Polizeiinspektion Rotenburg

POL-ROW: ++ Gartenlauben aufgebrochen ++ Diebstähle aus Firmengaragen ++ Unfallflucht wurde beobachtet ++ Mofafahrer belästigt Joggerin ++ In der Kurve ins Schleudern geraten ++

Rotenburg (ots) - Gartenlauben aufgebrochen

Rotenburg. Erneut haben unbekannte Täter Gartenlauben in einem Kleingartenverein im Stadtgebiet aufgebrochen. In der Nacht zum Sonntag betraten die Unbekannten diesmal das Gelände der Kolonie in der Bremer Straße. Mit brachialer Gewalt verschafften sich sich Zutritt zu mehreren Hütten und stahlen Spirituosen und Konserven. Sachdienliche Hinweise bitte an die Rotenburger Polizei unter Telefon 04261/9470.

Diebstähle aus Firmengaragen

Sottrum. Unbekannten Täter sind in der Nacht zum Sonntag in zwei Firmengaragen in der Gaußstraße eingedrungen. In beiden Fällen verschafften sich die Einbrecher durch das Öffnen von Zaunelementen Zugang zum Firmengelände. Mit drei Werkzeugkoffern und einem Katalysator machten sie sich aus dem Staub.

Unfallflucht wurde beobachtet

Zeven. Auf dem Parkplatz des E-Centers in der Straße Zum Hochkamp hat eine aufmerksame Zeugin am Freitagnachmittag eine Unfallflucht beobachtet. Der Fahrer eines Renault war gegen 17 Uhr beim Rückwärtsfahren gegen einen Volvo-Geländewagen gestoßen. Ob der Mann die Beschädigung nicht bemerkt hat oder vorsätzlich weiterfuhr, ist nicht bekannt. Er verließ die Unfallstelle, ohne auf den Geschädigten zu warten oder die Polizei zu rufen. "Auch bei kleineren Blechschäden sollten Unfallverursacher besser die Polizei rufen, wenn der Geschädigte auch nach längerem Warten nicht zu seinem Fahrzeug zurückkehrt. Ein Notizzettel hinter dem Scheibenwischer reicht nicht aus, um seinen Verpflichtungen nachzukommen,"empfiehlt Polizeisprecher Heiner van der Werp.

Mofafahrer belästigt Joggerin

Heeslingen. Am Sonntagvormittag ist eine Streifenbesatzung der Zevener Polizei zu einer Auseinandersetzung zwischen einem Mofafahrer und einer Joggerin in die Bremer Straße gerufen worden. Vor Ort erfuhren die Beamten, dass ein 17-jähriger Mofafahrer gegen 9 Uhr mit seinem motorisierten Zweirad auf dem Gehweg an einer 40-jährigen Joggerin vorbeigefahren sein solle und die Frau dabei belästigt habe. Die Sportlerin hielt den Mofafahrer fest und rief die Polizei. Die Beamten ließen sich den Vorfall von beiden Seiten schildern und bemerkten, dass der junge Mann deutlich alkoholisiert war. Sie ließen ihn pusten und sahen sich in ihrem ersten Verdacht bestätigt. 1,2 Promille zeigte das Testgerät an. Der 17-jährige muss sich wegen der Belästigung gegenüber der Joggerin und auch wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten.

In der Kurve ins Schleudern geraten

Oerel. Am Sonntagnachmittag gegen 14.30 Uhr ist eine 18-jährige Fahranfängerin bei einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 116 zwischen Oerel und Hipstedt verletzt worden. Die junge Frau hatte in einer Kurve hinter der Überquereung der Bahngleise auf der nassen Straße die Kontrolle über ihren Passat verloren. Der Wagen geriet ins Schleudern und prallte im rechten Seitenraum gegen einen Baum. Im Straßengraben kam das Fahrzeug schließlich zum Stehen. Die 18-Jährige erlitt bei dem Aufprall leichte Verletzungen. Ihr Fahrzeug wurde erheblich beschädigt.

Mofafahrer fährt in falscher Richtung

Zeven. Einer Streifenbesatzung der Zevener Polizei ist in der Nacht zum Samstag ein Mofafahrer aufgefallen, der in der Bremer Straße im Bereich einer Baustelle trotz Verbot in Richtung Innenstadt unterwegs war. Die Beamten stoppten 25-jährigen Mann und stellten bei der Verkehrskontrolle fest, dass er deutlich alkoholisiert war. Ein Atemalkoholtest zeigte ein Ergebnis von über 1,6 Promille an. Auf der Polizeiwache wurde dem Mann eine Blutprobe entnommen. Den weiteren Weg musste er zu Fuß gehen.

Weidetor gestohlen

Scheeßel. Unbekannte Diebe haben in der Nacht zum Sonntag von einer Pferdeweide an der Straße Viehtrifft ein 1,2 Meter breites Metall-Weidetor samt Halterung gestohlen. Zeugen, die die Tat beobachtet haben oder etwas zum Verbleib des verzinkten Tores sagen können, werden gebeten, sich bei der Scheeßeler Polizei unter Telefon 04263/985950 zu melden.

Einbrecher blieben ohne Beute

Jeersdorf. Unbekannte Täter sind am Samstag zwischen 16 und 22 Uhr im Luhner Weg in ein Wohnhaus eingebrochen. Über das Nachbargrundstück waren die Unbekannten in den Gartenbereich eingedrungen und hatten auf der Rückseite des Gebäudes ein Fenster aufgehebelt. Obwohl sie das Haus durchsuchten, nahmen die Einbrecher wahrscheinlich nichts mit.

Einbrecher kamen durch das Bad

Scheeßel. In der Rosenstraße sind unbekannte Täter von Samstag auf Sonntag in ein Wohnhaus eingestiegen. Sie hebelten das Fenster zum Bad an der Seite des Hauses auf und kletterten in die Wohnung. Mit Schmuck und Bargeld verließen sie das Haus durch ein anderes Fenster und entkamen unerkannt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg
Pressestelle
Heiner van der Werp
Telefon: 04261/947-104
E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Rotenburg

Das könnte Sie auch interessieren: