Polizeiinspektion Rotenburg

POL-ROW: ++ Spendensammlerinnen berauben 82-Jährige ++

Rotenburg (ots) - Spendensammlerinnen berauben 82-Jährige

Rotenburg. Zwei unbekannte Spendensammlerinnen haben am Dienstagmittag eine 82-jährige Frau auf dem Parkplatz hinter dem Rotenburger Rathaus ausgeraubt. Zunächst hatte das spätere Opfer gegen 12 Uhr in der Sparkasse am Pferdemarkt eine größere Summe Bargeld abgehoben und zusammen mit ihrem Sparbuch in der Handtasche verstaut. Möglicherwiese war sie dabei beobachtet worden. Auf dem Weg zum Auto sei die ältere Dame vor dem Rathaus von einer unbekannten jungen Frau angesprochen und um eine Spende für Taubstumme gebeten worden. Neben ihr stand eine Komplizin, die sich als taubstumm ausgab. Beide Frauen suchten auffallend körperlichen Kontakt und waren bemüht, an die Handtasche der 82-Jährigen zu kommen. Die Frau übergab den Sammlerinnen einen Euro und unterschrieb mit ihrem Namen auf der Spendenliste. Dann machte sie sich auf den Weg zum Auto. Die beiden Frauen rannten jedoch bis zur Rathausgasse hinter ihrem Opfer her und verlangten unter einem Vorwand den Personalausweis zu sehen. Auf dem Rathausparkplatz kam es zu einem Handgemenge, in dessen Verlauf die jungen Frauen die 82-Jährige zu Boden schubsten. Beide rissen so stark an ihrer schwarzen Handtasche, dass der Griff abriss. Mit der Tasche, in der sich neben dem abgehobenen Bargeld weitere Wertsachen befanden, rannten die Frauen davon. Trotz intensiver Fahndung im Stadtgebiet durch mehrere Streifenbesatzungen konnten die Räuberinnen nicht gefasst werden. Beide Täterinnen werden als ungefähr 175 cm groß und schlank, Anfang 20 beschrieben. Sie hatten schwarze, lange Haare, bei einer der Frauen zu einem Pferdeschwanz gebunden. Beide waren dunkel gekleidet und sprachen hochdeutsch. "Bei der Polizei im Landkreis Rotenburg sind im Laufe des Jahres mehrere Trickdiebstähle, begangen durch Spendensammler, angezeigt worden. Diese Tat zeigt jedoch eine Steigerung der Brutalität. Zeugen, die auf dubiose Spendensammler aufmerksam werden, sollten sofort die Polizei informieren," bittet Polizeisprecher Heiner van der Werp die Bevölkerung.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg
Pressestelle
Heiner van der Werp
Telefon: 04261/947-104
E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de



Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Rotenburg

Das könnte Sie auch interessieren: