POL-ROW: ++ Gespann gerät außer Kontrolle ++ Eisglatter Birkenweg - Polizei sperrt Straße für den Verkehr ++ Schlägerei auf offener Straße ++ Autofahrer mit "Speed" ++

POL-ROW: ++ Gespann gerät außer Kontrolle ++ Eisglatter Birkenweg - Polizei sperrt Straße für den Verkehr ++ Schlägerei auf offener Straße ++ Autofahrer mit "Speed" ++
umgekippter VW Transporter

Rotenburg (ots) - Gespann gerät außer Kontrolle

## Fotos in der digitalen Pressemappe ##

Stuckenborstel/A1. Hoher Sachschaden ist das Resultat eines Verkehrsunfalls, der sich am vergangenen Wochenende auf der A1 in Höhe der Rastanlage Grundbergsee-Nord ereignet hat. Ein 52-jähriger Autofahrer aus dem Rhein-Lahn-Kreis war mit seinem Audi, einem Fahrzeuganhänger und einem aufgelandenen VW Transporter auf dem Heimweg in Richtung Süden. Den Transporter hatte der Mann gerade gekauft. Kurz vor der Rastanlage kam der 52-Jährige mit seinem Gespann ins Schleudern. Er verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und krachte in die Seitenschutzplanken. Durch die Wucht des Aufpralls löste sich die komplette Ladefläche mit dem geladenen Transporter vom Anhänger und kippte auf die Autobahn. Dort rutschte das Fahrzeug auf der Seite liegend noch fünfzig Meter weiter. Am Audi, dem Anhänger und dem gekauften VW Transporter entstand erheblicher Sachschaden. Auch die Fahrbahn und die Seitenschutzplanken wurden in Mitleidenschaft gezogen. Für die notwendigen Reinigungs- und Reparaturarbeiten musste der Hauptfahrstreifen mehrere Stunden gesperrt werden. Verletzt wurde bei dem Unfall zum Glück niemand.

Eisglatter Birkenweg - Polizei sperrt Straße für den Verkehr

Rotenburg. Für ein älteres Ehepaar, das mit ihren Fahrrädern am Wochenende trotz kühler Temperaturen durch die Stadt geradelt ist, hat der Ausflug ein schmerzhaftes Ende genommen. Bei Plusgraden fuhren der 77-jährige Rotenburger und seine 75-Jährige Ehefrau am Sonntag gegen 19 Uhr durch den Birkenweg. Trotzdem war der Rotklinker gefährlich vereist. Die beiden Eheleute kamen mit ihren Rädern zu Fall. Dabei verletzte sich der Mann am Knie, seine Frau schlug sich den Kopf auf. Das Ehepaar musste in das Diakonieklinikum gebracht werden. Bis zum Eintreffen des Streudienstes der Stadt Rotenburg sperrte die Polizei den kompletten Birkenweg für den Verkehr.

Schlägerei auf offener Straße

Zeven. Zwei Asylbewerber haben sich am Sonntagnachmittag in der Scheeßeler Straße in Höhe eines Energie-Betriebes eine handfeste Schägerei geliefert. Passanten waren gegen 15 Uhr auf die Auseinandersetzung zu gekommen und hatten besorgt die Polizei um Hilfe gerufen. Vermutlich aufgrund eines vorangegangenen Streits war die Situation auf dem Fahrradweg in Höhe der Einmündung Ludwig-Elsbett-Straße eskaliert. Dabei soll ein 42-jähriger Ivorer mit einem Messer auf einen 25-jährigen Landsmann losgegangen sein. Zu einer Stichverletzung ist es nicht gekommen. Die Kontrahenten schlugen aber mit Fäusten aufeinander ein. Die Polizei schlichtete den Streit und brachte die Hitzköpfe zurück in ihre Unterkunft. Dort wurden der Sachverhalt und die Personalien mit einem Dolmetscher aufgenommen. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung.

Autofahrer mit "Speed"

Zeven. Wegen des Verdachts einer Fahrt unter Drogeneinfluss muss sich ein 22-jähriger Autofahrer aus dem Landkreis Cuxhaven verantworten. Der junge Mann war am Sonntagmorgen von einer Streifenbesatzung der Zevener Polizei in der Bahnhofstraße gestoppt worden. Alkohol, hatte der junge Mann nicht getrunken. Die Beamten hatten aber den Verdacht, dass er durch Drogen beinflusst worden sein könnte. Ein Urintest bestätigte die Polizisten. Er zeigte die Einnahme von Amphetaminen an. Der 22-Jährige händigte den Beamten eine kleine Dose mit einem weißen Pulver aus. Darin befand sich "Speed", ein Rauschmittel, das der junge Mann in den Tagen zuvor gekauft und mehrmals eingenommen haben will. Ihm wurde eine Blutprobe abgenommen und für die nächsten 24 Stunden die Fahrt mit einem Kraftfahrzeug verboten.

78- jähriger Radfahrer stürzt über Hindernis

Sottrum. Am Sonntagabend hat sich ein 78-jähriger Radfahrer aus Reeßum in der Straße Am Eichkamp bei einem Sturz verletzt. Der Mann hatte gegen 18 Uhr auf dem Radweg einen Baumstumpf, der mit einer rot-weißen Pylone abgesichert war, übersehen. Er fuhr gegen das Hindernis und kam zu Fall.

Fahrer und Halterin nach Aloholfahrt gestoppt

Rotenburg. Am frühen Sonntagmorgen hat eine Streifenbesatzung der Rotenburger Polizei die Alkoholfahrt eines betrunkenen Pärchens gestoppt. Den Beamten war gegen 4 Uhr im Westerholzer Weg ein Polo entgegengekommen. Der Fahrer hatte die verbotene Abürzung über die Bahnbrücke Am Sprötschenkamp genommen. Bei der Verkehrskontrolle zeigte sich schnell, dass der 30-jährige Fahrer stark alkoholisiert war. Ein Atemalkoholtest zeigte mehr als 1,8 Promille an. Auch die 33-jährige Fahrzeughalterin, die auf dem Beifahrersitz saß, hatte zu viel Alkohol getrunken. Dem Mann wurde auf der Polizeiwache eine Blutprobe abgenommen. Er musste seinen Führerschein abgeben. Gegen ihn ermittelt die Polizei wegen Trunkenheit im Verkehr. Die Halterin des Polo muss sich ebenfalls für die Tat verantworten. Sie hat die Trunkenheitsfahrt zugelassen.

Mit E-Bike auf glatter Straße gestürzt

Zeven. Ein 49-jähriger Radfahrer aus Zeven ist am Sonntagabend mit seinem E-Bike in der Straße Am Sonnenkamp auf eisiger Fahrbahn zu Fall gekommen. In Höhe des Campingplatzes wollte er gegen 19 Uhr auf ein Grundstück fahren. Dabei rutschte sein Vorderrad weg. Der 49-jährige stürzte und zog sich eine Kopfverletzung zu. Er musste im Rotenburger Diakonieklinikum behandelt werden.

Alkoholkontrolle am frühen Morgen

Bremervörde. Am frühen Sonntagmorgen ist ein 56-jähriger Bremervörder in der Wesermünder Straße in eine Alkoholkontrolle geraten. Eine Streifenbesatzung der Bremervörder Polizei hatte den Wagen des Mannes gegen 5.30 Uhr gestoppt. Die Beamten rochen Alkoholgeruch im Atem des Fahrers und ließen ihn in ein Testgerät pusten. Das zeigte einen Wert von über 0,8 Promille an. Deshalb wurde dem Mann bei der Polizei eine Blutprobe abgenommen. Er muss mit einem Ordnungwidrigkeitenverfahren und dem Verlust seines Führerscheins rechnen.

Autofahrerin nach Glätteunfall verletzt

Hemslingen. Bei plötzlich auftretender Straßenglätte auf der Landesstraße 131 bei Hemslingen ist eine 49-jährige Autofahrerin am Sonntagabend verunglückt. Der Opel Corsa der Frau war ins Schleudern gekommen und nach links in einen Straßengraben gerutscht. Die Fahrerin zog sich leichte Verletzungen zu. An ihrem Fahrzeug entstand ein Totalschaden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg
Pressestelle
Heiner van der Werp
Telefon: 04261/947-104
E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de
Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Rotenburg

Das könnte Sie auch interessieren: