Polizeiinspektion Rotenburg

POL-ROW: ++ Kind bleibt unverletzt ++ Betrunken die Fahrbahn gekreuzt ++ Einbrecher stehlen dreizehn Sättel ++ Im Fahrzeug den Rausch ausgeschlafen ++ Rangierunfall wurde beobachtet ++

Rotenburg (ots) - Kind bleibt unverletzt

Sottrum. Wie durch ein Wunder ist ein 2-jähriges Kleinkind am Samstagabend bei einem Verkehrsunfall in der Bremer Straße unverletzt geblieben. Der Junge, der mit einem Laufrad unterwegs war, hatte sich gegen 19 Uhr an einer Fußgängerampel von seiner Mutter gelöst und war bei Rotlicht über die Fahrbahn gerollt. Vergeblich versuchte sie ihren Jungen festzuhalten und musste mit ansehen, wie ihr Kind gegen den vorbeifahrenden Honda eines 40-jährigen Mannes stieß. Alle Beteiligten kamen mit dem Schrecken davon. Dem Jungen ist nichts passiert.

Betrunken die Fahrbahn gekreuzt

Gnarrenburg. Ein betrunkener Radfahrer hat am Samstagabend in der Hindenburgstraße einen Verkehrsunfall verursacht. Der 46-Jährige war gegen 19 Uhr mit seinem Rad auf dem linken Gehweg an der Landesstraße in Richtung Ortskern unterwegs. Unvermittelt wollte er die Straßenseite wechseln und fuhr über die Fahrbahn. Eine 54-jährige Fahrerin eines Kia sah den Radfahrer zu spät und stieß mit ihm zusammen. Der Mann zog sich bei dem Sturz leichte Verletzungen zu. Während der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten fest, dass der Radfahrer offensichtlich nicht Herr seiner Sinne war. Ein Atemalkholtest ergab den hohen Wert von über 2,7 Promille. Im Krankenhaus wurde dem 46-Jährigen eine Blutprobe entnommen.

Einbrecher stehlen dreizehn Sättel

Helvesiek/Appel. In der Nacht zum Sonntag haben sich unbekannte Täter zwei Pferdeställe als Ziel ihrer Diebstähle ausgesucht. Bei dem ersten Tatobjekt brachen die Eindringlinge die Tür zur Sattelkammer auf und wurden darin fündig. Sie nahmen fünf Sättel und die dazugehörigen Satteldecken im Wert von mehreren tausend Euro mit. Nur unweit entfernt gingen die Einbrecher das Fenster eines anderer Pferdestalls an. Sie drückten es auf und nahmen die Kunststoffscheibe aus dem Rahmen. Durch das offene Fenster gelangten die Täter in das Gebäude. Auch hier galt ihr Einbruch der wertvollen Pferdeausrüstung. Mit acht Sätteln, Decken und Steigbügeln sowie einem Longiergurt verließen die Unbekannte den Tatort. Der Schaden dürfte in ähnlicher Höhe liegen. Die Polizei hofft jetzt auf Zeugen, die in der abgelegenen Gegend verdächtige Fahrzeuge oder Personen beim Abtransport der Beute beobachtet haben. Sachdienliche Hinweise bitte an die Finteler Polizei unter Telefon 04265/1700.

Im Fahrzeug den Rausch ausgeschlafen

Waffensen/B75. Am frühen Sonntagmorgen ist eine Streifenbesatzung der Rotenburger Polizei auf der Bundesstraße 75 bei Waffensen auf einen am Fahrbahnrand parkenden Mercedes aus dem Landkreis Verden aufmerksam geworden. Die Beamten hielten kurz an, um nach dem Rechten zu schauen. Im Wagen bemerkten sie einen Mann auf dem Fahrersitz, der offensichtlich ein Schläfchen hielt. Die Polizisten weckten ihn auf auf, um zu erfragen, ob alles in Ordnung sei. Der Grund für die Rast am Fahrbahnrand zeigte sich schnell, denn im Wagen roch es stark nach Alkohol. Der Mann gab gegenüber den Beamten an, dass er "rechts ran" gefahren sei, weil er zu viel getrunken habe. Er sei sich keiner Schuld bewusst, denn er habe sein Fahrzeug selbst angehalten. Er wolle nur seinen Rausch ausschlafen. Die Polizisten nahmen den Mann mit zur Wache und veranlassten bei ihm eine Blutprobe. Sein Autoschlüssel blieb auf der Polizeiwache.

Rangierunfall wurde beobachtet

Gyhum/Weldorf. In der Nacht zum Sonntag ist in der Osenhorster Straße ein Rangierunfall von einem Zeugen beobachtet und, nachdem sich der Unfallverursacher unerlaubt enfernt hatte, bei der Polizei gemeldet worden. Der Fahrer eines VW Transporters hatte beim Rückwärtsfahren offensichtlich einen geparkten BMW übersehen. Ob er oder die Insassen des Transporters den Zusammenstoß bemerkt haben, werden die weiteren Ermittlungen der Polizei ergeben. Der Zeuge notierte sich das Kennzeichen und wählte den Notruf.

Kastanie beschädigt

Visselhövede. Auf dem Schulhof der Kastanienschule in der Wedekindstraße ist es während des vergangenen Wochenendes zu einer ärgerlichen Sachbeschädigung gekommen. Dort war sei kurzem eine junge Kastanie gepflanzt worden. Der dünne Baum wurde gehalten von einem hölzernen Pfahl. Unbekannte Vandalen haben den Baum beschädigt und den Pfahl abgebrochen. Am Tatort ließen die Täter ein schwarzes Damrenrad mit der roten Aufschrift "Jaguar" beschädigt zurück. Sachdienliche Hinweise zur Beschädigung der Kastanie und dem aufgefundenen Fahrrad bitte an die Visselhöveder Polizei unter Telefon 04262/959830.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg
Pressestelle
Heiner van der Werp
Telefon: 04261/947-104
E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Rotenburg

Das könnte Sie auch interessieren: