Polizeiinspektion Rotenburg

POL-ROW: ++ Zigarettenkippe entzündet Brachfläche ++ Zu viel Alkohol ++ Kind angefahren ++ Knallerei sorgt für Waldbrand ++

Rotenburg (ots) - Zigarettenkippe entzündet Brachfläche

Zeven. Eine weggeworfene Zigarettenkippe hat am Sonntagnachmittag zum Brand einer 50 Quadratmeter großen Brachfläche am Krokusweg geführt. Gegen 17 Uhr hatte eine Zeugin die Flammen entdeckt und die Feuerwehr und die Polizei verständigt. Anwohner löschten den Brand mit eigenen Mitteln. Acht Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr sorgten später dafür, dass die Flammen nicht wieder aufloderten.

Zu viel Alkohol

Ebersdorf. Am Sonntagabend haben Beamten der Bremervörder Polizei die Alkoholfahrt eines 44-jährigen Mannes aus dem Landkreis Cuxhaven gestoppt. Kurz nach 20 Uhr war die Streifenbesatzung in der Hauptstraße auf den VW Golf des 44-Jährigen aufmerksam geworden. Bei der Verkehrskontrolle stellten sie schnell fest, dass der Mann unter Alkoholeinwirkung stand. Das Ergebnis des Alcotests von über zwei Promille veranlasste die Beamten auf der Polizeiwache eine Blutprobe entnehmen zu lassen. Der Führerschein des Cuxhaveners wurde sichergestellt.

Kind angefahren

Kirchwalsede. Sonntagmittag ist ein 11-jähriger Junge in der Wittorfer Straße bei einem Verkehrsunfall verletzt worden. Kurz vor 12 Uhr hatte das Kind ohne auf den Verkehr zu achten aus einer Gruppe heraus die Straße betreten und war vom Opel Zafira eines 44-Jährigen aus Visselhövede angefahren worden. Der Mann hatte noch versucht zu bremsen, konnte aber einen Zusammenstoß mit dem 11-jährigen nicht verhindern. Der Junge erlitt leichte Verletzungen am Bein.

Knallerei sorgt für Waldbrand

Hatzte. Eine Feuerwerksknallerei einiger Kinder hat am Samstagnachmittag zu einem Flächenbrand in einem Waldstück am Sotheler Mühlenweg geführt. Sie hatten im trockenen Gras einen Silvesterböller angesteckt und waren dann davon gelaufen. Im Glutnest der Zündelei entwickelten sich offensichtlich Flammen, denn kurze Zeit später stand eine 8 mal 15 Meter große Fläche in Flammen, die von 44 Einsatzkräften der Feuerwehren aus Hetzwege, Westeresch und Sothel gelöscht wurden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg
Pressestelle
Heiner van der Werp
Telefon: 04261/947-104
E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Rotenburg

Das könnte Sie auch interessieren: