Polizeiinspektion Rotenburg

POL-ROW: ++ 46 Jahre ohne Führerschein ++ 81-Jähriger wird Opfer von Trickdieben ++ Tankstelleneinbruch misslingt ++ Einbrecher stehlen Geldkassette ++ Betrüger ködern Opfer mit einer halben Million ++

Rotenburg (ots) - 46 Jahre ohne Führerschein

Bremervörde. Seit 46 Jahren ist ein 77-jähriger Mann aus der Samtgemeinde Geestequelle ohne Führerschein im Straßenverkehr unterwegs gewesen. Das stellten Beamte der Bremervörder Polizei am Dienstagvormittag bei einer Geschwindigkeitkontrolle im Stadtgebiet fest. Der Mann war gegen 11 Uhr in der Gnarrenburger Straße in das Fadenkreuz der Laserpistole geraten. Mit 69 Stundenkilometern war er innerorts zu schnell gefahren und daraufhin von den Polizisten gestoppt worden. Seinen Führerschein habe er nicht dabei, antwortete der 77-Jährige auf die Frage nach seinen Papieren. Für den Verkehrsverstoß müsse er 35 Euro Verwarngeld bezahlen, so die Beamten vor Ort. Als sie später auf der Wache die Angaben des Mannes zu seinem Führerschein überprüften, staunten die Polizisten nicht schlecht. 1968 war dem damals 31-Jährigen der Führerschein entzogen und bis heute nicht wiedererteilt worden. Jetzt muss sich der Mann wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis verantworten.

81-Jähriger wird Opfer von Trickdieben

Rotenburg. Erneut ist ein älterer Mitbürger Opfer einer dreisten Trickdiebin geworden. Der 81-jährige Mann war am Dienstagvormittag in der Großen Straße von einer relativ kleinen, ungefähr 30 Jahre alten Frau mit Gesten um eine Spende gebeten worden. Gesagt habe die Frau nichts, aber eine Unterschriftenliste habe sie hingehalten. Der 81-Jährige drückte der Unbekannten 20 Cent in die Hand. Die Frau bedankte sich überschwenglich und umarmte den älteren Herren. Das reichte der geschickten Trickdiebin offensichtlich aus, um ihrem Opfer dreihundert Euro aus dem Portemonnaie zu stehlen. Das hatte der Mann während der ganzen Zeit in seiner Hand. Eindringlich warnt die Polizei vor Dieben, die es in der Regel auf ältere Menschen abgesehen haben."Nicht selten werden die ausgewählten Opfer beim Abheben von Bargeld beobachtet und später um eine Spende gebeten", so Polizeihauptkommissar Thomas Teuber von der Rotenburger Polizei.

Tankstelleneinbruch misslingt

Scheeßel. Drei unbekannte Männer haben in der Nacht zum Mittwoch versucht in die Verkaufsräume der Esso-Tankstelle in der Harburger Straße einzudringen. Zwischen 2.30 Uhr und 3.00 Uhr trieben sich die Unbekannten auf dem Gelände herum. Als sie gemeinsam versuchten, die Haupteingangstür aufzuhebeln löste ein lauter Alarm aus. Die Männer suchten sofort das Weite und verschwanden zu Fuß in der Dunkelheit. Sachdienliche Hinweise bitte an die Scheeßeler Polizei unter Telefon 04263/985950.

Einbrecher stehlen Geldkassette

Scheeßel. Bei einem Tageswohnungseinbruch im Heideweg haben unbekannte Täter am Dienstagnachmittag zwischen 15 und 18 Uhr eine Geldkassette erbeutet. Die Unbekannten hatten ein Seitenfenster aufgehebelt und vermutlich einen Fluchtweg vorbereitet. Im Haus durchsuchten sie alle Räume nach wertvollen Gegenständen und fanden die Kassette. Damit verschwanden sie unerkannt.

Betrüger ködern Opfer mit einer halben Million

Seedorf. Mit einem erfundenen Geldgewinn haben unbekannte Täter am Dienstagvormittag versucht einen 37-jährigen Mann um fünfhundert Euro zu betrügen. Fast eine halbe Million Euro habe der "Glückspilz" gewonnen. Der Geldtransporter sei schon auf dem Weg zu ihm nach Hause. Für den Transport müsse er lediglich eine kleine Summe vorstrecken und per Paysafecard bezahlen. Bevor es zu dem Geldtransfer kam, schaltete der Mann die Polizei ein und erstattete Anzeige.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg
Pressestelle
Heiner van der Werp
Telefon: 04261/947-104
E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Rotenburg

Das könnte Sie auch interessieren: