotenburg

POL-ROW: ++ Flüchtling randaliert im Ordnungsamt ++ Rechtsdrall mit fast drei Promille ++ Toyota fliegt durch die Luft ++ Älteres Ehepaar beim Einkaufen bestohlen ++

Rotenburg (ots) - Flüchtling randaliert im Ordnungsamt

Sittensen. Eine Streifenbesatzung der Sittensener Polizei ist am Donnerstagmittag von Mitarbeitern des Ordnungsamtes der Samtgemeinde Sittensen um Hilfe gerufen worden. Dort hatte sich ein 22-jähriger Asylbewerber aus dem Sudan gegen 12 Uhr seinen wöchentlichen Scheck abgeholt. Der stark alkoholisierte Mann war damit jedoch nicht zufrieden. Er hätte gerne Bargeld in die Hand bekommen. Auch als die Polizeibeamten hinzugerufen wurden, ließ sich der junge Sudanese nicht beruhigen. Er wollte das Gebäude nicht verlassen. Die Beamten packten den Mann und setzten ihn in den Streifenwagen. Dabei trat der 22-jährige mit Füßen um sich und traf dabei die beiden Polizisten. Während der gesamten Diensthandlung hatte er die Beamten auf Englisch beleidigt. Um weitere Straftaten zu verhindern, kam der Mann zur Ausnüchterung in Polizeigewahrsam.

Rechtsdrall mit fast drei Promille

Elsdorf/A1. Gleich mehrere besorgte Verkehrsteilnehmer haben der Autobahnpolizei Sittensen am Donnerstagnachmittag über Notruf einen spanischen Sattelzug gemeldet, der auf der A1 in Richtung Hamburg sehr unsicher unterwegs sein solle. Man habe sich kaum getraut das große Fahrzeug zu überholen, so einer der Anrufer. Bevor die Beamten den Fahrer des schweren Fahrzeugs aus dem Verkehr ziehen konnten, war es kurz vor der Anschlussstelle Elsdorf schon zum ersten Unfall gekommen. Der Sattelzug war gleich zweimal nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und dabei in die Seitenschutzplanke gekracht. Das hielt den Fahrer aber nicht davon ab seinen Weg fortzusetzen. Er fuhr in Elsdorf von der Autobahn ab, kam aber im Ausfahrtsbereich wieder nach rechts in den Seitenraum. Hier fuhr sich der schwere Sattelzug endgültig fest. Kurz darauf traf der erste Streifenwagen ein. Die Beamten fanden den 43-jährigen Fahrer aus Spanien nach vorn auf sein Lenkrad gebeugt. Der Mann war zunächst nicht ansprechbar. Der deutliche Alkoholgeruch im Führerhaus ließ gleich vermuten, das Trunkenheit am Steuer die Ursache für den Unfall war. Der Fahrer wurde zur ärztlichen Versorgung in das Diekonieklinikum gebracht. Dort erbrachte ein Atemalkoholtest ein "stattliches" Ergebnis von fast drei Promille. Es folgte eine Blutprobe und die Beschlagnahme des Führerscheins. Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf 7.000 Euro.

Toyota fliegt durch die Luft

Ahausen. Ein 23-jähriger Autofahrer aus Sottrum ist am Donnerstagmorgen bei einem Verkehrsunfall auf einem Waldweg, der von der Kreisstraße 205 in Richtung Ahauser Mühler führt, verletzt worden. Vermutlich aus Unachtsamkeit war der junge Mann gegen 8 Uhr mit seinem Toyota nach rechts vom asphaltierten Weg abgekommen. Vergeblich versuchte der 23-Jährige die Kontrolle über den Kleinwagen zurück zu bekommen. Das Fahrzeug schleuderte nach links über eine Böschung, hob kurz ab und streifte im Flug in zwei Meter Höhe einen Baum. Auf dem Dach liegend endete die rasante Fahrt des Sottrumers. Kaum zu glauben ist allerdings, dass er dabei lediglich einen Schock erlitten hat.

Älteres Ehepaar beim Einkaufen bestohlen

Zeven. Ein 75-jähriger Mann aus Zeven und dessen 70-jährige Ehefrau sind am Donnerstagvormittag in einem Verbrauchermarkt in der Kivinanstraße Opfer eines Taschendiebstahls geworden. Während das Ehepaar sich mit seinem Einkauf beschäftigte, ließ es die Handtasche der Frau unbeaufsichtigt am Einkaufswagen zurück. Das hatte ein unbekannter Täter offensichtlich genau beobachtet. Er nahm das Portemonnaie, in dem sich Bargeld und die beiden Versicherungskarten befanden, aus der Tasche und verschwand unerkannt.

Einbrecher stehlen Geld und Schmuck

Kalbe. Unbekannte Einbrecher sind am Donnerstag in ein Wohnhaus im Richtweg eingedrungen. Zwischen 11.30 Uhr und 20.30 Uhr hebelten sie die Terrassentür auf und gelangten so in die Wohnung. Beim Durchstöbern aller Räume stießen die Unbekannten im Büro auf Schmuck und Bargeld. Damit verließen sie den Tatort.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg
Pressestelle
Heiner van der Werp
Telefon: 04261/947-104
E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de
Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Rotenburg

Das könnte Sie auch interessieren: